FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Der Hinterhalt auf Thila war eine von der Rebellen-Allianz eingefädelte Falle für das Galaktische Imperium, die im Jahr 0 NSY – acht Monate nach der Schlacht von Yavin – zuschnappte.

Verlauf

Im Jahr 0 NSY planten die Rebellen Luke Skywalker, Harran, Deena Shan, Basso und Able die Befreiung des Ingenieurs Jorin Sol, der in einem imperialen Stützpunkt auf dem Planeten Kalist IV gefangen gehalten wurde. Um das Aufkommen imperialer Sturmtruppen im Stützpunkt zu reduzieren, legte Deena Shan eine Finte, indem sie in der Identität einer imperialen Offizierin Captain Kale Roshuir falsche Informationen über einen vermeintlichen Rebellen-Stützpunkt auf dem Planeten Thila zuspielte. Gemeinsam mit Clynn und zahlreichen weiteren Soldaten begab sich Roshuir daraufhin nach Thila, wo sie unter Tage tatsächlich einen Stützpunkt der Rebellen entdeckten. Allerdings war dieser inzwischen aufgegeben worden. Auf Anweisung von Roshuir, der auf der Oberfläche Befehle erteilte, untersuchte Clynn den Stützpunkt auf interessante Hinweise. Dabei berührte ein Soldat der Sturmtruppen einen Sensor, der eine Explosion auslöste, dessen Feuerwalze die gesamte Höhle erfasste. Captain Roshuir wurde nur leicht verletzt, da er nicht zum Stützpunkt hinabgestiegen war.

Roshuirs Verdacht fiel sogleich auf Deena Shan, die er folglich als Rebellin entlarvte. Zwar teilte er dies direkt General Noils vom Stützpunkt auf Kalist VI mit, doch konnte Jorin Sols Rettung nicht mehr verhindert werden. Davon abgesehen lag dies überhaupt nicht im Interesse von Sols Peiniger, da sie den Ingenieur einer Gehirnwäsche unterzogen hatten, um ihn als Spion gegen die Allianz einzusetzen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.