FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Der HT-2200-Frachter war ein von der Corellianischen Ingenieursgesellschaft produziertes Transportschiff, das zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs verwendet wurde.

Beschreibung

Mit dem HT-2200-Frachtraumer wurde der Nachfrage auf eine Möglichkeit, noch größere und vielfältigere Ladung aufzunehmen, als es beim YT-1300 möglich war, entsprechend Rechnung getragen. Dem Ladevolumen von 100 metrischen Tonnen beim YT-1300 standen rund 800 metrische Tonnen beim HT-2200 gegenüber – verteilt auf insgesamt vier Frachträume, die alle über voneinander unabhängig programmierbare Einstellungsmöglichkeiten für beispielsweise unterschiedliche Lagertemperaturen verfügten. Dieses vielfältigen Lademöglichkeiten in Verbindung mit einem hohen Ladevolumen sorgten bei Spediteuren – aber auch bei Schmugglern und Piraten – für noch höhere Gewinne. Allerdings wurden diese Vorteile mit einigen Einschränkungen bei der Leistung erkauft. Der Frachter war sehr schwer zu manövrieren, insbesondere dann, wenn das Ladevolumen voll ausgeschöpft wurde. In sicherer Erwartung, dass der Frachter eher bei Kunden mit zwielichtigen Geschäftsfeldern Anklang finden dürfte, installierte die Corellianische Ingenieursgesellschaft einen GA21-Schildgenerator von Novaldex, um die Verteidigung des HT-2200 zu verbessern. Aus selben Grund wurde der komplette Überbau des Frachters verstärkt.

Ab Werk war der HT-2200 mit zwei Laserkanonen von Taim & Bak auf 360 Grad schwenkbaren Türmen ausgestattet. Eine befand sich auf der Ober- und die andere auf der Unterseite des Schiffes. Obwohl der HT-2200 über eine sehr spärliche Bewaffnung verfügte, galt er aufgrund seiner starken Schutzschilde und seines starken Rumpfes dem YT-1300 gegenüber im Kampf überlegen. Was die Bewaffnung anging, konnte der HT-2200 sehr leicht aufgerüstet werden. Offiziell gab es nur zwei Plätze für die Installation weiterer Waffen, doch die Stromversorgung und der Überbau erlaubten eine Erweiterung um weitere sechs Waffengeschütze. Abgesehen davon, dass eine Erweiterung um insgesamt acht weitere Waffensysteme illegal war, war der eingebaute 11P-Energiegenerator von Lotek lediglich für die Versorgung der Standardausrüstung ausgelegt. Deswegen musste dieser bei Modifikationen entsprechend aufgerüstet werden.

Als die Corellianische Ingenieursgesellschaft die Produktion des HT-2200 ankündigte, waren die Reaktionen zunächst sehr verhalten. Die Zeitschrift Galactic Defense Review stufte das Schub-Masse-Verhältnis des Schiffes als „untragbar“ ein. Angekündigt war nämlich ein einfaches Ionentriebwerk von Koensayr, das direkt hinter der Cockpit-Kabine platziert werden sollte, um eine sich in die Frachträume ausbreitende Wärmeentwicklung zu verhindern. Die Kritik erwies sich als berechtigt, weswegen die beliebteste Modifikation der Einbau eines 1L10-Triebwerks von Incom darstellte, um die Schubkraft zu erhöhen.

Geschichte

Der HT-2200-Frachter wurde unter anderem von Piraten eingesetzt. So verwendeten Captain Shakko und seine Crew von der Piratenbande BloodScars einen solchen Frachter mit der Bezeichnung Cavalcade. Im Jahr 0 NSY planten sie, mit der Cavalcade den zivilen Frachter Happer's Way zu überfallen und dessen Ladung – über 50 AT-ST – zu erbeuten. Ihr Plan wurde jedoch von der imperialen Agentin Mara Jade vereitelt.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+