FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-LegacyÄra KlonkriegeÄra ImperiumÄra Widerstand

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.


Helme haben viele verschiedene Nutzen. Einige Helme werden zur Lebenserhaltung eingesetzt, die meisten dienen jedoch zum Schutz im Gefecht oder vor Verletzungen.

Schützende Helme

Die meisten Helme hatten den Zweck des Schutzes im Kampf. Dabei gab es allerdings ziemlich große Unterschiede.

Mandalorianische Helme

Buy'ce

Ein Buy'ce

Anders als die meisten Helme boten die Helme der Mandalorianer, auch Buy'ce genannt, auch Schutz vor Blasterfeuer. Das Visier verstärkte bei Dunkelheit automatisch die Sicht, ohne jedoch auf den Schutz vor Blendung zu verzichten. Eine integrierte Makrofernglasoptik und ein Entfernungsmesser, sowie eine herausragende Zielerfassung unterstützen im Gefecht. Über einen Scheitelsensor und Mikrokameras kann der Träger auch nach hinten blicken, ohne den Kopf zu drehen. Ebenfalls integriert sind ein Komlink, ein Schadstofffilter und eine Sprachsteuerung. Der Helm lässt sich mit weiteren Sensoren und Datenbanken aufstocken.

Helme der Klonkrieger

Phase-I

Die Helme der Phase-I-Rüstungen hatten das von den mandalorianischen Helmen übernommene T-Visier. Der Helm stellte eine Schaltzentrale dar, über die das vollautomatische Lebenserhaltungssystem und ein HUD gesteuert wurden. Sie schützten nur unzureichend Schutz vor Blasterfeuer.

Phase-II

Die Helme der Phase II-Rüstungen glichen größtenteils den Phase-I-Helmen. Es wurden bei der Produktion allerdings einige technische Fehler behoben, so zum Beispiel das Versagen der Elektronik beim Einsatz von EMP-Granaten. Des weiteren wurde die Finne mit der Antenne abgeschafft und die Form der Atemfilter verändert.

Katarn-Rüstungen

Gregors helm

Der Helm eines RCs

Im Gegensatz zu den Helmen der regulären Sturmtruppler waren die Helme der Republik-Kommandos stabiler. Sie verfügten darüber hinaus auch über einen Helmscheinwerfer. Die größten Unterschiede waren jedoch in der Technik zu finden. So konnten die RCs mit ihrem Visier zoomen und Lebewesen erkennen. Das HUD war allgemein um einiges ausgereifter als die der regulären Trooper.

Klon-Lernhelme

Während ihrer Ausbildung verwendeten die jungen Klone Lernhelme. In diese waren Kopfhörer integriert, die störende Außengeräusche verhinderten. Lautsprecher spielten Lernprogramme ab, die den Klonen auch in sehr kurzer Zeit genügend militärisches Wissen mit auf den Weg geben sollten.

Strumtruppenhelme

Die Helme der Imperialen Sturmtruppen boten eher wenig Schutz, sie dienten mehr der einfachen Kommunikation zwischen den Trupplern, sowie dem leichten Schutz vor Schädelverletzungen und Thermaldetonatoren.

Lebenserhaltende Helme

Darth Vader benutzte seinen Helm zur Lebenserhaltung, da er auf Mustafar schwere Verletzungen erlitt. In diesem waren unter anderem ein Luftfilter, Innenohrimplantate und ein Vokabulator integriert. Der Luftfilter war dabei für das schnaufende Geräusch, an welchem man Vader überall erkennen konnte, verantwortlich.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.