FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuJedi

„Wir werden ihnen einen Feind entgegenschicken, mit dem sie noch nie das zweifelhafte Vergnügen hatten. Wir schicken ihnen das Imperium. - Sie werden das Imperium nicht mögen.“
— Wedge Antilles und Tycho Celchu zu Iella Wessiri Antilles (Quelle)

Die Operation Hammer des Imperators war eine von Wedge Antilles in Zeiten der Belagerung von Borleias durch die Yuuzhan Vong entwickelte Taktik. Sie war Teil seines Plans die Yuuzhan Vong gegen den Imperator „kämpfen“ zu lassen, sie dadurch zu überraschen und möglichst lange die Basis auf Borleias halten zu können.

Nach der Landung auf Borleias ließ Wedge einen Sicherheitsbereich um das Biotikgenäude, das ihm als Basis diente, roden. Später wurden von einem Team unter Luke Skywalker Sensoren in den Boden geschlagen um Truppenbewegungen der Yuuzhan Vong bemerken zu können. Schließlich wurde durch den Test des Sternlanze-Projekts ein Angriff der Yuuzhan Vong provoziert. Die Einheiten der Neuen Republik fielen im Schlachtverlauf immer weiter zurück, bis sie schließlich nur noch über dem Sicherheitbereich kämpften. Anschließend wurde von der im Orbit befindlichen Lusankya ein Bombardement des Bereichs um die Truppen der Neuen Republik durchgeführt. Die vier Minuten lange herabregnenden Turbolasersalven zerstörten nun alle sich dort befindlichen Einheiten der Yuuzhan Vong.

Die Durchführung dieser Taktik war nur dadurch möglich, dass diese Art des Bombardements von der Neuen Republik noch niemals eingesetzt worden war, sodass Agenten der Yuuzhan Vong wie Nom Anor nichts über diese Funktion der Sternzerstörer wissen konnten. Diese Operation führte zu verheerenden Verlusten unter den Aggressoren im Pyria-System.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.