FANDOM


Legends-30px

Hochofen

Ein Hochofen.

„Steckt sie in den Hochofen, zusammen mit dem restlichen Piratenabschaum!“
— Ein Kampfdroide über C-3PO und R2-D2. (Quelle)

Ein Hochofen war eine Maschine auf einem Providence-Klasse Zerstörer, in dem Droiden eingeäschert oder eingeschmolzen wurden, um Ressourcen für General Grievous' Waffenproduktion zu gewinnen. Der Ofen mündete an einem Laufband, auf das die festgenommenen Droiden gestellt wurde, um ihr Ende in dem heiße Ofen zu finden.

Geschichte

C-3PO: „In einen Hochofen?“
Kampfdroide: „Ja, dort werdet ihr für General Grievous' Waffenproduktion eingeschmolzen.“
— C-3PO und ein Kampfdroide (Quelle)

Im Jahr 21 VSY[1] wurden die Droiden K0-5D, CS-321, R2-D2 und C-3PO auf einem Providence-Klasse Zerstörer von Grievous gefangen genommen, und sollten daraufhin alle eingeäschert werden. Zuerst war der RA-7 Protokolldroide CS-321 an der Reihe, der mit einem Schuss in den Kopf in den Ofen gezwungen wurde. Ihm folgte ein weiterer RA-7 Protokolldroide. R2-D2 und C-3PO schafften es nach einem Angriff der Galaktischen Republik zu fliehen.[2]

Hinter den Kulissen

Hochöfen gibt es auch in der Realität. Es handelt sich um großtechnische Anlagen, in denen aufbereitetes Eisenerz geschmolzen wird und flüssiges Roheisen erzeugt wird.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Datumserklärung: die Folge The Clone WarsHelden auf beiden Seiten (3.10) spielt 21 VSY, ein Jahr davor stirbt Mina Bonteris Ehemann in der Schlacht von Schlacht von Aargonar. The Essential Reader's Companion gibt an, dass die Folge The Clone WarsBrüder (4.21) ungefähr um 21 VSY stattfindet. The Clone Wars – Episoden-Guide gibt an, dass The Clone WarsZwischen den Welten (4.06) , zwischen The Clone WarsHelden auf beiden Seiten (3.10) und The Clone WarsBrüder (4.21) spielt, worauf man auf 21 VSY kommt.
  2. The Clone WarsZwischen den Welten (4.06)
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.