FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

„Hör zu, Sleemo, keine Tricks. Wir gehen da jetzt rein und suchen meine Schwester. Und zwar ganz ruhig.“
— Ion zu Greedo (Quelle)

Ion Papanoida war der Sohn des Vorsitzenden des regierenden Rates von Pantora, N. Papanoida, und Bruder von Chi Eekway und Che Amanwe.

Biografie

Ion wuchs auf dem Planeten Pantora auf. Während der Klonkriege wurde sein Vater zum neuen Vorsitzenden des pantoranischen Rates gewählt, dem obersten Gremium der Pantoraner. Doch zu dieser Zeit wurde dem Planeten eine Blockade durch die Handelsföderation auferlegt, da Pantora bei dem Unternehmen hoch verschuldet war. Um Unterstützung im Senat zu erhalten, schickte Ions Vater die Senatorin Riyo Chuchi nach Coruscant. Allerdings erhielt er zu dieser Zeit auch ein Hilfsangebot der Separatisten, wenn sich Pantora ihnen anschließen würde. Dadurch geriet Ions Vater in eine zwiespältige Lage, zumal das Volk von Pantora bereits gegen die Republik demonstrierte.

Papanoidas

Ion und seine Familie

Da Papanoida jedoch lieber der Republik die Treue halten wollte, beschloss er, zur Unterstützung von Chuchi nach Coruscant zu reisen und nahm Ion und dessen Schwestern mit sich. So erreichten sie kurze Zeit später Coruscant und bezogen dort Quartier. Nach einer Verhandlung im Senat, die kaum einen Erfolg gebracht hatte, erfuhren Ion und sein Vater plötzlich, dass Chi Eekway und Che Amanwe entführt worden waren. Sofort begaben sie sich zu dem Zimmer der beiden, wo sie auf den Detective Tan Divo, welcher ihnen mitteilte, dass sie keine Hinweise auf die Entführer gefunden hatten. Er beruhigte sie jedoch, dass er die Lage vollends unter Kontrolle hätte. Als Ion und sein Vater das Quartier betraten, fanden sie schnell einen Hinweis, den die Polizei übersehen hatten: Eine Statuette, mit der sich eine der Schwestern zur Wehr gesetzt hatte, da man an einer Ecke Blut fand. Eine Analyse ergab, dass es das Blut dem rodianischen Kopfgeldjäger Greedo gehörte, der auf Tatooine ansässig war. Daher drängte Ion seinen Vater, nach Tatooine aufzubrechen, was dieser auch tat.

So erreichten sie nach kurzem Flug den Wüstenplaneten, wo sie geradewegs den Palast von Jabba ansteuerten. Als sie in den Palast eindrangen, machten sie sich auf die Suche nach dem Rodianer, wurden jedoch auf den ersten Blick nicht fündig. Daher erklärte sein Vater ihm, dass sie Greedo nur wissen lassen müssten, dass sie da seien, und er würde sich zeigen. Aus diesem Grund sprachen sie einige Twi'lek-Tänzerinnen an, von denen eine Greedo kannte und ihn für sie benachrichtigte. So dauerte es nicht lange, bis Ion und sein Vater plötzlich von mehreren Kopfgeldjägern umgeben waren, die sie mit Blastern bedrohten und aus dem Raum führten. Kaum waren sie jedoch aus dem Festsaal getreten, als sich Ions Vater gegen Greedo wandte und diesen überraschte, sodass er ihn mit einem Messer als Geisel nehmen konnte. Auch wenn Ion im Gegenzug von den anderen Kopfgeldjägern bedroht wurde, brachte der Baron die Angelegenheit vor Jabba persönlich, weshalb Ion auch freigelassen wurde. Nachdem der Hutt überzeugt war, dass Greedo den beiden etwas schuldig sei, erhielten Ion und sein Vater die Erlaubnis, mit dem Rodianer Jabbas Palast zu verlassen. Ihr Gefangener führte sie in die Stadt Mos Eisley, wo sich eine von Ions Schwestern befinden sollte. Als sie die Cantina erreichten, übernahm Ion mit Greedo die Führung und behielt den Rodianer genau im Auge. In der Cantina nahm der Kopfgeldjäger Kontakt zu einem Gotal auf, welcher an der Entführung beteiligt gewesen war, und berichtete ihm von einer Änderung des Planes. Allerdings blieb der Gotal mit seiner Crew misstrauisch, und als Che Amanwe in den Cantinabereich gebracht wurde, eröffneten die Kopfgeldjäger auf Greedos Zuruf hin das Feuer. Augenblicklich erwiderte Ion das Feuer mit seinem Blaster und tötete den Weequay, der seine Schwester festhielt. Auch sein Vater schoss auf die Entführer und erzielte mehrere Treffer, wodurch Ion Gelegenheit hatte, mit seiner Schwester hinter einem Tisch Deckung zu suchen, wo sich ihr Vater ebenfalls befand. Kurze zeit später hatten sie auch den letzten Gegner ausgeschaltet und konnten Tatooine wieder verlassen.

Wieder auf Coruscant erhielten sie bald auch die Nachricht, dass Chi Eekway von Senatorin Chuchi und Ahsoka Tano befreit worden war. Als seine zweite Schwester ankam, begaben sie sich zusammen in den Senat, wo sich Lott Dod von der Handelsföderation für die Entführung entschuldigte, die seiner Aussage nach jedoch ein separatistischer Extremist zu verantworten habe, nicht die Handelsföderation. Allerdings erklärte er sich bereit, die Blockade um Pantora aufzulösen.

Hinter den Kulissen

  • Ion Papanoida wird im Englischen von Seth Green und im Deutschen von Tommy Morgenstern gesprochen.
  • Seine Figur basiert auf Jett Lucas, dem Sohn von George Lucas.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.