Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
49.320
Seiten
Kanon-30px.png


Jedha war ein kleiner, abgelegener, gefrorener Wüstenmond vom Planeten NaJedha im gleichnamigen Sternsystem beim Mittleren Rand der Galaxis. Jedha diente als Pilgerstädte für Leute, die an die Macht glaubten bzw. selbst machtsensitiv waren. Die Landschaft des Mondes war hierbei größtenteils von Wüsten und kleineren Städten bzw. Raumhäfen geprägt. Die Welt wurde später vom Galaktischen Imperium übernommen, welches das dortige Kyberkristall-Vorkommen abbaute und den Mond seiner Ressourcen beraubte. Die Meinungen der Forscher über Jedha gingen auseinander. Die einen glaubten, der Name der Jedi rühre vom Namen des Planeten her, die anderen glaubten, dass es genau andersherum sei. Einig ist man sich jedoch, dass die Geschichte Jedhas und die der Jedi eng miteinander verbunden war.

Geschichte

Jedha vor der Zerstörung.

Lange vor der Ankunft des Imperiums beherbergte Jedha eine der ersten Kulturen, die die Natur der Macht erforschten. In irgendeiner Art und Weise war der Mond mit den Jedi verbunden. Jedha diente als Heiligenstadt für Pilger, die spirituelle Führung suchten.

Jedoch übernahm das Galaktische Imperium den Mond und besetzte ihn. Grund dafür waren die wertvollen Kyberkristalle, die essenziell wichtig für den Superlaser des Todessterns waren. 0 VSY befand sich der Todesstern im Orbit Jedhas. Der Planet war dabei der erste Feldtest des noch unfertigen Todessternes, um seinen Superlaser das erste mal an einem Himmelskörper zu testen und die Organisation des Extremisten Saw Gerrera zu vernichten, die erneut für einen Zwischenfall in Jedha-City gesorgt hatte. Auf Jedha kam es demnach zur Konfrontation zwischen der Allianz zur Wiederherstellung der Republik und dem Imperium.

Bewohner

Jedha besitzt zwar eine Bevölkerung, die zum größten Teil aus Menschen besteht, jedoch ist das Straßenbild von Pilgern, Mönchen, Anomidischen Priestern, Schmugglern und Individuen aus den verschiedensten Teilen der Galaxis geprägt. Die meisten von Jedhas rund 11,3 Millionen leben in Siedlungen in den steinigen Hochländer, in denen sich auch die Hauptstadt Jedha-City befindet.

Hinter den Kulissen

  • Jedha ist an die realen Städte Mekka und Jerusalem angelehnt.

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 Dawn of Rebellion (Seite 38)
  2. 2,0 2,1 Where in the Galaxy are the Worlds of Rogue One? auf StarWars.com
  3. 3,0 3,1 The Ashes of Jedha
  4. Anmerkung: Anhand der Galaxiskarte aus Timelines — welche bereits als Vorabexemplar während des Panels der Star Wars Celebration in Anaheim 2022 beim Shop 2525 ausgegeben wurde — lässt sich erkennen, dass sich der Mond genau bei diesen Koordinaten befindet.
  5. 5,0 5,1 5,2 Rogue One: A Star Wars Story
  6. Absolut alles, was du wissen musst – Erweitert und aktualisiert (Seite 220f.)
  7. Rogue One – Die Illustrierte Enzyklopädie (Seite 68)
Advertisement