Fandom


30px-Ära-NeuRep


Die 15 Kilometer langen Sternzerstörer der Sovereign-Klasse sollten die vorletzte imperiale Superwaffe sein, nur übertroffen durch die Eclipse-Klasse der Sternzerstörer. Der Sovereign-Klasse Sternzerstörer ist im Wesentlichen eine abgemagerte Version der etwas größeren Eclipse. Es hat weniger Waffen, einen langsameren Hyperraumantrieb und trägt eine kleinere Ergänzung von Sternjägern und von Kampfläufern. Durch Gravitationsprojektoren war es der Klasse möglich, andere Schiffe an der Flucht in den Hyperraum zu hindern.

Die Sovereign-Klasse war konzipiert um Furcht zu verbreiten, gemäß der Tarkin-Doktrin. Außerdem wurden die Schiffe mit einem Superlaser ausgestattet, der dazu diente, Welten zu verwüsten. Er war nicht stark genug, einen Planeten zu zerstören wie der Todesstern es konnte. Der Imperator plante, ganze Flotten mit Supersternzerstörern der Sovereignklasse auszurüsten.

Nur der Bau von vier Sovereign-Klasse Sternzerstörern wurde begonnen, bevor Byss vom Galaxisgeschütz zerstört wurde: Sovereign, Autarch, Heresiarch und Despot. Keiner wurde vollendet.

Hinter den Kulissen

Die Supersternzerstörer der Sovereignklasse sollten die Sternzerstörer der Exekutor-Klasse in ihrer Länge überragen. Da man damals noch bei der Exekutor-Klasse von 8 Kilometern ausging, wurde dies mit 15 Kilometern erreicht. Da Lucasarts die Länge jedoch auf 19 Kilometer festlegte, ist die Sovereign-Klasse kleiner als die Exekutor-Klasse.

Sovereign-Tabelle

Alte Größentabelle

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+