FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Die Imperiale Festung war ein Defensivgebäude im Dienste des Imperiums während des Galaktischen Bürgerkrieges.

Beschreibung

Die Festung wurde von den Imperialen Streitkräften zur Verteidigung von wichtigen Stützpunkten, Garnisonen und Basen eingesetzt. Dank ihrer Kampfkraft stellte sie stets das Herz jeder Verteidigung dar in welcher sie eingebunden war. Mit ihrer schweren Bewaffnung dominierte die Festung das Schlachtfeld und konnte notfalls ganz alleine schwere Angriffe zurückschlagen, wenn die sonstigen Verteidigungsanlagen bereits vernichtet wurden. Die Panzerung konnte schweren Beschuss von Turbolaser, Protonenbomben und Plasmaladungen über längere Zeit standhalten, Blaster und Laser hatten praktisch keine Wirkung. Die Bewaffnung reichte von Turbolasern über Mörser und Laser bishin zu Luftabwehraketen. Die einzige schwäche der Festung war das Fehlen jeglicher Langstreckenwaffen wodurch sie gegen Artilleriebeschuss faktisch wehrlos war. Das Äussere der Festung war standartisiert und wies ein typisches Imperiales Design auf.

Geschichte

Mehrere Festungen wurden zur Verteidigung des Imperialen Palastes auf Coruscant eingesetzt. Moff Yittreas baute auf Krant und Hanoon mehrere dieser Festungen um die Kontrolle über die dortigen Einwohner zu behalten, desweiteren lies Darth Vader während des Reytha-Feldzuges eine unbekannte Zahl von Imperialen Festungen bauen.

Quelle

Galactic Battlegrounds

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.