FANDOM


30px-Ära-NeuJedi

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Teilweise schwer verständlich; die anderen beiden Dunkles Nest-Romane fehlen ebenso wie Wächter der Macht

„Ich baue in die XR-acht-null-acht-g all die von Ihnen entwickelten Extras ein, und ich habe all Ihre Manöver aus den Geschichtsvids auswendig gelernt.“
— Jae Juun zu Han Solo (Quelle)

Jae Juun war ein sullustanischer Schmuggler und der Pilot des Schmugglerschiffes XR808g. Im Jahr 35 NSY traf er zusammen mit seinem Copiloten, dem Ewok Tarfang, im Lizil-Nest der Killiks auf Han Solo, den er sehr verehrte.

Biografie

„Han Solo betrügen? Wer wäre so dumm, das zu versuchen?“
— Jae Juun (Quelle)

Während der Krise um die Kilik-Kolonie verkaufte Lando Calrissian die Real Deal an ihn und seinen Kopiloten. Diese gaben sie jedoch bald darauf weiter.

Jae Juun und Tarfang saßen in Lizil fest, da ihnen ein Vortex-Stabilisator fehlte. Um ihn kaufen könnten fehlte ihnen etwas Geld. Daher kam Tarfang auf die Idee den Jedi, die er getroffen hatte, bei ihrer Suche nach einigen Vermissten zu helfen und führte sie zu Juun. Dieser war erst dagegen der Gruppe um Luke Skywalker zu helfen, doch als er Han Solo erkannte, gab er zu gerne helfen zu wollen. Er hatte jedoch das Problem, dass die Killiks nicht wollten, dass die Jedi ihre Freunde finden. Schließlich konnte Han ihn jedoch überzeugen, indem er einen nicht existenten Schmuggler-Kodex erfand, nachdem Juun ihnen helfen musste.

Tarfang erläuterte anschließend seinen Plan, der vorsah, dass die XR808g zum Yoggoy-Nest fliegen würde, dort sollten die gesuchten Jedi zu finden sein. Danach sollten sie Bericht erstatten. Sie einigten sich aber darauf, dass die XR808g mit einem Sender ausgestatten werden würde und so die anderen in ihren Schiffen nach Yoggoy führen sollte.

Als auf dem Weg zum Nest ihr Killik-Lotse den Sender entdeckte, gab es einen Kampf und Tarfang wurde verletzt, sodass er später auf Yoggoy auf die Med-Station musste. Während er sich erholte, übernahm die Barabel-Jedi Saba Sebatyne seine Position auf Juuns Schiff als sie weiter nach Qoribu flogen. Dort wurden die XR, der Millennium Falke und die Jadeschatten beim Anflug auch die von den Killiks besiedelten Monde vom Gorog-Nest-Pfeilschiffen angegriffen und setzten sich zur Wehr. Dabei wurde Juuns Schiff schwer beschädigt und Han versuchte es zuerst mit einem Traktorstrahl abzuschleppen. Als dies keine Aussicht auf Erfolg zeigte mussten sie die XR zurücklassen und Juun und Saba in den Falken aufnehmen.

Später flog Jae erneut mit Han, Leia, Saba und Alema Rar im Falken. Sie waren auf dem Weg zurück nach Ossus. Auf dem Flug hatten sie jedoch einige technische Probleme und Juun half bei den Reparaturen und bei der Steuerung des Falken. Als sie in einen Nebel gelangten und den Hyperantrieb nicht abschalten konnten, sah die Gruppe sich schon ihrer Vernichtung gegenüber, doch Leia konnte sie mit einem Manöver retten. Juun schien anschließend recht enttäuscht zu sein, dass er nicht zusammen mit Han Solo gestorben war. Nachdem sie auf einem Planeten gelandet waren und Alema des Verrats überführt hatten, beschäftigte sich Juun mit den Berechnungen für den weiteren Flug.

Als die Solos zurück nach Qoribu flogen, um einen Krieg zu verhindern, nahm Han den Sullustaner erneut mit. Juun bestand jedoch darauf, dass sie auch Tarfang mitnehmen würden. So halfen sie bei der Suche nach dem Dunklen Nest und waren schließlich auch dabei, als der Falke den Mond Kr anflog, um den Skywalkers zu helfen, die das Nest gefunden hatten. Dabei bediente Juun einen von Han modifizierten Traktorstrahl, um zahlreiche Pfeilschiffe aus dem Weg zu räumen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.