FANDOM


30px-Ära-SithHandwerklich gut


Jaye Vuhld war ein männlicher Keshiri, der für Varner Hilts, dem Verwalter des Vergessenen Stamms der Sith, auf dem Planeten Kesh als Assistent arbeitete.

Biografie

Assistent des Verwalters

Jaye Vuhld: „Meine Berechnungen bezüglich der Sandrohre...“
Varner Hilts: „...sind gegenwärtig nicht von Belang.“
— Jaye Vuhld und sein Chef (Quelle)

Im Jahre 3000 VSY arbeitete Jaye Vuhld im Büro des Verwalters Varner Hilts. Als Assistent des Verwalters war er mit der Führung einiger Keshiri-Schreiber betraut, die für die Zeitrechnung des Vergessenen Stammes der Sith und dessen historisches Archiv zuständig waren. Jaye erkannte als erster, dass in diesem Jahr zum ersten Mal seit der Entstehung des Stammes der Sith vor 2000 Jahren die alle 25 Jahre stattfindende Testamentverlesung des Testament ersten Großlords Yaru Korsin und das alle 79 Jahre stattfindende Fest zu Ehren seiner Tochter und Nachfolgerin Nida Korsin zusammenfiel.[1]

Wenige Tage vor der Testamentverlesung rettete Jaye Varner Hilts das Leben, als über diesem ein Aquädukt zusammenbrach. Kurz darauf geriet er in eine Auseinandersetzung zwischen Illiana Merko, der Anführerin von Seelah Korsins Schwestern, und Varner Hilts. Illiana wollte Hilts dazu bringen, das Testament Yaru Korsins insofern abzuändern, dass Seelah Korsin die rechtmäßige Nachfolgerin gewesen wäre und somit Seelahs Schwestern den Anspruch auf die Führung des Stammes hätten. Hilts erklärte ihr daraufhin jedoch, dass das Testament über ein Abspielgerät, welches eigentlich ein Sith-Holocron war, im Original von Yaru Korsin selbst verlesen werde und log sie an, indem er sagte, dass es nur am Tag der Testamentverlesung zu öffnen sei. Illiana zwang Hilts und Jaye daraufhin die folgenden Tage bis zur Testamentverlesung in ihrer Nähe zu bleiben. Am Tag der Verlesung verlor Illiana die Geduld, nahm Jaye als Geisel und droht ihm Gliedmaßen abzutrennen, sollte Hilts das Aufnahmegerät nicht zerlegen und manipulieren wollen. Jaye wurde gerettet, indem Illiana und die anderen Schwestern Selaahs von zwei anderen Fraktionen innerhalb des Stammes, den mächtigen 57 und den Korsiniten, angegriffen wurden. Dem Verwalter gelang es nicht die verfeindeten Fraktionen zu beruhigen. Daraufhin forderte er Jaye auf, seine Entdeckung, dass der Sand, mit dem die Zeit gemessen wurde, zu langsam läuft und die Testamentvorlesung, die eigentlich erst in acht Tagen sein sollte, in Wirklichkeit an jenem Tag war, mitzuteilen. Deshalb erklärte Hilts den Pantheonsfrieden um einen Kampf zu verhindern und begann die Verlesung des Testaments, zu der Jaye als Keshiri allerdings hinausgeschickt wurde.[1]

Auf den Spuren Yaru Korsins

„Das ist das Ende aller Tage, Meister Hilts.“
— Jaye Vuhld zu Varner Hilts (Quelle)

Aus den Berichten von Hilts erfuhr Jaye, dass während der Testamentverlesung zufällig eine Nachricht des Sith-Lords Naga Sadow an Yaru Korsin entdeckt wurde, die offenbarte, dass die Besatzung der Omen, dem Schiff mit dem die ersten Sith auf Kesh abstürzten, nichts weiter als Sklaven von Naga Sadow waren. Diese Erkenntnis brachte die Mitglieder des Vergessenen Stammes in einen Zustand der Raserei, in dem sie sämtliche Städte voller Wut und Verzweiflung in Brand steckten. Jayes Hütte überlebte zwar den ersten Feuersturm, jedoch wurden zahlreiche seiner Nachbarn bei den Unruhen getötet. In einem Gespräch mit Hilts fiel diesem auf, dass Korsin in seinem Testament davon sprach, dass die wahre Macht hinter einem Thron versteckt sei. Deshalb begaben sich Hilts und Jaye zur Omen um hinter dem Kapitänssessel nach Yaru Korsins Vermächtnis zu suchen.[1]

Der Pfad zur Omen war von der Großlady Nida Korsin mit massiven Granitblöcken versperrt worden. Als Hilts an den daran wachsenden Kletterpflanzen hochzuklettern versuchte, verfing er sich darin, konnte von Jaye jedoch gerettet werden. Beim Tempel, der um die Omen herum errichtet wurde, angekommen, ging Hilts ins ehemalige von Seelah Korsin geleitete Spital. Jaye wartete davor während Hilts darin auf Illiana Merko traf. Zu dritt betraten sie den Rumpf der Omen. Darin fand Jaye den noch funktionierenden Chronometer des Schiffes und somit die Bestätigung für seine Theorie, dass die Sandrohre im Palast die Zeit inzwischen um acht Tage verzögert anzeigten. Durch seine kleinen schmalen Finger gelang es ihm die Tür zur Rotunde, in der der Kapitänssessel stand zu öffnen. Doch außer einer Nachricht von Korsins Mutter fanden sie darin nicht, was sie suchten. Jedoch war Jaye beim Aufstieg zur Omen eine verschlossene Tür aufgefallen. Hinter der entdeckten sie einen sechseckigen Raum mit einer Karte Keshtahs, dem Kontinent auf dem der Stamm lebte. Hilts schickte Jaye hinaus um weitere Glühstäbe zu holen. Kurz darauf flog er mit von Lichtschwertern zerfetzten Brust wieder in die Kammer und erlag seinen Verletzungen.[2]

Hinter den Kulissen

Jaye Vuhld verzeichnet seinen ersten Auftritt in John Jackson Millers Buch Pantheon der Der Vergessene Stamm der Sith-Reihe. Einen weiteren Auftritt hat er in der Fortsetzung Geheimnisse.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+