FANDOM


K (zwei neue Aufstellungen)
K (Zwei neue Aufstellungen)
Zeile 151: Zeile 151:
   
 
Montross war für seine außerordentliche Brutalität bekannt; ein Grundsatz von ihm als Kopfgeldjäger war es, seine "Beute" stets nur tot abzuliefern, obwohl das Kopfgeld in diesem Fall üblicherweise geringer ausfiel als bei einer lebenden Gefangennahme. <small>[[Montross|mehr]]</small>{{Absatz}}
 
Montross war für seine außerordentliche Brutalität bekannt; ein Grundsatz von ihm als Kopfgeldjäger war es, seine "Beute" stets nur tot abzuliefern, obwohl das Kopfgeld in diesem Fall üblicherweise geringer ausfiel als bei einer lebenden Gefangennahme. <small>[[Montross|mehr]]</small>{{Absatz}}
  +
  +
===27. KW 2011===
  +
<div class="plainlinks" style="float:left; padding-top:0.5em; padding-right:0.5em;">[[Datei:Kommandodroide.jpeg|left|150px|link=BX-Kommandodroide]]</div>
  +
Die '''[[BX-Kommandodroide]]n''' waren weiterentwickelte Kampfdroiden der Konföderation unabhängiger Systeme, die als Attentäter, Nahkämpfer und Scharfschützen eingesetzt werden konnten. Im Gegensatz zu den meisten Droiden der Konföderation arbeiteten die Kommandodroiden in kleinen Gruppen, sodass sie effizienter und gezielter angreifen konnten. Zudem waren sie besser gepanzert als gewöhnliche Kampfdroiden und verfügten über eine Vielzahl an Waffen. <small>[[BX-Kommandodroide|mehr]]</small>{{Absatz}}
  +
  +
===28. KW 2011===
  +
<div class="plainlinks" style="float:left; padding-top:0.5em; padding-right:0.5em;">[[Datei:Callista Masana.jpg|left|150px|link=Callista Ming]]</div>
  +
'''[[Callista Ming]]''', ursprünglich Callista Masana, war eine Jedi-Ritterin des Alten Ordens und eine der wenigen Überlebenden der Order 66. Sie war die Geliebte von Geith Eris und später von Luke Skywalker und eine frühere Padawan von Djinn Altis. Callista starb bei dem Versuch, Palpatines Auge zu zerstören, eine Superwaffe des Imperiums, konnte jedoch durch ihre starke Verbundenheit mit der Macht ihren Geist davon abhalten, zu sterben, und so in einem traumähnlichen Zustand weiter existieren. <small>[[Callista Ming|mehr]]</small>{{Absatz}}

Version vom 6. Juni 2011, 10:15 Uhr

JP-Icon

Artikel des Monats   Artikel der Woche   Zitat der Woche   Literaturtipp der Woche   {{{6}}}   {{{7}}}   {{{8}}}   {{{9}}}   {{{10}}}   {{{11}}}

Auf dieser Seite können Artikel zum Artikel der Woche aufgestellt werden. Diese Auszeichnung ist eine besondere Würdigung, die ein Artikel in der Jedipedia erreichen kann. Ein Artikel der Woche wird eine Woche lang im Leserportal präsentiert und erfährt dadurch besondere Beachtung. So wird der jeweilige Artikel nicht nur einer breiteren Leserschaft vorgestellt, sondern steht gleichzeitig durch die beispielhafte Ausführung des behandelten Themas für eine besondere Qualität.

Kriterium eines Artikel der Woche

  • Um zum Artikel der Woche aufgestellt werden zu können, muss ein Artikel bereits die Wahl zum lesenswerten Artikel mit Erfolg bestanden haben.

Ablauf der Aufstellung

  • Jeder registrierte Benutzer darf einen neuen Artikel der Woche bestimmen. Bei der Aufstellung eines Artikels muss keine Begründung abgegeben werden, warum der jeweilige Artikel vorgeschlagen wurde.
  • Die Aufstellung eines Artikels ist keine Abstimmung und es werden auch nicht Für- oder Gegenstimmen gefordert. Mit der Aufstellung ist die Prozedur beendet. Einwände sind unterhalb der jeweiligen Aufstellung anzugeben. Diese müssen jedoch begründet sein, warum der Artikel nicht als Artikel der Woche akzeptiert wird.
  • Artikel, die nicht dem Kriterium für einen Artikel der Woche entsprechen, sind wieder zu entfernen.
  • Ein Artikel, der in der Vergangenheit bereits Artikel der Woche war, darf nicht wieder aufgestellt werden, solange es die Anzahl neuer Artikel möglich macht.
  • Neue Artikel können nur fünf Wochen im Voraus aufgestellt werden.
  • Die Themenbereiche der verschiedenen Artikel sollten sich nach Möglichkeit von Woche zu Woche unterscheiden.

Formalien

  • Bei der Aufstellung eines neuen Artikels wird der Einleitungssatz des ausgewählten Artikels unter der jeweiligen Kalenderwoche platziert. Ist ein Bild zum Thema vorhanden, wird dies stets linksbündig angeordnet. Sämtliche Verlinkungen im Einleitungssatz werden entfernt und stattdessen der Artikelname zum eigentlichen Artikel verlinkt.
  • Um mit dem Artikel der Woche das Leserportal ausgewogen gestalten zu können, sollte die Länge sich ungefähr an folgendem Beispiel orientieren:

Zam Wesell war eine Kopfgeldjägerin und Clawditin, die über viele Jahre hinweg eng mit Jango Fett zusammenarbeitete und auf gewisse Art und Weise mit ihm befreundet war. Sie reiste und arbeitete fast ausnahmslos in der Gestalt einer menschlichen Frau.

Während der letzten zehn Jahre ihres Lebens war sie für die Morde an zahlreichen Personen verantwortlich und führte unter anderem Aufträge für die Konföderation unabhängiger Systeme aus. Zur Zeit der Separatisten-Krise war sie für einige Anschläge auf die Senatorin Amidala verantwortlich. Letzten Endes sah sich Jango Fett gezwungen sie zu töten, bevor sie in einer Notlage seine Identität verraten konnte. mehr

  • Neue Aufstellungen werden jeweils unten angegliedert. Vergangene Aufstellungen werden nicht gelöscht, sondern mit Überfüllung der Seite in einem Archiv aufbewahrt.
  • Der Einleitungssatz des Artikels wird zu Beginn der Woche, in dem dieser aufgestellt wurde, in der Vorlage:Artikel der Woche ausgetauscht. Damit wird der aktuelle Artikel der Woche automatisch im Leserportal eingebunden.
Holocron Archiv
2009 2010

Bisherige Aufstellungen

1. KW 2011

Durge war ein Kopfgeldjäger, welcher der langlebigen Spezies der Gen'Dai angehörte und mehr als zweitausend Jahre lebte. Bereits in jungen Jahren wurde er in den Künsten der Kopfgeldjäger ausgebildet und kämpfte auf Seiten der Sith gegen die Jedi. Nach deren Niederlage musste sich Durge lange verstecken, erlangte später durch seine Taten als Kopfgeldjäger jedoch einige Berühmtheit, bis er schließlich von den Mandalorianern beinahe getötet wurde und sich fast ein Jahrhundert lang regenerieren musste.

Während der Klonkriege machte er erneut Jagd auf die Jedi und auch auf die Klonkrieger, als er im Auftrag der Konföderation unabhängiger Systeme mit Asajj Ventress auf Ohma-D'un die einheimischen Gungans tötete. Danach kämpfte er auf Quetya gegen die Jedi, verlor aber das Gegenmittel gegen das Gift von Ohma-D'un. Nach weiteren Einsätzen auf Muunilinst, der Raumstation Trenchant und auf M'Bardi arrangierte er einen Hinterhalt für Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker über Maramere. Es gelang Skywalker jedoch, Durge schwer zu verletzen und in eine Rettungskapsel zu befördern, die in die Sonne des Systems flog. mehr

2. KW 2011

Valin Horn war der Sohn von Corran Horn und Mirax Terrik Horn, welcher später zum Jedi-Ritter ausgebildet wurde. Er erlebte die Schrecken des Yuuzhan-Vong-Kriegs wie den Angriff der Friedensbrigade auf Yavin IV. Später wurde Valin mit den anderen Jünglingen des Ordens zum Schutz in den Schlund gebracht. Einige Jahre darauf war der junge Horn auch in den Zweiten Galaktischen Bürgerkriegs verwickelt, da er der Jedi-Koalition angehörte und an einer Mission zur Gefangennahme von Darth Caedus teilnahm, die jedoch scheiterte. Nach dieser Phase des andauernden Krieges wurde Valin schließlich das erste Opfer der mysteriösen Macht-Psychose. In Folge dessen hielt er alle Personen in seinem Umfeld für Schwindler und wurde aufgrund seiner resultierenden Gewaltbereitschaft in Karbonit eingefroren. mehr

3. KW 2011

Sora Bulq war ein Weequay-Jedi des Alten Ordens, der auf Sriluur geboren wurde. Mit der Zeit stieg er in den Rang eines Jedi-Meisters und Schwertmeisters auf und entwickelte gemeinsam mit Mace Windu die Lichtschwertform Vaapad. Nach der Schlacht von Geonosis wandte er sich jedoch vom Jedi-Orden ab und trat den Separatisten bei, nachdem ihn deren Anführer Dooku überzeugt hatte, so eine Änderung im Orden der Jedi herbeiführen zu können. Nach einem Schisma auf Ruul, wo sein Seitenwechsel von Mace Windu aufgedeckt wurde, diente er ihrem Anführer Dooku als rechte Hand. Er überwachte zahlreiche Operationen seines Meisters, unter anderem die Ausbildung der Schattenarmee auf Saleucami, in deren Verlauf vom Jedi Quinlan Vos getötet wurde. mehr

4. KW 2011

Barriss Offee war eine Jedi, die als Kommandantin in den Klonkriegen kämpfte. Während ihrer Jedi-Ausbildung erlernte sie bei ihrer Meisterin Luminara Unduli die Fähigkeiten einer Jedi-Heilerin. Kurz vor dem Ausbruch der Klonkriege begleitete sie Luminara, Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker bei einer Mission auf Ansion, wodurch schließlich der Planet vom Austritt aus der Republik gehindert werden konnte. Sie war eine der wenigen Jedi, die zusammen mit Mace Windu an der Eröffnungsschlacht der Klonkriege teilnahm und überlebte. Im weiteren Verlauf des Krieges kämpfte Barriss in etlichen anderen Schlachen mit, unter anderem auf Nadiem und Geonosis. Bei einer anschließenden Mission nach Dantooine, wo sie zusammen mit Ahsoka Tano medizinische Hilfe leisten sollte, wurde sie jedoch auf dem Flug von einem Hirnwurm befallen. Dank Ahsoka überlebte sie und wurde kurz darauf eine Zeit lang auf dem Planeten Drongar als Heilerin eingesetzt, wo sie auch die Identität des Diebes feststellen konnte, der die Heilpflanze Bota stahl. Im Jahr 19 VSY fiel sie jedoch der Order 66 zum Opfer. mehr

5. KW 2011

Der Triblasen-Bongo war ein weit verbreiteter Bongo-Typ der Gungans, der zum Fracht- und Passagiertransport unter Wasser eingesetzt wurde. Die Otoh Gunga Bongameken Cooperative baute diese kleinen Unterseeboote in großer Zahl, da sie, wie auch andere Transportbongos, äußerst wichtig für die Gesellschaft der Gungans waren. Angetrieben von einem Elektromotivfeld durchquerten sie die Unterwasserwelt Naboos auf zahlreichen Handels- und Reiserouten zwischen den Unterwasserstädten. Die Aufteilung in eine Cockpitblase und zwei Frachtblasen an den Seiten erlaubte eine flexible Umrüstung für verschiedene Transporte, sei es für Handelsgüter oder mehrere mitreisende Gungans.

Die Jedi Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi benutzten im Jahre 32 VSY ein solches Fahrzeug, um gemeinsam mit Jar Jar Binks die Stadt Theed während der Invasion von Naboo auf dem Wasserweg zu erreichen. mehr

6. KW 2011

Der Begriff Erweitertes Universum, auch unter dem englischen Begriff Expanded Universe und unter der Abkürzung EU bekannt, ist ein Oberbegriff für alle offiziell lizenzierten Star Wars-Produkte, die die Handlung der beiden Filmtrilogien erweitern. Das Erweiterte Universum beinhaltet Bücher, Comichefte, Videospiele und andere Arten unterschiedlicher Medien.

Eine wichtige Rolle bei der Strukturierung der verschiedenen Geschichten aus dem Erweiterten Universum nimmt die Kontinuität ein, die durch einen von Lucas Licensing festgelegten, offiziellen Kanon bestimmt wird. Seit Beginn der 1990er-Jahre werden Veröffentlichungen des Erweiterten Universums von offizieller Seite dahingehend überprüft, ob deren Geschichten in den bisherigen Verlauf des Star Wars-Universums passen und somit als kanonisch angesehen werden können. Auch wenn dadurch ein gewisser Qualitätsstandard für ein kontinuierliches und handlungsübergreifendes Universum erreicht wird, kommt es aufgrund der Vielfalt an Medien und Geschichten immer wieder zu Widersprüchen. Mitunter hängt dies auch mit der Tatsache zusammen, dass sich George Lucas durch bereits vorhandene Geschichten, die im Erweiterten Universum erzählt wurden, in seiner Kreativität nicht einschränken lässt und seine Star Wars-Saga weitestgehend unabhängig davon konzipierte, wodurch er Kontinutätsfehler in Kauf nahm. Dies gilt insbesondere auch für die Fernsehserie The Clone Wars, für die er als ausführender Produzent tätig ist und die aufgrund verschiedener Überschneidungen mit anderem zuvor veröffentlichtem Material einige rückwirkende Anpassungen der Kontinuität erforderlich machte. mehr

7. KW 2011

Der Neimoidianer Lott Dod war ein Senator der Galaktischen Republik, der innerhalb des Senats die Interessen der Handelsföderation vertrat. Im Jahr 32 VSY war er maßgeblich daran beteiligt, die Vorgehensweise der Handelsföderation zu verteidigen, die über dem Planeten Naboo eigenmächtig eine Blockade als Protest für die hohen Handelssteuern errichtet hatte. Während der Klonkriege behielt Dod weiterhin einen Platz im Senat der Republik, da er öffentlich missbilligte, was Vizekönig Nute Gunray tat und die Unschuld der Handelsföderation beteuerte. So leugnete er eine separatistische Beteiligung an der Blockade des Planeten Pantora, förderte im Geheimen jedoch die Vorgehensweise der Separatisten und traf sich während des Krieges mit dem Separatistenführer Poggle dem Geringeren, der auf Geonosis eine weitere Droidenfabrik errichten ließ. Nachdem im Galaktischen Senat die Deregulierungspolitik der Banken debattiert wurde, versuchte Dod mit weiteren abtrünnigen Senatoren Friedensgespräche zwischen der Republik und der Separatisten-Allianz zu verhindern, was letztendlich durch Graf Dookus Eingreifen von Erfolg gekrönt war. mehr

8. KW 2011

M'haeli ist ein im Plynn-System gelegener Planet, der die Heimat der H'drachi ist. Obwohl er allgemein sehr ruhig und von wenig Problemen betroffen war, kam es zur Zeit des Imperiums zu Auseinandersetzungen zwischen imperialen Truppen und den Rebellen. Auch wenn das Imperium die Herrschaft über M'haeli behielt, konnte M'haeli samt Bewohnern auch diese Krise überdauern und nach dem Fall des Imperiums eine weitere lange Zeit in Frieden verbringen. mehr

9. KW 2011

Coric war der Spitzname eines Klonsoldaten und Sergeants der Torrent-Kompanie. Coric wurde während seines Trainings auf der Wasserwelt Kamino auch als Arzt ausgebildet, um Erste Hilfe auf dem Schlachtfeld leisten zu können. So war es ihm möglich, viele verwundete Soldaten in der Schlacht von Christophsis zu heilen, als er unter dem Kommando von Captain CC-7567 „Rex“ und General Anakin Skywalker die Feinde zurückschlagen konnte. Danach führte Coric eine Einheit auf Teth an und gehörte zu den sechs überlebenden Soldaten der Torrent-Kompanie. Einige Monate später stattete Coric mit der durch mehrere Neulinge verstärkten Einheit der Leveler von Captain Gilad Pellaeon einen Besuch ab. Während ihres Aufenthalts erhielten sie jedoch den Auftrag, die republikanische Agentin Hallena Devis zu befreien. Auch diesen Auftrag überlebte Coric und führte ihn erfolgreich aus. mehr

10. KW 2011

Prinzessin Marasiah Fel, von ihren engsten Vertrauten auch Sia genannt, war die Tochter von Imperator Roan Fel und dessen einzige rechtmäßige Erbin auf den Thron des Neuen Galaktischen Imperiums. Außerdem war sie eine voll ausgebildete Imperiale Ritterin. Nachdem ihr Vater von dem Sith-Lord Darth Krayt verraten und entthront wurde, half Marasiah ihm beim Aufbau einer Widerstandsbewegung, indem sie für Roan Fel als Gesandte durch die Galaxis reiste, immer auf der Suche nach imperialen Offizieren, die ihrem Vater noch immer treu ergeben waren. Unter anderem bewirkte sie ein Bündnis mit dem Jedi-Orden.

Marasiah hegte tiefere Gefühle für den Anführer der Imperialen Ritter, Antares Draco, obwohl ihr Vater eine solche Beziehung nicht duldete. mehr

11. KW 2011

Erisi Dlarit war eine Pilotin der Renegaten-Staffel und stammte von dem Bacta-Planeten Thyferra. Während ihrer Zeit als Renegatin war sie eine Schläferin des imperialen Geheimdienstes unter ihrer Chefin Ysanne Isard.

Sie war glücklos in ihren zahlreichen Versuchen, Corran Horn zu erobern, mit dem sie nicht nur bei den Schlachten von Borleias flog, sondern auch bei der Vorbereitung des Angriffs auf Coruscant in einem Team agierte. Schließlich leitete sie viele wichtige Informationen an Isard weiter und schloss sich ihr letzten Endes offiziell an. Bei der Schlacht von Thyferra starb sie letztlich, als sie durch Horn abgeschossen wurde. mehr

12. KW 2011

Die Schimäre war ein Sternzerstörer der Imperium II-Klasse des Galaktischen Imperiums. Das Schiff operierte bereits während der Schlacht von Endor, wo sein langjähriger Kommandant Gilad Pellaeon das Kommando übernahm, bevor es als Flaggschiff der Armada unter Großadmiral Thrawn an den wichtigsten Gefechten seines Feldzuges beteiligt war. Während der Operation Schattenhand fiel die Schimäre in die Hände der Neuen Republik, bevor es schließlich vom Imperium unter dem zum Admiral aufgestiegenen Pellaeon zurückerobert werden konnte. Dabei verblieb es bis in die Tage des Krieges gegen die Yuuzhan Vong unter seinem Kommando und wurde sogar Unterzeichnungsort des Friedensvertrages zwischen der Republik und dem Imperium. Nach schweren Beschädigungen bei der Verteidigung der imperialen Zentralwelt Bastion war das Schiff zuletzt, etwa dreißig Jahre nach dem Feldzug unter Thrawn, in der Irregulären Schlund-Flotte unter Natasi Daala im Einsatz. mehr

13. KW 2011

Die Wookiees, was in ihrer Sprache soviel wie „Volk der Bäume“ bedeutet, sind eine humanoide Spezies und bewohnen den Planeten Kashyyyk. Sie sind groß, stark, und ihr gesamter Körper ist mit einem dichten, wetterfesten und langen Fell bedeckt. Durchschnittlich werden Wookiees etwas mehr als zwei Meter groß und wesentlich älter als Menschen. Auf Kashyyyk leben die Wookiees in Städten hoch oben in riesigen Bäumen. Obwohl sie primitiv erscheinen, sind sie doch wohl vertraut mit der Hochtechnologie und kombinieren geschickt die natürlichen Umstände mit modernen Errungenschaften. mehr

14. KW 2011

Besany Wennen lebte zur Zeit der Klonkriege und war Steuerermittlerin beim Schatzamt der Galaktischen Republik auf Coruscant. Im Jahr 21 VSY war sie verdeckt im Logistikzentrum der Armee der Republik im Einsatz, wo sie ihren späteren Ehemann, den Klonkrieger N-5 „Ordo“, kennenlernte, der dort ebenfalls Nachforschungen anstellte. Durch ihn wurde sie schließlich Teil einer geheimen Operation der Großen Armee der Republik unter Sergeant Kal Skirata. Nach weiteren Einsätzen unter Skirata floh sie während der Order 66 mit ihm und dem Clan nach Mandalore. mehr

15. KW 2011

Jolee Bindo war ein Grauer Jedi, der etwa um 4000 VSY lebte. Nachdem er im Großen Sith-Krieg gegen Exar Kun gekämpft, seine Frau Nayama verloren und sich von dem Jedi-Orden abgewandt hatte, begab er sich für zwanzig Jahre ins Exil auf Kashyyyk. Es gelang ihm als einer der Wenigen sich das Vertrauen der dort ansässigen Wookiees zu gewinnen. Er verließ den Planeten erst wieder als der geläuterte Jedi Revan im Jedi-Bürgerkrieg auf der Suche nach den Sternenkarten seine Hilfe erbat. Jolee unterstützte dann Revan auf seiner Reise zur Sternenschmiede. mehr

16. KW 2011

Ibtisam war eine Mon Calamari-Pilotin der Rebellen-Allianz während des Galaktischen Bürgerkrieges. Nach dem Sturz des Imperators Palpatine, bei dem Ibtisam in der Schlacht von Endor mitwirkte, blieb sie der nun entstehenden Neuen Republik treu und wurde schließlich in die Renegaten-Staffel versetzt. Unter dem Kommando von Wedge Antilles flog Ibtisam nun in dieser Einheit ihre Einsätze, die sie nach Eiattu, Malrev und Brentaal führten. In ihrer Zeit bei den Renegaten baute Ibtisam eine Beziehung zu dem Quarren-Piloten Nrin Vakil auf, die durch ihren Tod im Jahr 5 NSY ein jähes Ende fand. mehr

17. KW 2011

Rahm Kota war ein Jedi-Meister und General in den Klonkriegen, der eine entscheidende Rolle bei der Gründung der Allianz zur Wiederherstellung der Republik spielte. Nachdem seine Eltern in einem brutalen Bürgerkrieg umgekommen waren, entdeckte Mace Windu sein enormes Potential in der Macht und stellte ihn dem Rat vor, der trotz seines hohen Alters beschloss, ihn in den Reihen der Jedi aufzunehmen. So nahm Yoda den jungen Jedi als Schüler an und dieser stieg innerhalb des Ordens schnell in den Rang eines Meisters auf. Darüber hinaus war Kota einer der wenigen, die die Order 66 und die anschließende Große Jedi-Säuberung überlebten. mehr

18. KW 2011

Der zweite Todesstern war eine riesige Kampfstation des Galaktischen Imperiums, die nahe dem Waldmond Endor erbaut wurde. Von Endor aus war der Todesstern durch ein SLD-26-Schutzschild geschützt. Der Endor-Schildgenerator konnte jedoch im Jahr 4 NSY von der Flotte der Rebellen-Allianz zerstört werden.

Ähnlich wie beim ersten Todesstern sollte die Kampfstation dem Zweck dienen, abtrünnigen oder abwanderungsgefährdeten Planeten und Systemen des Imperiums eine außerordentliche Machtdemonstration darzubieten, zusätzlich war jedoch eigentlich ihr Hauptziel der Rebellion eine Falle zu stellen und sie ein für alle Mal zu vernichten. Frei nach dem Motto „Herrschaft durch Furcht“, wie es bereits zu Zeiten der Tarkin-Doktrin praktiziert wurde, hoffte das Imperium mithilfe des Todessterns ihren Machteinfluss erpresserisch zu untermauern und im gleichen Zug die Rebellen-Allianz für immer zu vernichten. mehr

19. KW 2011

Sharad Hett war ein Jedi des alten Jedi-Ordens, der zur Zeit der Blockade von Naboo lebte. Obwohl Hett innerhalb des Ordens ein ruhmreicher und gefeierter Jedi-Ritter war, entschied er sich nach dem Verlust seiner Eltern für ein Leben im Exil. Auf der Wüstenwelt Tatooine mischte er sich unter einen Clan der Tusken-Räuber und arbeitete sich dort selbst zu deren Stammesführer auf. Zusammen mit der Kriegerin K'Sheek zeugte Sharad Hett einen Sohn, den sie A'Sharad Hett nannten. mehr

20. KW 2011

Der Givin Vul Isen war ein Sith-Wissenschaftler des Neuen Sith-Ordens unter der Führung Darth Krayts. Er wurde wegen seiner Mission auf Dac bekannt, bei der er sich den Titel Schlächter von Dac verdiente. Zusammen mit dem Sith-Lord Darth Azard jagte er dort die überlebenden Mon Calamari, die jedoch Unterstützung von dem Imperialen Ritter Treis Sinde bekamen. Unteranderem beschworen die beiden auch einen Leviathan zur Vernichtung der Einheimischen. mehr

21. KW 2011

Die Drall Marcha war die Herzogin von Mastigophorous und gebot Anakin, Jacen und Jaina Solo im Zuge des Ersten Corellianischen Aufstandes ihren Schutz, was sie jedoch im weiteren Verlauf der Ereignisse soweit involvierte, dass man sie nach Ende der Krise zur Generalgouverneurin von Corellia ernannte. In diesem Posten verblieb sie bis in die frühen Tage des Yuuzhan-Vong-Krieges, wo durch die Schlacht von Fondor ihre Karrriere beendet wurde und Thrackan Sal-Solo sie als Generalgouverneur ersetzte. mehr

22. KW 2011

Cad Bane war ein Duros-Kopfgeldjäger, der aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten und umfangreichen Ausrüstung als der beste seiner Zunft während der Klonkriege galt. Im Auftrag der Separatisten nahm Bane einen Auftrag an, der ihn zunächst in den Jedi-Tempel führte, wo er ein Holocron stahl, bevor er den Jedi-Meister Bolla Ropal gefangen nahm und dessen Kyber-Speicherkristall an sich brachte. Daraufhin entführte er machtsensitive Kinder, bis er von den Jedi gefasst wurde und nur knapp entkommen konnte. Später stahl er für die Hutts die Pläne des Senatsgebäudes, bevor er mit einer Gruppe anderer Kopfgeldjäger einige Senatoren als Geisel nahm, um die Freilassung von Ziro zu erzwingen. Danach brachte er ihn nach Nal Hutta, musste nach Ziros erneuter Flucht allerdings wiederholt dessen Spur aufnehmen. Seine Suche führte ihn nach Teth, wo er jedoch erneut den Jedi entkommen musste. mehr

23. KW 2011

Jariah Syn war ein Kopfgeldjäger, der zur Zeit des Sith-Imperialen Kriegs lebte. Außerdem war er Kopilot auf der Mynock, dem Schiff seines Kameraden Cade Skywalkers. Er war ein Experte im Gebiet Waffen, benutzte sogar illegale Hilfsmittel, wie die Schlag- und Wirbelklingen der Yuuzhan Vong. Er hielt es für besser seine Opfer lieber tot als lebendig abzuliefern, da er es für eine leichtere Lösung hielt und die Opfer ihm nicht mehr gefährlich werden konnten. Syn empfand eine Abneigung gegenüber den Jedi und erfuhr erst nach jahrelanger Zusammenarbeit mit Cade, dass dieser in Wirklichkeit auch ein Jedi war. mehr

24. KW 2011

Savage Opress war ein während der Klonkriege lebender, dathomirischer Zabrak und Stammesmitglied des Nachtbrüder-Clans auf dem Sumpfplaneten Dathomir. Da sich die Clanbrüder jedoch dem Willen der ebenfalls auf Dathomir heimischen Nachtschwestern zu unterwerfen hatten, waren sie gezwungen, sich im Kampf für eine Angehörige dieser Hexen, Asajj Ventress, die auf Rache an Count Dooku, ihrem ehemaligen Meister, sann, zu bewähren. Einzig Savage war in der Lage, ihre umfangreichen Prüfungen zu überleben und erfolgreich zu absolvieren, während der Rest seiner Clanbrüder, außer Feral, der ihm unter den anderen am nächsten stand, ihr Leben verloren. Daraufhin wurde er zu einem Werkzeug in den Ränken Ventress' und Mutter Talzins, die Savages Dienste Dooku anbieten wollten, um diesem, wenn die Zeit reif war, sein Leben zu nehmen. mehr

25. KW 2011

Katuunko war der König des Planeten Toydaria zur Zeit der Klonkriege. Nachdem er sich lange Zeit um die Neutralität der Toydarianer bemüht hatte, sah er nach einiger Zeit ein, dass er in dem Krieg Stellung beziehen musste. Aus diesem Grund traf er sich auf dem Korallenmond Rugosa mit Jedi-Meister Yoda, um über einen Beitritt Toydarias zur Galaktischen Republik zu verhandeln. Allerdings wurde das Treffen gestört, als Asajj Ventress im Auftrag der Konföderation unabhängiger Systeme Yodas Schiff zerstörte. Der Jedi konnte jedoch auf Rugosa notlanden, woraufhin ein Wettbewerb zwischen Yoda und den Truppen der Konföderation, die den Jedi töten wollten, begann. Katuunko, der die Entwicklungen beobachtete und durch den folgenden Triumph Yodas in seinen Ansichten bestätigt wurde, schloss sich daraufhin der Republik an und verbrachte nun auch Zeit im Galaktischen Senat. Seine Ablehnung der Konföderation hatte jedoch schließlich zur Folge, dass Dooku einen Attentäter nach Toydaria entsandte, der Katuunko tötete. mehr

26. KW 2011

Montross war ein Mandalorianer in der Spätzeit der Galaktischen Republik. Während des Mandalorianischen Bürgerkriegs war er Offizier unter Jaster Mereel, dem Anführer der Wahren Mandalorianer. Nach einem fehlgeschlagenen Versuch, sich selbst zum neuen Mand'alor aufzuschwingen, wurde er von den Mandalorianern verstoßen und arbeitete fortan als Kopfgeldjäger.

Er stand in dauerhafter Konkurrenz zu Mereels Ziehsohn Jango Fett, gegen den er in späteren Jahren auch im Wettstreit um den "Primärklon" für die Klonarmee der Republik antrat.

Montross war für seine außerordentliche Brutalität bekannt; ein Grundsatz von ihm als Kopfgeldjäger war es, seine "Beute" stets nur tot abzuliefern, obwohl das Kopfgeld in diesem Fall üblicherweise geringer ausfiel als bei einer lebenden Gefangennahme. mehr

27. KW 2011

Die BX-Kommandodroiden waren weiterentwickelte Kampfdroiden der Konföderation unabhängiger Systeme, die als Attentäter, Nahkämpfer und Scharfschützen eingesetzt werden konnten. Im Gegensatz zu den meisten Droiden der Konföderation arbeiteten die Kommandodroiden in kleinen Gruppen, sodass sie effizienter und gezielter angreifen konnten. Zudem waren sie besser gepanzert als gewöhnliche Kampfdroiden und verfügten über eine Vielzahl an Waffen. mehr

28. KW 2011

Callista Ming, ursprünglich Callista Masana, war eine Jedi-Ritterin des Alten Ordens und eine der wenigen Überlebenden der Order 66. Sie war die Geliebte von Geith Eris und später von Luke Skywalker und eine frühere Padawan von Djinn Altis. Callista starb bei dem Versuch, Palpatines Auge zu zerstören, eine Superwaffe des Imperiums, konnte jedoch durch ihre starke Verbundenheit mit der Macht ihren Geist davon abhalten, zu sterben, und so in einem traumähnlichen Zustand weiter existieren. mehr

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.