FANDOM


Kanon halbtransparent

Legends

Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Geheimdienst des Galaktischen Imperiums; für den Geheimdienst des Sith-Imperiums siehe Imperialer Geheimdienst (Sith-Imperium).

Der Imperiale Geheimdienst (kurz: IG ; original Imperial Intelligence (kurz II) war eine wichtige Institution des Imperiums und zählte zu den Pfeilern der Imperialen Armee. Er stand in starker Konkurrenz zum Imperialen Sicherheitsbüro.

Geschichte

Der Geheimdienst ging aus dem Republikanischen Geheimdienst hervor, der Leiter beider Dienste war Armand Isard. Er war für das Jagen der Jedi während der Order 66 zuständig und überwachte die Kommunikationsleitungen des Jedi-Tempels, falls Jedi versuchten, mit dem Tempel Kontakt aufzunehmen. Gleichzeitig wurde im Senat jeder noch so stille Protest eines Senators an ihn weitergeleitet.

Später wurde Ysanne Isard die Leiterin des Geheimdienstes und ernannte sich später zur Herrscherin des Imperiums. Aber auch unter Großadmiral Thrawn war der Geheimdienst noch aktiv und beteiligte sich an einer Korruptionsaffäre um Admiral Ackbar, bei dem Geld von republikanischen Konten auf der zentrale Girobank von Coruscant über die Zentralbank von Palanhi auf Ackbars Konto überwiesen wurden. Dies konnte jedoch von dem Hacker Zakarisz Ghent nachgewiesen und bereinigt werden.

Aufgaben

Der IG leitete verdeckte Operationen des Imperiums. Die Organisation war für ihre gute Arbeit berühmt; keines ihrer Dokumente konnte von den Rebellen abgefangen und entschlüsselt werden. Während das Imperiale Sicherheitsbüro die Moral im Militär überwachte und dessen Zusammenarbeit mit der KOMENOR koordinierte, war der IG mehr auf äußere Spionage spezialisiert. Dies ergab sich schon aus der Tatsache, dass der IG als Nachfolgerorganisation des Republikanischen Geheimdienstes viele erfahrene Militärgeheimdienstler in seinen Reihen hatte. Dem Imperialen Geheimdienst standen für seine Spezialoperationen eigene Schiffe zur Verfügung. Außerdem war er für die Sicherheit des Imperialen Palastes zuständig.

Organisation

Der Imperiale Geheimdienst gliederte sich in mehrere Unterabteilungen:

Ubiqtorat: Die höchste Abteilungen, der alle anderen unterstanden. Hier wurden alle Aktivitäten des Imperialen Geheimdienstes überwacht sowie die Ziele und Strategien geplant. Jeder Kontakt mit den untergeordneten Abteilungen geschah über die Regelungs-Abteilung.

Regelung: Diese Abteilung nahm Anweisungen vom Ubiqtorat entgegen und kümmerte sich um deren Ausführung, indem von ihr Personal und Ressourcen für den Auftrag zugeteilt wurden.

Inquisition: Eine geheime Abteilung, deren Agenten stark in der Dunklen Seite der Macht waren. Ihre Hauptaufgaben waren das Verhör von besonders widerstandsfähigen Gefangenen und die Aufspürung von macht-sensitiven Personen, die entweder für das Imperium rekrutiert oder getötet wurden.

Internes Organisationsbüro: Diese Abteilung stellte den Sicherheitsdienst des Geheimdienstes dar, deren Aufgabe es war Spione, Saboteure und Verräter in den Reihen des Geheimdienstes aufzuspüren.

Analysebüro: Das Analysebüro wertete alle Arten von Daten aus. Dazu zählten das Analysieren feindlicher Technologien, das Dechiffrieren von Nachrichten sowie Verhör und Gehirnwäsche von Gefangenen.

Aufklärung: Diese Abteilung war für die Informationsgewinnung zuständig und arbeitete eng mit dem Analysebüro zusammen.

Operationsbüro: Das umfangreiche Operationsbüro hatte eine Vielzahl von Aufgaben. Es setzte Agenten ein, die anti-imperiale Aktivitäten überwachten und notfalls einschritten, womit es in Konkurrenz zum Imperialen Sicherheitsbüro stand, aber auch viel erfolgreicher als dieses war. Auch war es für die Infiltration feindlicher Gruppen durch Maulwürfe, Schläfer oder Doppelagenten zuständig. Attentate und Terrorakte zur Destabilisierung fielen ebenfalls in den Zuständigkeitsbereich des Büros. Weiterhin stellte das Operationsbüro politische und militärische Berater für die Gouverneure und Moffs.

Sektor Plexus: Der Dreh- und Angelpunkt aller Informationen des Geheimdienstes. Akten über alle Agenten des Imperialen Geheimdienstes und deren Aktivitäten wurden hier gelagert und an andere Abteilungen weitergeleitet.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.