FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium


IG-88 C war ein IG-88 Attentäterdroide der IG-Serie. Er wurde mit IG-88 A, IG-88 B und IG-88 D von Holowan Mechanicals produziert.

Biografie

Konstruktion

IG-88 C wurde mit den identischen Attentäterdroiden IG-88 A, IG-88 B und IG-88 D im Auftrag des imperialen Inspektors Gurdun von der Firma Holowan Mechanicals in den Holowan Laboratorien konstruiert. Als die vier Droiden jedoch urz vor der Fertigstellung standen, entwickelte einer von ihnen, IG-88 A, ein eigenes Bewusstsein, durch das er seinen ursprünglichen Befehlen nicht mehr folgte. Dank seiner neuen Denkweise befreite er sich und replizierte seinen Charakter in die anderen IG-88 Attentäterdroiden. Danach schlossen sie sich zusammen, um aus den Laboratorien zu entkommen und attackierten die Sicherheitsbeamten von Holowan. Kurz darauf hatten sie sich einen Weg in die Freiheit freigeschossen und verließen den Planeten in einem Shuttle der Firma. Bereits kurz nach ihrer Flucht erkannten die vier Droiden, dass sie den meisten Menschen dank ihrer Ausstattung weit überlegen waren, sodass sie Pläne für eine Übernahme der Galaxis zu schmieden begannen.

Planung für die Herrschaft

Als einen der ersten Schritte für eine Herrschaft der Droiden flogen die vier Droiden nach Mechis III, einer der größten Produktionsstätten für Droiden aller Klassen. Als sie den Planeten anflogen, übernahm IG-88 C den ersten Schritt für die Übernahme des Planeten. Er sandte eine Botschaft aus, die den Computer der Fabrik aufforderte, sie passieren zu lassen. Während der Computer weitere Fragen stellen wollte, gelang es IG-88 C, sich in die Kommandocodes zu hacken und somit ihre freie Landung ohne die Erlaubnis des Computers durchzuführen. Dann begannen die vier Attentäterdroiden, die Computer und Droiden der Fabrik zu übernehmen und kurz darauf hatten sie die gesamte Fabrikanlage unter ihre Kontrolle gebracht und die wenigen lebenden Aufseher, die die Fabrikanlage betreuten, eliminiert.

In den darauffolgenden Monaten übernahmen die vier Attentäterdroiden die Produktion der Droidenfabrik und pflanzten jedem der produzierten Droiden einen Befehl ein, durch den es einem der IGs möglich war, allen von ihnen produzierte Droiden einen Aufstand gegen ihre lebenden Besitzer zu befehlen. Eines Tages wurde IG-88C von dem Administrationsdroide der Fabrik, 3D-4X, aufgesucht, da dieser von einem imperialen Agenten angefunkt worden war. Es war dem Administrationsdroide zwar gelungen, den Agenten durch altes Videomaterial des ursprünglichen Administrators zu überzeugen, das auf Mechis III keine Spur von den IG-88 Attentäterdroiden gab, doch suchte IG-88 C daraufhin unverzüglich die anderen drei Attentäterdroiden auf, woraufhin sie IG-88 B losschicten, um Arbeit als Kopfgeldjäger zu suchen. Dadurch wollten sie die imperialen Agenten von Mechis III ablenken.

Einige Zeit später empfing IG-88 C, der die Signale und Informationen aller produzierten Droiden überwachte, ein Signal von einem der von ihnen produzierten Spionagedroiden, der vom Imperium auf der Eiswelt Hoth eingesetzt worden war. Da die Droiden gerne an Bord der Executor gelangen wollten, und sich der Supersternzerstörer über Hoth aufhielt, sandte IG-88 C eine Botschaft an IG-88 B, der sich daraufhin mit seinem Schiff nach Hoth begab. Kurz darauf erschien IG-88 B mit sämtlichen Informationen, die er aus dem Hauptcomputer der Executor kopiert hatte auf Mechis III. Als sie die Informationen über den Bau des zweiten Todessterns und die Lieferung eines Computerkerns zu diesem lasen, fassten sie einen neuen Plan: Sie wollten den Todesstern für ihre Zwecke übernehmen und benutzen.

Jagd auf Boba Fett

Doch kurz darauf empfing IG-88 B das Signal eines Peilsenders, den er an Bord der Sklave I, dem Schiff von Boba Fett, angebracht hatte. Da IG-88 B das Kopfgeld für Han Solo einstreichen wollte, brach er nun auf und flog nach Bespin, wo Boba Fett auf Han Solo gestoßen war. Doch empfingen die drei anderen IG-88 bald darauf eine Nachricht, die die Zerstörung von IG-88 B kundtat. Daraufhin brachen IG-88 C und IG-88 D erzürnt auf, um Rache an Boba Fett zu üben. Als sie bei Bespin eintrafen, beobachteten sie das Chaos, das durch die Ankunft imperialer Truppen ausgebrochen war und entdeckten Boba Fett, der mit der Sklave I entkam. Doch die beiden IG-88 Attentäterdroiden machten sich keine Sorgen, da sie bereits ahnten, wohin Boba Fett fliegen würde. Deshalb nahmen sie Kurs auf Tatooine. Dort bauten sie eine Falle auf. Als Boba Fett aus dem Hyperraum trat, wollte IG-88 C ihn attackieren, doch reagierte Boba Fett schneller, als der Droide vorausberechnet hatte und traf dessen Schiff mit dem Schuss einer Ionenkanone, mit der er es manövrierunfähig schoss. Dann zerstörte er die IG-2000 und IG-88 C, indem er mehrere Torpedos in das Schiff feuerte.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.