FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Legacy

Die Imperiale Elitegarde war eine Sturmtruppeneinheit des Galaktischen Imperiums. Sie waren bis auf die grau gestreiften Schulterplatten äußerlich nicht von den normalen Sturmtruppen zu unterscheiden.

Geschichte

In der Folge der Schlacht von Roche während des Zweiten Galaktischen Bürgerkrieges dienten die Elitegarde als Leibwächter der im System anwesenden und das zurückliegende Attentat Admiral Natasi Daalas überlebenden Mitglieder des Moff-Rates. Als der Sith-Lord Darth Caedus, der zugleich Staatschef der Galaktischen Allianz war, die Moffs aufsuchte. Als eine Gruppe der Elitegarde den Sith aufhalten wollte, entwaffnete er sie mühelos und versicherte dem Kommandanten zugleich, dass er den Moffs nichts antun würde. Daher ließen sie ihn passieren. Wenig später, nachdem diese Versammlung problemlos verlaufen war, griff eine Gruppe Mandalorianer den Ratssaal an, um die Moffs auszulöschen. Als der Trupp sich näherte, eröffneten die Gardisten das Feuer, doch wurden sie von Granaten und Blastern der Mandalorianer schnell ausgeschaltet. Einige von ihnen leisteten jedoch weiterhin Widerstand und konnte mit neu hinzukommenden Truppen die Mandalorianer lange genug aufhalten, um es Darth Caedus zu ermöglichen, den Kampfort zu erreichen. Zwar waren zu diesem Zeitpunkt schon einige Moffs gestorben, doch der Großteil konnte durch das Eingreifen des Sith gerettet werden. Als Caedus durch eine Jedi attackiert wurde, brachten die Gardisten die restlichen Moffs in Sicherheit.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.