FANDOM


Legends-30px

„Sie haben sich eine schwierige Welt ausgesucht.“
— Ooryl Qrygg über Halanit (Quelle)

Halanit ist der einzige bewohnbare Mond eines unbedeutenden Gasriesen, dessen Bevölkerung im Bacta-Krieg vollständig von Ysanne Isard ausgelöscht wurde.

Beschreibung

Halanit ist von einer dicken Eisschicht überzogen. Es gibt dort keinerlei wertvollle Ressourcen und Leben ist auf Halanit nur möglich, weil der Kern aus heißem Wasser besteht, was das Klima ein wenig mäßigt. Auf dem Mond gibt es keine Ureinwohner und die Bevölkerung bestand nur aus 10.000 Kolonisten, die eine einzige Stadt errichtet haben. Diese Stadt war von einer riesigen Kuppel aus Transparistahl umgeben, die die Kälte abhielt. Die unterirdische Kolonie wurde unter anderem mit Hilfe zweier alter Zenomach-Tunnelbaumaschinen erbaut.

Geschichte

Halanit wurde gegen Ende der Klonkriege besiedelt. Da es keine wichtigen Rohstoffe gibt, überstand es das Imperium und die Rebellion beinahe unbemerkt. Die Kolonisten betrieben überwiegend Handel mit Schmugglern und Piraten, da sie es sich nicht leisten konnten, immer auf dem legalen Weg zu bleiben. Das einzige Exportgut auf Halanit war eine Fischdelikatesse, mit der sich die Siedler weitestgehend finanzierten. Zu Beginn des Bacta-Krieges jedoch wurde die Kolonie von einer Mutation der Cardooinischen Grippe heimgesucht. Das Virus konnte mit den Mineralquellen behandelt werden, aber um es wirksam zu bekämpfen, brauchte Halanit eine große Menge Bacta. Da dieses jedoch wegen des Krytos-Virus im Moment sehr teuer war, stellte Halanit eine Anfrage an Wedge Antilles Bacta-Piraten. Es wurde praktisch kostenlos ausreichend Bacta geliefert. Aber Ysanne Isard, die zu dieser Zeit die Bactaproduktion kontrollierte, fand heraus, wohin das gestohlene Bacta geliefert wurde und schickte Captain Ait Convarion mit der Korruptor, um es zurückzuholen. Da das Bacta jedoch schon verbraucht war, löschte Convarion die Bevölkerung Halanits aus. Nur Gavin Darklighter, der kurzzeitig dort Unterschlupf gefunden hatte, entkam dem Massaker.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.