FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep

J'mesk Iman war ein Tamran-Senator der Neuen Republik.

Biografie

Im Jahr 24 NSY traten die jungen Jedi Jaina Solo, Jacen Solo, Raynar Thul, Tenel Ka Djo und Lowbacca vor den Senat der Neuen Republik, die in die jüngsten Geschehnisse um die Allianz der Vergessenen verwickelt waren. J'mesk Iman zählte sich mit zu dem Senat und gab sich gegenüber dem Verhalten der Jedi überaus kritisch, da sie sich in das Hauptquartier der Allianz der Vergessenen auf Ryloth eingeschleust hatten und er dies als einen friedensgefährdenden Spionageakt wertete. Er erkannte, dass die Regierung von Ryloth jedes Recht zu aggressiven Handlungen hatte, als sich die Jedi heimlich in das Hauptquartier begaben, um ihren Freund Lowbacca zu suchen. Zudem hatten sie nie um eine Erlaubnis gebeten, den Planeten rechtmäßig zu betreten, und J'mesk glaubte, die Neue Republik selbst würde eine solche Vorgehensweise ohne entsprechende Bestrafung ebenso wenig hinnehmen. Auch ihre vorübergehende Zwangsarbeit in den Gewürzminen sah er als vertretbar an und glaubte, in ihr nur eine harte Strafe für hochwohlgeborene Kinder wie ihnen zu sehen. J'mesk hoffte, die Jedi hätten dadurch eine Lektion erlernt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.