FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

„Hardcase“ war der Spitznme eines Klonkriegers, der in der 501. Legion kämpfte und dort Captain Rex unterstellt war. Er war in den Klonkriegen im Einsatz und war oft mit Kix und Jesse in einem Team, die zusammen wie eine eigene Einheit agierten. Er starb bei der Schlacht von Umbara, als er seinen Kameraden durch seine Opferung die Flucht ermöglichte.

Biografie

Wie alle Klone wurde auch Hardcase auf dem Wasserplaneten Kamino geboren, wo er eine Ausbildung zu einem effektiven Soldaten durchlief. Da sein Klontank jedoch einen Defekt hatte, war er hyperaktiv und daher bereitwillig bei halsbrecherischen Missionen sofort zur Stelle. Jedoch war er dennoch sehr loyal und fähig, weshalb er auch in die 501. aufgenommen wurde. Hardcase kämpfte unter anderem in der ersten Schlacht von Saleucami, als er mit seinen Kumpanen auf BARC-Speedern den Droiden-General Grievous  verfolgte. Allerdings wurde Captain Rex von einem Kommandodroiden angeschossen und schwer verletzt. Diese konnten sie zwar zerstören, mussten ihren Vorgesetzten aber bei der Farmerin Suu Lawquane abgeben. Danach übernahm Jesse Rex' Amt. Sie konnten Grievous zwar nicht gefangen nehmen, aber dennoch den Sieg der Galaktischen Republik feiern.

Hardcase Reaktorkern

Hardcase in Vorbereitung der Detonation des Reaktorkerns

Später kämpfte er in der Schlacht von Umbara unter dem Kommando von Jedi-General Pong Krell. Aufgrund der verlustreichen und katastrophalen Strategien General Krells regte sich Widerstand bei den Klonen. Zusammen mit dem ARC-Soldaten Fives und dem Klonsoldaten Jesse beschloss Hardcase, sich einem direkten Befehl Krells zu widersetzen und mit umbaranischen Sternjägern in die Raumschlacht zu ziehen. Dort flogen die drei Klone in das Versorgungsschiff der Separatisten, welches Hardcase zerstörte, indem er einen Repulsorschlitten in einen Reaktor stieß. Durch die Schiffsexplosion wurde der Waffen- und Hilfsgüterzufluss für die Umbaraner unterbrochen und ebnete den Sieg der Republik.

Persönlichkeit

„Mein Kommandant hat gesagt, dass mein Wachstumsbeschleunigungstank ein Loch hatte, deshalb bin ich wahrscheinlich hyperaktiv.“
— Hardcase zu Fives auf dem Weg zum Stützpunkt (Quelle)

Hardcase war ein übereifriger Soldat, der viel Freude am Kampf zeigte, selten still halten konnte und deswegen manchmal ermahnt werden musste. Wenn ihn etwas besonders faszinierte oder amüsierte, war seine Freude nahezu kindlich.

Aussehen und Ausrüstung

Hardcase detail

Hardcases ganzer Körper - in Rüstung und bewaffnet.

Hardcase war wie die anderen Klone ein voll ausgewachsener Mann. Um seine Individualität auszudrücken trug er ein Tattoo in der Form eines Blitzes, dass sich über den gesamten Schädel zog und unter den Augen endete. Um seine Zugehörigkeit zur 501sten zu signalisieren, zeigte seine Rüstung die Farben blau und weiß, wie auch bei den meisten anderen Soldaten der Einheit. Bei Hardcase aber war die Farbverteilung etwas spärlicher ausgefallen. Die Arme und Beine waren von keiner bedeckt, nur auf dem Oberkörper strahlten die blauen Schlieren. Sie umrandeten die Brust und schlangen sich so um den ganzen Körper und wie bei allen anderen Klonen, die einer bestimmten Legion angehörten, war sein Helm ebenfalls mit den Legionsfarben markiert. Von der Helmrückseite ausgehend liefen die pfeilförmige Linien bis zum Visier, welches einer blauen Linie umrandet war. Unterhalb des Visiers waren auf beiden Seiten drei ebenfalls blaue Linien zu sehen. Hardcases Phase II-Rüstung unterschied sich nur in den Details von der Phase I-Rüstung. Zur Verteidigung der Republik und zur Vernichtung der Kampfdroiden trug Hardcase einen Z-6-Rotationsblaster, der ihm die Macht gab, durch die meisten Droiden mit dem Schnellfeuer des Blasters eine Schneise zu schlagen. Während seines Einsatzes auf Umbara führte er zusätzlich einen Raketenwerfer mit sich.

Hinter den Kulissen

  • Der Spitzname von Hardcase bedeutet soviel wie „Hartschalenkoffer“.
  • Hardcases Dienstnummer ist wie bei Kix nicht bekannt, anders jedoch bei Jesse, die CT-5597 lautet

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.