FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Der Rest von Der Vergessene Stamm der Sith fehlt komplett und würde einiges ausmachen an Inhalt. Selbst der Band jetzt ist nur minimal ausgeschöpft. Gruß Akt'tar (Komlink) 07:59, 29. Jul. 2015 (UTC)

Als Himmelsgeborene oder auch Protektoren wurden in der Religion der Keshiri eine Gruppe von Göttern bezeichnet, die die Spezies auf ihrem Heimatplaneten Kesh anbetete. Sie galten als humanoid und stellten den Kern der Keshiri-Kultur dar. Für Außenweltler ist es jedoch schwer zu bestimmen, ob die Götter tatsächlich existierten oder auf irgendetwas aufbauten.

Geschichte

„Aber du weißt doch ganz genau, dass Kesh von den Himmelsgeborenen erschaffen wurde!“
— Izri Dazh (Quelle)

Nach dem Glauben der Keshiri waren die Himmelsgeborene Wesen, die "von oben", von den Sternen kamen. Ihre Gegenspieler waren Wesen aus der Anderwelt, die "von unten" gekommen sein sollen. In geraumer Vorzeit sollen die Himmelsgeborenen mit den Wesen aus der Anderwelt in der Schöpferschlacht miteinander gekämpft haben. In Warheit handelte es sich bei dieser Schlacht um die Jedi und Sith des Zweiten Großen Schismas, mit denen die Keshiri ihre Glaubensbilder in Verbindung brachten. Laut der Überlieferung der Keshiri seien die Himmelsgeborenen mit dieser Schlacht auf Kristalluvaks geritten und hätten aus ihren Wunden Sand geblutet. Aus diesem Sand seien die Landmassen auf Kesh entstanden. Nach dem Sieg der Himmelsgeborenen über die Anderwelt sollen sie ihre Kinder, die Neshtovar, von den Catajan-Bergen zu den Keshiri geschickt haben um ihnen ihre Gesetze zu bringen. Die Himmelsgeborenen selbst sollen sich in die Sterne zurückgezogen haben und über die Keshiri zu wachen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.