Kanon-30px.pngÄra Imperium.pngÄra Widerstand.png


IG-11 war ein männlicher Droide der IG-Serie, welcher um 9 VSY als Kopfgeldjäger arbeitete. Als Teil einer Reihe von Attentäterdroiden, die in der Galaxis weitestgehend verboten waren, wurde IG-11 programmiert, um der Kopfgeldjägergilde zu folgen. Er verfügte über eingebaute Selbstzerstörungsmechanismen, um zu verhindern, dass er während seiner Arbeit als Auftragskiller gefangen genommen wird.

Biografie

Schießerei in der Nikto-Söldneranlage

IG-11 erschießt die Nikto-Söldner.

Während der Mission von Arvala-7 erkannte der Mandalorianer Din Djarin, dass der Attentäterdroide ihm bei der Nikto-Söldneranlage im Tal des Wüstenplaneten Arvala-7 zuvorgekommen war. Als die Nikto-Söldner ihre Waffen zogen eröffnete IG-11 das Feuer auf die Verbrecher. Din Djarin schloss sich – trotz seiner Abneigung gegen Droiden – IG-11 im Kampf an und gemeinsam schafften sie es, alle Söldner zu töten und die schwere Tür des Hauptgebäudes aufzuschießen. Im Innern fanden sie das 50-jährige Kopfgeldziel, ein Kind von Yodas Spezies, welches laut Programmierung des Droiden erschossen werden sollte. Djarin kam dem Attentäterdroiden jedoch zuvor und desintegrierte diesen, bevor er einen tödlichen Schuss gegen das Kind abfeuern konnte.[1]

Reprogrammierung

Kuiil kümmert sich um IG-11.

Einige Zeit später fand der Ugnaught-Feuchtfarmer Kuiil den Droiden im Innern und brachte ihn mithilfe seiner Blurrgs zurück zur Ranch, wo der talentierte Droidenschmied IG-11 reparierte und als Pflegedroiden umprogrammierte. Durch die Umprogrammierung war IG-11 allerdings dazu gezwungen, die neuen Verhaltensweisen erst zu erlernen, was Kuiil sehr viel Geduld abverlangte. Bei seiner Erziehung lernte der reprogrammierte Attentäterdroide, wie man Kisten abstellte ohne Lebewesen wie die Echsen auf Arvala-7 zu zerquetschen und auch die Blurrgs richtig zu füttern.[4]

IG-11 bietet Din Djarin Tee an.

Der Feuchtfarmer Kuiil erkannte zudem, dass IG-11 eine eigene Persönlichkeit ausgebildet hatte und letzten Endes war IG-11 auch in der Lage, Din Djarin bei einem zweiten Besuch auf der Ranch fehlerfrei Tee anzubieten, welcher jedoch von Cara Dune aus dessen metallischer Hand geschnappt wurde.[4]

Zweites Scharmützel von Nevarro

Während des Zweiten Scharmützels auf Nevarro rettete IG-11 das Kind aus den Fängen der imperialen Scouttruppen, welche zuvor seinen Besitzer Kuiil bei der Razor Crest getötet hatten. Als Din Djarin in der Cantina lebensbedrohlich verletzt wurde, wollte Djarin zurückbleiben um Cara Dune und Greef Karga die Flucht durch das Abwassersystem zu ermöglichen. IG-11 lehnte Djarins Bitte, ihn zu erschießen, ab und heilte stattdessen seine Wunden, wobei der Mandalorianer jedoch seinen Helm abnehmen musste. IG-11 erklärte jedoch, dass dieser nicht seinen Kodex gebrochen hatte, da er kein richtiges lebendes Wesen war.[2]
Später bei der Flucht zu den Lava-Feldern von Nevarro opferte sich IG-11 zum Schutz des Kindes, indem er sich am Ausgang des Abwassersystems neben den Sturmtruppen, welche die Gruppe abfangen sollten, in die Luft sprengte.[2]

Vermächtnis

IG-11s Opfer wurde von den Bewohnern Nevarros nicht vergessen und darum wurde ihm zu Ehren in Nevarro-Stadt auf dem Basar eine Statue errichtet.

Hinter den Kulissen

Im englischsprachigen Original wurde IG-11 von Taika Waititi gesprochen und für die deutsche Synchronisation übernahm Marius Clarén die Sprechrolle.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.