FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt das regierende Gremium der Neuen Republik; für weitere Bedeutungen siehe Hoher Rat (Begriffsklärung).
„Was ist das hier? Wir können uns kaum als Jedi-Rat bezeichnen, da die Hälfte von uns keine Jedi sind.“
— Jedi-Meister Luke Skywalker (Quelle)

Der Hohe Rat war zur Zeit des Yuuzhan-Vong-Krieges das regierende Gremium der Neuen Republik und später der Galaktischen Allianz.

Geschichte

Luke Skywalker setzte sich zu Beginn des Yuuzhan-Vong-Kriegs für eine Neugründung des Jedi-Rats ein, was von der damaligen Regierung unter Staatschef Borsk Fey'lya zunächst abgelehnt wurde. Als die Yuuzhan Vong Coruscant eroberten und sich die Neue Republik auf Mon Calamari neu konstituierte, begründeten der frisch gewählte Staatschef Cal Omas und Jedi-Meister Luke Skywalker besagtes Gremium. Da er um die Schlacht von Ebaq 9 herum entstand, war der Hohe Rat sowohl die regierende Versammlung der Neuen Republik wie auch der kurz darauf gegründeten Galaktischen Allianz.

Einige Zeit nach dem Ende des Konflikts mit den Yuuzhan Vong wurde der Meisterrat gegründet; der seit fast einem halben Jahrhundert erste richtige Jedi-Rat. Zur Zeit der Krise um das Dunkle Nest der Killiks kam es schließlich zur Auflösung des Hohen Rates und zur Etablierung des Beirats der Galaktischen Allianz. Die Funktion des Hohen Rates wurde durch regelmäßige Treffen zwischen dem Staatschef der Galaktischen Allianz und dem Großmeister des Neuen Jedi-Ordens ersetzt.

Zusammensetzung

Die zwölfköpfige Versammlung bestand je zur Hälfte aus Jedi und Nicht-Jedi, konnte aber faktisch nicht als Jedi-Rat bezeichnet werden. Die Zusammensetzung des Rates änderte sich im Lauf der Zeit etwas. Folgend wird die Zusammensetzung während des Yuuzhan-Vong-Krieges gelistet:

Jedi

Nicht-Jedi

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.