FANDOM


Legends-30px30px-Ära-AufstiegHandwerklich gut

AZ-3 mit einem Hypertest

AZ-3 mit der Blutprobe aus einem Hypertest.

„Wir machen Hypertests, deswegen sollten wir die Ergebnisse sehr schnell haben.“
— AZ zu ARC-5555 (Quelle)

Ein Hypertest war ein medizinischer Test, der schneller als die gewöhnlichen Versuche ablief und so schneller Ergebnisse liefern konnte. Dabei wurde dem Patienten ein bestimmtes Medikament gespritzt und dessen Reaktion darauf beobachtet.

Ablauf

Es gab unterschiedliche Arten von Hypertests - je nach Art musste der Patient bei Bewusstsein sein oder nicht. Diesem wurde ein bestimmtes Medikament, z. B. Methe injiziert und dessen Reaktion darauf analysiert. Oft half ein 2-1B Medizinischer Droide beim Anwenden der Spritzen. Die Reaktionen klangen in der Regel zügig ab und oft wurde gleichzeitig eine Blutanalyse durchgeführt.

Geschichte

„Was machen die mit Tup?!“
— CT-5555 als er den Hypertest bei CT-5385 beobachtet (Quelle)

Da man nicht wusste, was CT-5385 zur Ermordung von Tiplar bewegt hatte und man vermutete, dass es ein Virus sein könnte, wandte Nala Se auf Kamino einen Hypertest bei Tup an. Shaak Ti war dabei anwesend und auch ARC-5555 beobachtete den Test vom Nebenzimmer aus. Dem Patienten wurde von einem Medidroiden Methe verabreicht und dessen Atemmaske abgenommen, was ihn wild hin- und herzucken und laut stöhnen ließ. Die Kaminoanerin stellte jedoch fest, dass seine Reaktionen völlig normal waren und auch eine Blutanalyse war negativ und zeigte keine Infektion an. Fives war entrüstet über diese radikale Vorgehensweise, sodass die Jedi-Meisterin ihn ruhig stellen musste, indem sie einen Sichtschutzvorhang aktivierte. Tup beruhigte sich gemäß der Voraussage der Kaminoanerin wieder. Mit Fives wurde eine andere Art von Hypertest durchgeführt: ihm wurde von AZ Blut entnommen und dieses analysiert, er war jedoch auch kerngesund.

Kritik

Shaak Ti: „Ich bin kein Freund von diesen Hypertests.“
Nala Se: „Das verstehe ich, aber sie verschaffen uns alle Informationen, die wir brauchen - und zwar zeitnah.“
— Shaak Ti kritisiert den Hypertest bei Tup. (Quelle)

Der Hypertest war auch Kritiken ausgesetzt, da seine radikale Vorgehensweise oft schmerzvoll und mit Folter zu vergleichen war. So entwickelten vor allem die Jedi eine Abneigung gegenüber dem Test, sahen aber ein, dass es manchmal notwendig war. Vor allem Freunde der Betroffenen, wie Fives, waren auch entrüstet. So wurde in ihnen die typische kaminoanische Ideologie deutlich, dass der Erhalt von Ergebnissen teilweise wichtiger war als das Leben eines Individuums.

Hinter den Kulissen

Das Grundkonzept eines Hypertests ist mit einem modernen Allergietest zu vergleichen. Auch hier testet man die Reaktionen der Patienten auf bestimmte Medikamente.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.