FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Die Hrakert-Forschungsstation war ein Gemeinschaftsprojekt der Galaktischen Republik mit Teilen der Selkath-Regierung. Einige Selkath hatten erkannt, dass es der Galaxis unter der Herrschafft der Sith nicht gut ergehen würde. Deshalb beschlossen sie, entgegen der offiziellen Politik der Regierung, der Republik Sonderrechte beim Koltoexport zu gewähren. Jedoch genügte die Produktion dieses kriegswichtigen Heilmittels nicht den Bedürfnissen der Republik. Deshalb wurde eine Anlage auf dem Meeresgrund gebaut, in der das Kolto effektiver und schneller abgebaut werden sollte.

Die Bauarbeiten schreckten jedoch einen riesigen Firaxanischen Hai auf, der die anwesenden Selkath in den Wahnsinn trieb. Es entbrannte ein Kampf zwischen den Menschen und den Selkath auf der Station, dem fast alle Menschen zum Opfer fielen. Nach dem Zusammenbruch der Kommunikation entsandte die Republik sofort Söldner zur Station, jedoch wurden auch diese aufgerieben. Erst dem Jedi Revan gelang es in die Station einzudringen und die Förderanlage zu zerstören, welche den Fisch aufgeweckt hatte. Dadurch konnte zwar kein Kolto in größeren Mengen als früher produziert werden, doch immerhin blieben die vorhandenen Vorkommen unversehrt.

Hinter den Kulissen

Wenn der Spieler dem Pfad der dunklen Seite folgt, kann er den Firaxanischen Hai auch mit Gift töten. Dies führt dazu, dass die gesamten Koltovorräte verseucht werden und der Spieler Manaan nicht mehr betreten darf.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.