FANDOM


Legends-30px30px-Ära-SithHandwerklich gut

Die Jagd nach Darth Savik bezeichnete den dritten Abschnitt des Angriffs auf den Meridian-Komplex im Jahre 3629 VSY. Ihr voraus ging die Lagebesprechung zum Dritten Galaktischen Krieg und die Palastintrige auf dem Planeten Onderon.[1]

Aufbruch

Oase

Die Oase

Für den Angriff der Ungezähmten auf den Unifar-Tempel und die Hauptstadt Iziz des Planeten war Darth Savik, ein Mitglied im Rat der Sith, verantwortlich. Sie musste sich auf Grund der geringen Reichweite ihrer ferngesteuerte Droiden noch auf Onderon aufhalten. Die Möglichkeit eines Verstecks fiel dabei auf das Königliche Jagdschloss, in dem sich auch König Petryph von Onderon verschanzte, der in Ungnade bei den anderen Adligen des Planeten und Senatorin Deja Nebet gefallen war, welche dem Fremdling, seiner Ewigen Allianz und der Galaktische Republik half.[2] Also begab sich der Commander der Allianz zusammen mit Jakarro und C2-D4 durch das Revier der Ungezähmten und die Höhle zur Oase zur Oase, von wo aus sie sich Zutritt zu den Katakomben des Jagdschlosses verschafften.[1]

Das Jagdschloss

Katakomben

In den Katakomben erwarteten das Einsatzteam einige Wachdroiden sowie imperiale Soldaten und Offiziere. Die Gruppe bahnte sich ihren Weg über kleinere Gefechte durch die teils verfallenen Katakomben, in deren Gängen Pflanzen wuchsen und sich Sandablagerungen gebildet hatten. Sie erreichte dann einen Aufzug, der sie in die königlichen Gemächer führte, in denen sie König Petryph anzutreffen hoffte.

Königliche Gemächer

Jagdschloss-Wampa
„Würdige Ziele für einen anderen Tag, wir konzentrieren uns auf Corellia. Das ist der Befehl des Kaisers.“
— Darth Malgus zu Darth Savik (Quelle)

In den Gemächern angekommen, offenbarten sich dem Fremdling eine sehr luxuriöse Einrichtung, zu der auch ausgestopfte Tiere wie ein Wampa gehörten und weitere Wachsoldaten und -droiden. Durch ein paar verwinkelte Korridore erreichte der Commander schließlich eine Art Thronsaal, in dem gerade ein Gespräch stattfand.

Savik-Bericht

Savik erstattet Bericht

Petryph und Savik via Droide erstatten Darth Malgus über Hologramm Bericht. Savik unterrichtete den Darth darüber, dass die 11. Flotte zwar entkommen sei, Onderon aber immer noch einen Wert für das Imperium haben würde. Malgus entgegnete jedoch, dass man sich nun auf Corellia konzentrieren solle und mit Onderon danach weitermache. Er befahl weiter, die restlichen Truppen zu evakuieren und verlangte von Savik, ihn das nächste Mal persönlich zu sprechen. Petryph brach danach in Panik aus, da er befürchtete, durch den Rückzug des Imperiums den Adligen allein gegenüber zu stehen und hingerichtet zu werden. Darth Savik versuchte, ihn zu beschwichtigen, indem sie ihm Geleitschutz durch zwei ihrer Droiden gab. In diesem Moment kam das Einsatzteam durch die Tür, weshalb Savik eine Laserwand aktivierte, um den König entkommen zu lassen.

„Ihr schlagt weiterhin meine kühnsten Schätzungen. Wie unhöflich!“
— Savik zum Fremdling (Quelle)
Neutronenemitter

Der Neutronenemitter

Die Sith wies den Kommandanten dann auf einen Neutronenemitter hin, der sich im Raum befand. Sie gab an, dass er, wenn er vollständig aufgeladen ist, sämtliches organisches Leben im Gebäude auslöschen würde und aktivierte ihn. Jakarro fing dann an, auf das Kraftfeld zu schießen und deaktivierte es so, Saviks Droide schlug die Anzeige des Emitters ein. Von hinten näherten sich zwei weitere Droiden und ein Kampf entbrannte, den der Fremdling für sich entscheiden konnte.

Jakarros Frachter

Der Frachter

Durch den Seitenausgang, über den Petryph floh, kam das Team auf einen Balkon. Dort war es zunächst ratlos, wie es von dort weiter entkommen sollte, da der Balkon zu hoch zum Springen war. C2-D4 hatte allerdings ein Fernsteuerungsmodul für ihr Schiff einbauen lassen, dass er zur Rettung herbei rief, was er ironisch kommentierte.


Zurück im Palast

Arn Training

Arn trainiert

Wieder im Palast angekommen, wurde der Commander Zeuge des Unterrichts von Tau Idair an Arn Peralun. Letzterer sollte sich mit Hilfe der Macht auf verschiedene Bereiche des Palasts konzentrieren und die dortigen Personen spüren. Arn gab an, im östlichen Korridor zwei nervöse Wachen zu spüren. Sie seien allgemein nervös, nicht wegen etwas konkretem, was Tau bestätigte. Im nördlichen Korridor spürte Arn drei Mitglieder des Küchenpersonals, während der Fremdling etwas näher kam. Tau Idair fragte dann, ob Arn Lana Beniko in der Waffenkammer spüren könnte. Arn erwiderte, dass er dort nur die Wachen spürte und wurde dann traurig, dass er nicht einmal einen Sith-Lord spüren könnte. Idair entgegnete, dass sie Lana auch nicht spüren könne, was aber daran läge, dass Beniko in diesem Moment das Haupttor inspizierte. Damit wollte Idair Peralun beibringen, dass Feinde lügen und Sinne getäuscht werden könnten, aber er immer auf das vertrauen könne, was die Macht im sagte.
Der Fremdling meldete sich dann zu Wort und kommentierte, dass Arns Ausbildung gut laufen würde. Dieser bedankte sich und räumte ein, dass seine Erinnerungen an die Ausbildung zurück kommen würden, nur gebe es noch viel mehr zu lernen.

Nebet-Gespräch

Die Gruppe im Gespräch

Nebet, die gerade noch mit anderen Personen im Gespräch war, kam dann auf den Kommandanten zu und dankte ihm für seine Geduld. Sie bemängelte, dass die Adligen lieber diskutierten, wer am meisten unter Petryph gelitten hat, anstatt einen Plan zu entwickeln. Der Commander erstattete der Senatorin daraufhin Bericht über die Vorfälle im Jagdschloss und dass Savik nach Corellia aufbrechen wollte. Nebet schlug vor, sich nun den Ungezähmten zuzuwenden, da diese auch manipuliert worden sein müssen. Sie erklärte, dass die Wilden nun frustriert seien und deshalb mithelfen können wollten, Savik anzugreifen. Deshalb sollte sich der Kommandant zu ihnen begeben und ihre Rituale befolgen, um anerkannt zu werden. Jakarro und C2-D4 wollten ihm dabei helfen. Nebet führte weiter aus, dass sie die toten Krieger der Ungezähmten zum Stamm zurückbringen ließ, damit deren Traditionen befolgt werden konnten.

„Onderon wird Gerechtigkeit widerfahren.“
— Nebet zu der Gruppe (Quelle)

Tau Idair wollte Freiwillige von der Stadtwache versammeln, um einen sofort koordinierten Angriff gegen Saviks Versteck durchzuführen, wenn die Lage davon bekannt wurde. Nebet stimmte diesem Vorhaben zu.
Die nachfolgenden Ereignisse trugen den Titel „Das Licht der Diplomatie“.

Hinter den Kulissen

  • Der Spieler bekommt für den Abschluss der Mission:
    • 1.121.990 Erfahrungspunkte
    • Ein Verlorenes Relikt (mittlere Ruftrophäe für die königliche Wache auf Onderon)
    • Einen Premium-Ausrüstungscontainer (Tech) der Stufe 131

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+