BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt den Klonkrieger, für weitere Bedeutungen siehe Hunter (Begriffsklärung).
Autoren.png Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Hier fehlt noch viel. Naberria (Diskussion) 20:27, 15. Mär. 2021 (UTC)

Todesstern II UC.jpg
Achtung, Jedipedianer!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Abgesehen von Kleinigkeiten (z.B. der Korrektur von Rechtschreib- oder Formatierungsfehlern) sollte die Bearbeitung des Artikels den unten genannten Benutzern überlassen werden. Bitte überlege vor dem Abspeichern, ob deine Bearbeitung erwünscht ist; im Zweifelsfall frage auf der Diskussionsseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:

Kanon-30px.pngÄra Klonkriege.pngÄra Imperium.png


Hunter war der Rufname eines Klon-Sergeants und Klon-Kommandos, der die Kloneinheit 99 kommandierte und in den Klonkriegen für die Galaktische Republik kämpfte. Aufgrund seiner genetischen Mutationen unterschied er sich von regulären Klonsoldaten, wonach er über ausgeprägte Sinneswahrnehmungen verfügte. Diese ermöglichtem es ihm, elektromagnetische Frequenzen auf einem gesamten Planeten zu verfolgen, was ihn zu einem exzellenten Fährtensucher machte. Des Weiteren hielt er seine Einheit zusammen und zügelte seine Männer, wenn sie sich manchmal zu sehr mit den „Regs“ anlegten.[3]

Im Verlauf der Klonkriege nahm Hunter an der Spitze der Schaden-Charge an diversen Einsätzen teil, die sie nach Yalbec Prime, Anaxes und Skako Minor führten.[3][5] Dabei war die Kloneinheit aufgrund ihrer unkonventionellen Taktiken und ihre hohe Erfolgsquote in der Klonarmee bekannt, während die Klone nicht mit ihren Erfolgen prallten. Während ihrer Einsatzes auf Anaxes begegnete Hunter neben CT-7567 „Rex“ auch dem ARC-Soldaten CT-1409 „Echo“[3], den er als einen der ihren ansah.[6] Demnach machte er dem Klon das Angebot, sich ihrer Einheit anzuschließen, was Echo nach dem Zuspruch von Rex auch tat.[6]

Biografie

Klonkriege

Aufstand auf Yalbec Prime

„Entschuldigen sie die Verspätung. Wir schlugen gerade einen Aufstand auf Yalbeck Prime nieder, als ihr Befehl eintraf. Es gab unvorhergesehene Komplikationen.“
— Hunter zu Cody über Yalbec Prime (Quelle)

Im Jahr 19 VSY wurde die Kloneinheit 99 nach Yalbec Prime entsandt, wo sie eine Mission für die Republik absolvieren sollten. Dabei erhielten sie während ihres Auftrages einen Einsatzbefehl von Commander Cody, der sie dazu aufforderte, nach Anaxes aufzubrechen. Da es auf Yalbec Prime jedoch zu Komplikationen kam, nachdem Wrecker den Stachel der Königin entfernte, schaffte es die Einheit nicht pünktlich abzureisen. Dabei mussten sie sich zunächst ihren Weg freikämpfen, indem sie die Yalbec Männchen mit ihren Vibro-Klingen töteten. Kurz darauf brachen sie schließlich nach Anaxes auf, wo sie eilig auf Fort Anaxes mit der Havoc Marauder zustürmten.[3]

Schlacht um Anaxes

Cody: „Sergeant, schön sie wieder zu sehen.“
Hunter: „Gleichfalls, Sir.“
Cody: „Das ist Hunter.“
— Hunter und Cody nach ihrem Eintreffen auf Anaxes (Quelle)

Hunter unterhält sich mit Cody nach ihrer Ankunft auf Anaxes

Nach ihrer Ankunft auf Anaxes begegneten Hunter und seine Kameraden Commander Cody, Captain CT-7567 „Rex“, ARC-Soldat CT-5597 „Jesse“ und CT-6116 „Kix“, die sie auf dem Landefeld erwarteten. Dabei begrüßten sich Hunter und Cody zunächst, bevor er sich bei dem Commander für ihre Verspätung entschuldigte. Anschließend berichteten er, Wrecker und Tech von ihrem Einsatz auf Yalbec Prime, wobei Cody und Hunter nacheinander die Mitglieder der Schaden-Charge vorstellten. Als Hunter daraufhin Cody fragte, welche unmögliche Mission sie nun erledigen sollten, erklärte Cody ihnen, dass er sie auf dem Weg zu ihrem Ziel instruieren wollte. Demnach stiegen die Klone an Bord eines TFAT/i Kanonenbootes, das wenig später von Fort Anaxes abhob.[3]

Jesse: „Was guckst du denn so?“
Crosshair: „Normalerweise arbeiten wir nicht mit „Regs“.“
Jesse: „„Regs“?“
Hunter: „Damit meint er „reguläre Klone“. Nimm es nicht persönlich.“
— Hunter beschwichtigt Jesse, nachdem Crosshair ihn abfällig als Reg bezeichnet (Quelle)

An Bord des Kanonenbootes bemerkte Crosshair gegenüber Jesse, dass sie normalerweise nicht mit Regs arbeiten würden. Da sich Jesse über den Ausdruck ärgerte versuchte Hunter ihn zu beschwichtigen, indem er erklärte, das er es nicht persönlich nehmen sollte. Anschließend informierte Cody sie über ihre Mission, laut der sie das Cyber-Zentrum der Separatisten auf Anaxes infiltrieren würden, wo sie Informationen sicherstellen wollten. Als sie jedoch von einer Droiden-Patrouille entdeckt wurden, die ihr Schiff unter Beschuss nahm und schwer beschädigte, stürzten sie wenig später auf Anaxes, ab, wobei Hunter den Sturz unbeschadet überstand. Da Cody von den Trümmern eingequetscht wurde wollte Rex ihm zur Hilfe eilen, wobei Hunter den Captain zurückhielt, um Wrecker die Arbeit machen zu lassen. Demnach hob Wrecker das Schiff an und hob Cody aus den Trümmern, sodass sich Kix seinen Zustand überprüfen konnte. Derweil wurden sie jedoch von einer Droiden-Einheit entdeckt, die Crosshair bemerkte, was er gegenüber seinen Brüdern kommentierte. Dabei erklärte Hunter ihm, dass der Absturz sie verraten hätte, woraufhin Rex ihnen befahl, dass sie die Stellung halten müssten.[3]

Crosshair: „Die Explosion hat unsere Position verraten.“
Hunter: „Heh, ich dachte abgeschossen zu werden, hätte dafür gereicht.“
Rex: „Her gehört! Geht in Deckung. Wir halten diese Stellung und warten auf sie.“
Hunter: „Wohl eher nicht, Captain. Ist nicht unser Stil. Wir gehen lieber zu ihnen. Schaden-Charge, Plan 82 - Schockwelle. Machen wir uns an die Arbeit.“
— Hunter erklärt Rex, dass seine Männer die Droiden angreifen werden (Quelle)

Hunter bereitet sich mit der Schaden-Charge darauf vor, eine Einheit Kampfdroiden anzugreifen

Daraufhin erklärte Hunter ihm, dass dies nicht ihr vorgehen wäre, wonach er seinen Männern zu verstehen gab, dass sie ihre Taktik Schockwelle anwenden würden. Demzufolge sammelte sich die Schaden-Charge und verschanzte sich hinter einem Trümmerteil, das Wrecker vor ihnen trug, während die übrigen Kommandos auf die Droiden schossen. Dabei stürmten die Klone auf die Droiden zu und blieben schließlich stehen, sodass Tech Hunter Koordinationen durchsagen konnte, auf die er einen Droidenkracher warf. Diesen brachte Crosshair schließlich zur Explosion, wonach sie viele Droiden zerstören konnte. Als sie schließlich von Spinnendroiden beschossen wurden, gab Hunter den Befehl zum Ausschwärmen, woraufhin sich die Klone aufteilten. Hierbei zerstörte Hunter einige Droiden mit seiner Vibro-Klinge und deaktivierte einen Spinnendroiden, während seine Männer die übrigen Kampfdroiden ausschalteten. Nachdem alle Droiden vernichtet wurden schlossen Rex, Jesse, Kix und Cody zu ihrer Position auf, wobei Rex sie für ihren Einsatz lobte. Daraufhin gab Hunter ihm zu verstehen, dass sie nur ihren Job gemacht hätten, worauf Rex ihm verdeutlichte, dass sie aufbrechen müssten. Demnach durchquerten die Klone einen nahegelegenen Wald und schlugen in der Nacht ein Lager auf, wo sie sich ein wenig erholten.[3]

„Männer, kommt schon! Wir kämpfen doch alle für die selbe Sache, oder? In Ordnung, kriegt euch wieder ein und lasst uns beenden, wofür wir hier sind. Wir machen's auf ihre Art, Captain - Für Commander Cody.“
— Hunter zu seinen Männern (Quelle)

Hunter sucht nach einer Fährte

Im Camp suchte Hunter derweil nach einer Fährte zum Cyber-Zentrum, während sich Jesse, Kix und Tech über Hunters Fähigkeiten unterhielten. Als der Klon die Schreie von Cody bemerkte, schaute er betrübt zu dem Commander, bevor Rex den Klonen gegenüber anmerkte, dass sie ausrücken müssten. Da Crosshair an den Führung von Rex zweifelte kam es zu einer Diskussion zwischen den beiden, bei der Jesse seinen Captain verteidigte. Dies veranlasste Wrecker dazu den ARC-Soldaten hochzuheben, was zu einem Streit zwischen der Kloneinheit 99 und den Regs führte. Demzufolge wies Hunter Wrecker an den Klon loszulassen und appellierte an seine Männer, dass sie für die gleiche Sache kämpfen würden. Anschließend befahl er ihnen sich zu beruhigen und willigte in Rex Vorgehen ein, wonach sie nun zur Komm-Station ausrückten.[3]

Hunter: „Nicht unser Primärziel. Ist ein Außenposten. Nehmen wir ihn ein?“
Rex: „Wird einfacher sein, als außen rum zu gehen.“
Hunter: „Gut, wie lauten ihre Befehle? Sie aus dem Schutz der Bäume einzeln ausschalten?“
Rex: „Ehrlich gesagt wollte ich mir ein Beispiel an euch nehmen, mit einem Frontalangriff.“
Hunter: „Ihr Stil gefällt mir.“
— Hunter und Rex über ihr Vorgehen (Quelle)

Hunter führt die Einheit zu einem Außenposten nahe des Cyber-Zentrums

Am darauffolgenden Tag führte Hunter die Einheit zum Cyber-Zentrum, wo er ihren Trupp in der Nähe eines Vorpostens anhielt. Hierbei fragte er Rex, ob sie de Vorposten einnehmen sollten, worauf der Captain entgegnete, dass es einfacher wäre, als außen herum zu gehen. Demnach fragte Hunter ihn nach seinen weiteren Anweisungen, woraufhin Rex Vorschlug wie die Schaden-Charge vorzugehen. Demzufolge attackierten die Klone die Kampfdroiden mit einem Frontalangriff und erstürmten das Gebäude, wo sie einen Aufzug nutzen, um zum Kontrollraum zu gelangen. Dort schalteten die Klone gemeinsam die Kampfdroiden aus, wobei Hunter Rex für seinen Kampfstil lobte. Anschließend wies Rex sie auf ihr Ziel hin, wobei Tech bemerkte, dass die Droiden Verstärkung angefordert hätten. Da die Einheit nun schnell agieren musste machte Hunter den Vorschlag, dass sie die Droiden mit ein paar Speedern umgehen könnten, während Rex, Jesse und Crosshair die Wachen ablenken würden.[3]

„Tech, nimm dir den Computer vor. Wir holen die Regs.“
— Hunter zu Tech und Wrecker (Quelle)

Hunter infiltriert mit Tech und Wrekcer das Cyber-Zentrum

Kurz darauf erreichten Hunter, Tech und Wrecker den Hintereingang des Cyber-Zentrums, wo er Rex gegenüber bestätigte, dass sie in Position waren. Nachdem Tech sie auch darüber informierte, dass die Droiden-Verstärkung eingetroffen ist, starteten die Klone ihr Ablenkungsmanöver. Dadurch zogen sie die Wachen vom Hintereingang weg, was es den Kommandos erleichterte, in die Komm-Station einzudringen. Dabei zerstörte Wrecker die Tür und verschaffte ihnen Zutritt, woraufhin Hunter einem Droiden einen E5-Blaster abnahm und mit seinen Brüdern die Anlage stürmte. Diese konnten sie wenig später einnehmen und den Kontrollraum sichern, sodass Hunter Tech den Befehl gab nach den Informationen zu suchen, während er und Wrecker den Regs zur Hilfe eilten. Demzufolge fielen die beiden den Kampfdroiden in den Rücken und verschafften Rex und Jesse den Zugang zum Gebäude, wobei Rex Wrecker fragte, wieso sie so lange brauchten. Anschließend machte sich Rex auf den Weg zum Kontrollraum, als die Verstärkung eintraf, die Hunter, Wrecker und Jesse nun aufhielten.[3]

„Wir müssen los! Rex, kommen sie! Rex!“
— Hunter zu Rex (Quelle)

Inmitten des Gefechtes bemerkte Hunter, dass sie eine Fluchtmöglichkeit benötigten, wonach er Crosshair anwies, eine Exfiltrationsmöglichkeit zu schaffen. Kurz darauf waren die Droiden den Klonen zahlenmäßig überlegen, sodass Hunter den Soldaten den Befehl gab, sich in das Gebäude zurückzuziehen. Dort erreichten sie wenig später den Kontrollraum, wo Hunter Rex zu verstehen gab, dass sie fliehen müssten. Demzufolge kämpften sich die Klone einen Weg aus dem Cyber-Zentrum frei, sodass Crosshair sie am Hintereingang des Gebäudes einsammeln konnte. Auf dem Rückweg zum Fort Anaxes erzählte Rex ihnen schließlich, das er und Tech eine Übertragung von CT-1409 „Echo“ gefunden hatten.[3]

Mission nach Skako Minor

Hunter: „Es heißt, dass der Generalstab nicht voll hinter dieser Mission steht.“
Rex: „Ich gebe ja zu, der Gedanke, dass Echo noch lebt, klingt sehr weit hergeholt.“
Anakin Skywalker: „Ich bin sicher, der Rat wird die Mission absegnen. Aber das Hauptziel bleibt herauszufinden, wie die Separatisten unsere Strategie vorhersagen. Egal ob Echo was damit zutun hat.“
Hunter: „Nun, wenn ihr meine Meinung hören wollt, klingt das nach einer Falle. Aber die Jungs und ich werden trotzdem dabei sein. Irgendein Trottel muss ja die Falle auslösen.“
— Hunter unterhält sich mit Anakin Skywalker und Rex (Quelle)

Hunter im Gespräch mit Rex und Skywalker

Nachdem Rex den Generalstab von ihrer Mission zum Cyber-Zentrum informierte, unterhielt sich Hunter mit ihm und Anakin Skywalker über die Bedenken der Jedi-Generäle. Dabei erklärte Hunter ihnen, das er ihre Mission für eine Falle hielt, jedoch versicherte er ihnen auch, das er und seine Jungs bereit wären, diese zu aktivieren. Daraufhin gab Skywalker ihnen zu verstehen, das General Kenobi ihre Mission bald bewilligen würde, woraufhin der Captain ihn aufforderte, sofort auszurücken. Da der Jedi zunächst etwas mit Rex klären wollte, versicherte Hunter ihnen, das er und die Schaden-Charge an Bord der Havoc Marauder auf sie warten würden.[5]

Anakin Skywalker: „Und wie viele Missionen hat ihr Team schon bestritten, Sergeant?“
Hunter: „Ehrlich gesagt, Sir, weiß ich es nicht mehr. Die Einsätze verschwimmen alle mit der Zeit.“
Rex: „Manchmal arbeitet ihr mit Cody zusammen, aber welchem Kommandeur untersteht ihr?“
Hunter: „Mhm, gute Frage. Darauf habe ich keine Antwort.“
— Hunter im Gespräch mit Skywalker und Rex (Quelle)

Das Einsatzteam bei dessen Ankunft auf Skako Minor

Kurze Zeit später kehrten Skywalker und Rex zur Kloneinheit 99 zurück, sodass sie nach Skako Minor aufbrechen konnten. Dabei unterhielten sich Rex und der Jedi mit Hunter über ihre Einsätze, wobei der Sergeant ihnen versicherte gab, dass diese mit der Zeit verschwimmen würden. Anschließend fragte Rex ihn, welchem Kommandanten sie unterstehen würden, was Hunter ebenfalls nicht beantworten konnte. Da sie den Planeten inzwischen erreicht hatten, informierte sie Tech darüber, das ihnen eine harte Landung bevorstünde, wonach alle ihre Positionen einnahmen. Kurz darauf erreichten sie die Planetenoberfläche, wo Rex und Tech sie über die Einheimischen informierten. Diese griffen kurz darauf mit ihren Keeradaks die Havoc Marauder an, wonach Hunter seinen Männern befahl, ihr Schiff von den Keeradaks zu befreien. Demzufolge stürmten die Klone und der Jedi aus dem Transporter, um die Poletecen zu konfrontieren. Dabei erklärte der Jedi den Soldaten, dass sie mit ihnen kommunizieren müssten, was Hunter hinterfragte.[5]

Rex: „Was machen sie da?“
Hunter: „Einen kleinen Ausflug.“
— Hunter und Rex (Quelle)

Hunter macht sich bereit die Poletecen zu verfolgen

Als Skywalker daraufhin vom Häuptling geschnappt und entführt wurde, nutze Crosshair die Chance, um ein Greifkabel auf das Reptil abzufeuern. Da Hunter das andere Ende des Kabels an seiner Rüstung befestigte, konnte er somit die Poletecen und ihre Keeradaks verfolgen. Während Hunter mit seinem DC-17-Handblaster auf den Häuptling schoss, versuchte dieser, den Klon abzuschütteln, wobei er seinen Blaster verlor. Kurz darauf erreichten sie das Dorf der Poletecen, wobei Hunter sein Kabel löste, um auf einem großen Felsen nahe der Siedlung zu landen. Dabei beobachtete er kurz die Einheimischen, während er Tech anwies, die Einheit zu seiner Position zu bringen.[5]

Hunter: „Diese Kreatur hat den General in ihren Fängen.“
Rex: „Wir gehen rein, aber denkt daran, was der General gesagt hat. Keine Toten, nur entwaffnen.“
Hunter: „Schon verstanden, Captain. Wrecker, Crosshair – Steinmanöver.“
— Captain Rex und Hunter über ihr Vorgehen (Quelle)

Hunter bedroht den Häuptling der Poletecen

Als Rex und die Klone eintrafen informierte Hunter sie darüber, das ein Keeradak den General festhielt. Da der Captain sie nun an die Worte des Jedis erinnerte willigte Hunter darin ein, die Dorfbewohner zu entwaffnen und niemanden zu verletzten. Demnach setzten Wrecker und Crosshair einen großen Stein in Bewegung, der die Poletecen ablenken sollte, während sie das Dorf infiltrierten. Hierbei gelang es den Klonen alle Krieger zu entwaffnen und Skywalker zu befreien, wobei Hunter den Häuptling mit seiner Waffe bedrohte. Daraufhin wies er Tech an, die Worte des Häuptlings zu übersetzen, sodass sie mit den Einheimischen kommunizieren konnten. Dadurch gelang es ihnen sie Poletecen zu beruhigen und sich mit ihnen zu einigen, woraufhin der Häuptling ihnen Späher zur Verfügung stellte, die sie nach Purkoll führen sollten.[5]

Hunter: „Oder vielleicht haben sie uns mit dem Signal in eine Falle gelockt und vielleicht ist ihr Freund tatsächlich Tod. Ich bin sicher nicht der einzige, der das denkt.“
Rex: „Jede Mission könnte eine Falle sein, da ist die hier nicht anders und ich sage Euch, dieses Signal stammt von Echo, niemandem sonst. Er ist am Leben.“
— Hunter und Rex über ihre Mission (Quelle)

Die Einheit bei einer Anhöhe nahe von Purkoll

Kurz darauf erreichte die Einheit eine Anhöhe nahe der Stadt Purkoll, wo sie Echos Aufenthaltsort vermuteten. Da Tech jedoch das Signal zu dem ARC-Soldaten verlor erklärte Hunter ihnen, das es sich womöglich um eine Falle handeln könnte und das Echo wahrscheinlich Tod ist. Daraufhin gab Rex ihm zu verstehen, dass jede Mission so verlaufen könnte und versicherte ihnen weiterhin, das Echo noch am Leben sei. Da Crosshair der Meinung war das Rex Gefühle in täuschen würden erklärte er ihm außerdem, das Echo nur ein weiterer Reg war. Dies veranlasste Rex dazu Crosshair anzugreifen, woraufhin Wrecker ihn zurückhielt. Demzufolge setzte sich Rex zur Wehr und bedrohte Wrecker, wonach Skywalker sich auch einmischte, um die Klone auseinander zu bringen. Somit befahl er Hunter und seinen Männern einen Eingang nach Purkoll zu suchen, während der Jedi sich mit seinem Captain unterhielt.[5]

Tech: „Echos Signal kommt immer noch rein.“
Hunter: „Na dann, Männer. Jagen wir ein paar Droiden.“
Wrecker: „Das wollte ich hören. Ja!“
— Hunter und seine Männer bei ihrer Infiltration von Purkoll (Quelle)

Das Einsatzteam bei der Infiltration von Purkoll

Nachdem die Einheit einen Infiltrationspunkt fand, versuchte Tech einen Aufzug zu unterbrücken, als Skywalker und Rex zu ihnen aufschlossen. Dabei informierte Hunter sie über ihren Fund und das sie das Signal zu Echo wiederherstellen konnten. Kurz darauf öffnete Tech auch den Aufzug, wonach Hunter Crosshair anwies, diesen zu inspizieren. Anschließend betraten die Klone den Innenraum, wobei Wrecker sich Sorgen um die Höhe der Türme machte. Dabei erklärte Hunter ihm, dass er seine Hände halten würde, worauf Wrecker entgegnete, dass er lieber ein paar Droiden zerstören wollte. Auf ihrem Weg zur Turmspitze erklärte Skywalker ihnen, dass sie sich in einem verdeckten Einsatz befinden würden, laut dem sie keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen durften. Da sie jedoch von einer Droiden-Patrouille entdeckt wurden, griff die Schaden-Charge sie umgehend an, wodurch die Techno Union von ihrer Anwesenheit wusste. Derweil konnte Tech weiter Echos Signal empfanden, woraufhin Hunter seinen Männern befahl, ein paar Droiden zu jagen.[5]

Hunter, Wrecker, Tech und Rex werden von einer Droiden-Einheit umzingelt

Während die Kloneinheit weiter nach Echo suchte, erreichten sie einen Komplex, in dem Tech wieder das Signal verlor. Dadurch kam er nun zu der Schlussfolgerung, dass sie Echos Signal nur empfingen, wenn er eine Übertragung senden würde. Demzufolge befahl Skywalker den Klonen nun sich aufzuteilen, damit sie Echo schnellstmöglich finden könnten. Hierbei konnte Tech die Verbindung wiederherstellen, woraufhin Hunter, Wrecker, Tech und Rex eine Tür erreichten, hinter der sie Echo vermuteten. Da sie nun von Wat Tambor kontaktiert wurden, erklärte dieser den Klonen, dass sein Algorithmus ihre Infiltration vorhersagen konnte. Während Rex Tambor beschuldigte, einen Kriegsgefangenen zu verbergen, wurden die Klone von einer Droiden-Einheit umstellt. Daraufhin befahl der Skakoaner den D-Flügel-Droiden die Klone zu eliminieren, die sich nun gegen die Droiden zur Wehr setzen.[5]

Anakin Skywalker: „Tech, öffne diese Tür für Rex!“
Tech: „Ja, Sir!“
Hunter: „Ich hoffe sie finden, wonach sie suchen, Captain.“
— Hunter und Anakin Skywalker zu Rex (Quelle)

Während Hunter seine Vibro-Klinge auf die Droiden schleuderte und diese attackierte, erreichten Skywalker und Crosshair ebenfalls ihre Position, wodurch sie die Droiden-Einheit zerstreuen konnten. Nach einem kurzen Gefecht gelang es ihnen schließlich die Einheit auszuschalten, als weitere Verstärkung eintraf. Demnach befahl Skywalker Tech die Tür für Rex zu öffnen, sodass sie nach Echo suchen könnten. Dabei erklärte Hunter dem Captain, das er hoffte, das er das finden würde, wonach er suchte.[5] Anschließend beschäftigten der Sergeant und seine Männer zusammen mit Skywalker die Droiden, die sie in mehreren Wellen attackierten.[7]

„Hier raus zu kommen wird noch schwieriger werden. Mehrere Droiden-Trupps sind unterwegs.“
— Hunter berichtet der Einheit von der Verstärkung (Quelle)

Hunter, Crosshair und Wrecker halten die Droiden auf

Nachdem es Hunter und seiner Einheit mit der Hilfe von Anakin Skywalker gelang eine Welle der Droiden zu zerstören, befahl der Jedi den Soldaten, die Stellung zu halten, während er nach Echo, Rex und Tech schaute. Dabei versuchten Hunter und seine Männer ihnen so viel Zeit wie möglich zu verschaffen, jedoch mussten sie sich zurückziehen, da die Droiden zu überrannten. Demzufolge verriegelten sie den Korridor zur Stasis-Kammer und begangen damit, die Tür zuzuschweißen, wobei Crosshair mehr Droiden anrücken sah. Daraufhin fragte Skywalker sie, wieviel Zeit sie ihnen geben könnten, worauf Hunter erwiderte, dass sie ihnen sie viel geben könnten, wie sie bräuchten. Da die Droiden wenig später versuchten die Tür zu öffnen, zogen sich Hunter, Crosshair und Wrecker in den Raum mit der Stasis-Kammer zurück, wo sie eine zweite Tür versiegelten.[7]

Crosshair: „Klasse, und wie kommen wir da hoch?“
Wrecker: „Ohh, ich hätte da ne Idee.“
Hunter: „Warte, was? Wrecker! Was soll das ... werden? Eine Warnung wäre nett gewesen.“
— Wrecker wirft Hunter in den Abkühlschacht (Quelle)

Als es Tech kurz darauf schaffte Echo vom System zu lösen, informierte Hunter sie darüber, dass der Feind die zweite Tür fast durchbrochen hätte. Derweil zeigte Echo ihnen einen Abluft-Schacht, durch den sie unbemerkt fliehen konnten. Nachdem Echo den Schacht öffnen konnte, fragte Crosshair sie, wie sie ihn erreichen könnten. Daraufhin trat Wrecker zu Hunter und führte ihn unter den Schacht, um ihn ungewarnt hinauf zu katapultieren. Daraufhin warf er die anderen Klone in die Höhe, während Skywalker selbst zu diesem hinaufsprang. Nachdem Wrecker einige Sprengsätze anbringen konnte, nutze der Jedi die Macht, um den Klon ebenfalls in die Wartungsebene zu ziehen. Daraufhin durchquerte die Einheit die Ebene, wobei Echo sie darüber informierte, das er Zugang zu den Datenbanken der Techno Union hatte. Demnach fragte Hunter ihn, ob er einen Fluchtweg kannte, worauf Echo erwiderte, dass dieser ihnen nicht gefallen würde.[7]

Echo: „Ich versichere euch, auf diesem Gebäude ist eine Landeplattform.“
Hunter: „Also glaubst du, da ist ein Schiff, das wir stehlen können?“
Echo: „Naja ich hoffe, dass dort ein Schiff ist, das wir stehlen können.“
Hunter: „Dann hoffe ich, dass dieser Ausflug nicht umsonst ist.“
— Hunter und Echo über ihren Fluchtweg (Quelle)

Die Kloneinheit überquert eine Pipeline bei ihrer Flucht

Anschließend führte er sie zu einem Übergang, der zwei Türme miteinander über diverse Pipeline und Zugangspunkte miteinander verband. Da Echo ihnen versicherte, dass sich auf dem anderen Turm eine Landeplattform befand, fragte Hunter ihn, ob dort auch ein Schiff wäre. Dies konnte der Klon ihnen jedoch nicht versichern, woraufhin Hunter hoffte, dass sie nicht umsonst dorthin begäben. Nichtsdestotrotz folgte die Einheit dem ARC-Soldaten über die Pipeline, wobei Wrecker wider mit seiner Höhenangst kämpfte. Demnach versuchte Hunter ihn zum Durchhalten zu bewegen, als sie von einer Einheit Droiden entdeckt und umzingelt wurden. Demzufolge fragte Skywalker sie nach einer Idee, worauf Tech erwiderte, das er den Wildruf der Keeradaks aufgezeichnet hatte, mit dem er die Kreaturen zu sich rufen konnte. Als diese eintrafen erklärte er der Einheit, dass sie auf die Kreaturen springen müssten, worüber sich Hunter und die anderen wunderten. Da dies ihre einzige Fluchtmöglichkeit war, sprangen sie schließlich auf die Keeradaks, wobei sich Hunter einen mit Tech teilte. Während Hunter die Kreatur lenkte bemerkte Tech, dass die Droiden sie verfolgen konnten. Demnach lieferte sich die Einheit eine Verfolgungsjagd mit den D-Flügel-Droiden, bei der sie den Droiden entkommen konnten.[7]

Hunter und Tech reiten einen Keeradak

Kurze Zeit später brachten die Keeradaks die Klone und den Jedi zum Dorf der Poletecen, wo sie erneut auf den Häuptling trafen. Während Skywalker ihm mit der Hilfe von Tech ihre Situation schilderte, wurden sie von den Droiden eingeholt, die sie unter Beschuss nahmen. Dabei gelang es den Klonen die Einheit zurückzuschlagen, wobei Skywalker anmerkte, dass Tambor sie erneut angreifen würde. Dies verärgerte den Häuptling, den Rex schließlich umstimmen konnte, sodass sich die Peletecen ihnen anschlossen, sodass sie die Droiden gemeinsam schlagen konnten. Demnach bereiteten sie die Verteidigung des Dorfes vor und bezogen daraufhin Positionen am Dorfrand, wo sie auf die Droiden-Verstärkung warteten.[7]

„Nicht leicht, mit nem Jedi Schritt zu halten.“
— Hunter nach der Schlacht (Quelle)

Hunter, Rex und Wrecker greifen einen Läufer an

Als die Droiden am Abend eintrafen, startete Wrecker ein Ablenkungsmanöver, indem er einen großen Stein in das Dorf rollen ließ. Dadurch konnten sie die Droiden zerstreuen, die die Poletecen infolge darauf angriffen. Dabei unterstützen sie Hunter, Wrecker Rex und Tech, während Crosshair ihnen Deckung gab. Während Hunter auf einige Droiden mit seiner Vibro-Klinge zustürmte, warf Wrecker ihm seine Waffe zu, wodurch Hunter einen ganzen Trupp zerstückeln konnte. Als daraufhin zwei Flug-Octuptarra-Droiden eintrafen, die die Klone und Poletecen unter schweren Beschuss nahmen, sammelten sich die Soldaten hinter einer Deckung. Dort bemerkten sie weitere D-Flügel Droiden, die die Dorfbewohner zum Rückzug zwangen. Diesen deckten die Klone, wobei Skywalker Rex kontaktierte und anwies, einen der Läufer auszuschalten. Dabei begleiteten ihn Hunter und Wrecker, die den Droiden mit dem Klon-Captain unter Beschuss nahmen. Da sie dessen Systeme beschädigen mussten warf Wrecker die beiden Klone auf die Kanonen des Octuptarra-Droiden, wo sie dessen Augen mit der Hilfe von Crosshair zerstören konnten. Dadurch geriet der Droiden ins taumeln und wurde schließlich von Wrecker umgeworfen, der den Häuptling davor bewahrte, zertrampelt zu werden. Nachdem die restlichen D-Flügel-Droiden die Flucht antraten, bejubelten die Poletecen ihren Sieg, wobei Hunter anmerkte, das es schwierig sei, mit einem Jedi Schritt zu halten.[7]

Am darauffolgenden Tag verabschiedeten sich die Poletecen von den Soldaten und dem Jedi, wobei der Häuptling sie auf seinem Planeten willkommen hieß. Anschließend kehrte die Einheit auf die Havor Marauder zurück, mit der sie Echo zum Fort Anaxes brachten, während sie sich wieder der Schlacht um Anaxes widmeten.[7]

Sieg auf Anaxes

Hunter: „Tech, ist alles bereit?“
Tech: „Jup, Sarge. Wir sind soweit ... nur weiß ich noch nicht, wie wir die Landung auf dem Schiff hinbekommen?“
Rex: „Keine Angst, Echo sagt, er hat einen Plan.“
— Hunter, Tech und Rex bei ihrem Start (Quelle)

Hunter und das Einsatzteam bei ihrem Weg zu Trenchs Flaggschiff

Nach ihrer Rückkehr zum Fort Anaxes bereiteten sich Hunter und die Schaden-Charge auf ihren nächsten Einsatz vor, während die Jedi-Generäle und Captain Rex die Lage auf Anaxes besprachen. Dabei schloss sich Echo der Besprechung an, um den Jedi einen Plan vorzuschlagen, wie sie den Planeten zurückerobern könnten. Da diese in den Plan des ARC-Soldaten einwilligten, bereitete die Kloneinheit 99 den nächsten Einsatz vor, bei dem sie Trenchs Kommandoschiff infiltrieren sollten. Hierbei fragte Hunter Tech, ob sie bereit wären, was ihm der Soldat bestätigte. Demzufolge starteten sie mit der Havoc Marauder und steuerten auf die Dreadnought der Flotte zu, wobei Skywalker sie daran erinnerte, dass ihre Mission erneut ein verdeckter Einsatz war.[6]

Echo: „Keine Sorge, sobald ich verbunden bin, sende ich ein Signal an das Kommandoschiff.“
Hunter: „Was für eine Art Signal denn? Nichts, was uns auffliegen lässt, oder?“
Echo: „Was die Droiden angeht, werden sie uns schlicht für eines ihrer Shuttle im Landeanflug halten.“
Hunter: „Und die Regs sagen wir leben riskant.“
— Hunter und Echo über ihr Vorgehen (Quelle)

Bei ihrem Anflug erklärte Echo den Soldaten, dass er sie mit einem Signal tarnen wollte, worauf Hunter ihn fragte, wonach es aussehen sollte. Daraufhin erklärte ihm Echo, das er sie als Sheathipede-Shuttle tarnen würde, was Hunter besorgt kommentiert. Dem Plan des ARC-Soldaten folgend gelang es ihnen jedoch unbemerkt am Kommandoschiff anzudocken und dieses zu infiltrieren, wobei sie den Komm-Knotenpunkt erreichten. Dort wollte Echo Admiral Trench mit einer falschen Strategie versorgen, die zu Niederlage der Separatisten führen sollte. Während sich Echo einklinkte und mit Tech die Übertragungen der Separatisten verfolgte, kümmerten sich Anakin Skywalker und Hunter darum, den Eingang zu bewachen.[6]

Tech: „Es kommt eine Übertragung rein. Trench verlegt alle seine Droiden zum Fertigungskomplex.“
Hunter: „In Ordnung, Echo, was soll das werden?“
Echo: „Keine Angst, diese Idee stammt von mir.“
Rex: „Aber sie sind unseren Truppen zahlenmäßig weit überlegen.“
Echo: „Nicht, wenn ich einen Rückkopplungsimpuls aussende, der alle Droiden deaktiviert.“
— Die Klone über Echos Plan, die Droiden zu deaktivieren (Quelle)

Als Tech den Befehl empfing, das alle Droide-Einheiten zum Fertigungskomplex entsandt werden sollen, wo die Jedi einen Großangriff ausführten, fragte Hunter Echo, was er damit bezweckte. Darauf gab Echo ihm zu verstehen, dass der Befehl von ihm kam, worauf Rex entgegnete, das ihre Truppen dem Feind gegenüber unterlegen waren. Da Echo jedoch einen Rückkopplungs-Impuls senden wollte, um die Droiden allesamt auszuschalten, erklärten Rex und Skywalker darauf, dass sie sich auf ihn verlassen würden. Derweil waren Hunter und Tech skeptisch, da sie noch an Echos Loyalität zur Republik zweifelten. Nachdem es Echo jedoch schaffte alle Droiden auszuschalten, bedankte sich Skywalker bei ihm, wobei Hunter erkannte, dass der Klon auf ihrer Seite war. Anschließend gaben er und Tech zu, dass sie ein wenig an ihm gezweifelt hatten, wofür Echo sich bedankte.[6]

Tech: „Der Server hat sein neuronales System überladen. Wie es scheint war das Absicht.“
Hunter: „Das heißt Trench weiß, das wir hier sind.“
— Hunter und Tech (Quelle)

Da ihr Einsatz beendet war, wollte die Einheit zur Basis zurückkehren, als Echo den Befehl empfing, das Trench eine Bombe im Fertigungskomplex platziert hatte. Diese war dabei in der Lage den halben Planeten zu sprengen, sodass die Klone im Komm-Knotenpunkt blieben, um den Geheimcode der Waffe zu entschlüsseln. Unterdessen brach Skywalker zu Trench auf, um diesen im Notfall zu befragen, während es Mace Windu gelang, die Bombe im Fusionskern zu lokalisieren. Daraufhin schaffte es Echo beinahe den gesamten Code zu übertragen, als ein Impuls ausgesendet wurde, durch den der Klon das Bewusstsein verlor. Hierbei erkannten Tech und Hunter, dass die Separatisten von ihrer Anwesenheit wussten. Demzufolge wurden sie von einem Trupp B2-Superkampfdroiden angegriffen, der von Crosshair und Wrecker bekämpft wurde.[6]

Hunter: „Hier ist die Infiltrationsstelle.“
Tech: „Meine Sensoren zeigen duzente Droiden, alle hier her unterwegs.“
Anakin Skywalker: „Ich hoffe, ihr wartet nicht auf mich.“
Hunter: „Jetzt fehlt uns nur noch Crosshair.“
Crosshair: „Ich fehle euch. Wie rührend.“
— Die Einheit bei ihrer Extraktion (Quelle)

Hunter hält Wreckers Waffe, während dieser die Droiden angreift

Da sie nun den Befehl zum Rückzug hatten, kämpften sie sich zum Infiltrationspunkt vor, wobei sie von einer Einheit Kampfdroiden aufgehalten wurden. Diese konnte Wrecker schließlich ausschalten, nachdem er sich wie eine Abrissbirne durch die Droiden mähte und den Trupp ausschaltete. Als sie von weiteren Trupp Droiden verfolgt wurden gab Crosshair einen Vorsprung, sodass Hunter die Einheit zur Infiltrationsstelle führen konnte. Dort erreichte sie wenig später Skywalker, der mit Trenchs Hilfe die Detonation der Bombe stoppen konnte. Während sie auf Crosshair warteten verzeichnete einen Trupp Kampfdroiden, der auf sie zustürmte. Daraufhin erreichte Crosshair ihre Position und schaltete die Droiden mit einigen Reflektoren aus, sodass Hunter Wrecker versicherte, das er das nächste Mal mehr Droiden zerstören würde. Anschließend kehrte die Einheit zu ihrem Schiff zurück, wo Wrecker mit einem Zünder die Dreadnought sprengen durfte, den Skywalker ihm gab.[6]

„Dein Pfad ist ein anderer - Wie unserer. Wenn du je das Gefühl hast, dass du hier nicht reinpasst, tja, komm zu uns.“
— Hunter zu Echo (Quelle)

Die Schaden-Charge salutiert vor Captain Rex

Nachdem sie zum Fort Anaxes zurückkehrten wurden sie dort von den Jedi-Meistern Mace Windu und Obi-Wan Kenobi empfangen, die sich bei den Klonen für ihren Einsatz bedankten. Als Echo sie fragte, ob sie bei der Zeremonie dabei sein wollten, erklärten Hunter und seine Männer, dass Auszeichnungen nicht ihr Ding waren. Daraufhin bot Hunter Echo an, sich der Schaden-Charge anzuschließen, da er erkannte, dass sein Pfad ein anderer war. Während Echo über die Option nachdachte trat schließlich Rex zu ihm, der ihn davon überzeugen konnte, seinem Herzen zu folgen. Demnach schloss sich Echo der Kloneinheit an, wobei die Soldaten vor Rex salutierten, bevor sie Anaxes verließen.[6]

Hinter den Kulissen

  • Hunter war das erste Mal in der 7. Staffel der Animationsserie The Clone Wars zu sehen, wo er in der Folge Alte Schlachtpläne auftrat.
  • Es existieren diverse Konzeptzeichungen von Hunter, die ihn sowohl in einer frühen Entwicklungsstufe, als auch in seiner Klon-Rüstung zeigen.
  • Hunter wurde wie alle Klonkrieger im englischen Original von Dee Bradley Baker gesprochen. Im Deutschen lieh ihm Martin Kessler seine Stimme.
  • Im Spiel Galaxy of Heroes kann Hunter als spielbarer Charakter freigeschalten werden. Dabei verfügt er über die Fähigkeiten „Kampfgeschick“, „Verdeckter Vormarsch“, „Bringen wir's zu Ende“ und „Ein anderer Weg“. Er wird außerdem dem Grupperingtag „Kloneinheit 99“ zugeordnet.
  • Es existiert eine Actionfigur von Hunter, die Teil der Hasbro Black Series-Reihe ist.
  • Hunter ist auf einem offiziellen Poster zur 7. Staffel von The Clone Wars, sowie für die Serie The Bad Batch zu sehen. Dabei existiert auch ein Charakterposter von ihm, das ihn in seiner Kommando-Rüstung zeigt.
  • In einem Ankündigungstrailer zur 7. Staffel von The Clone Wars aus dem Jahr 2018 taucht Hunter ebenfalls in einer Szene auf.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.