FANDOM


Ich muss jetzt mal eine Frage stellen zu dem Abschnitt selber schreiben. Und zwar verstehe ich es nicht ganz, warum man die Datenbankeinträge von StarWars.com nicht übersetzen darf. StarWars.com enthält offizielle Informationen, die lediglich in einer Fremdsprache formuliert sind. Das Urheberrecht verbietet nicht Übersetzungen aus einer Fremdsprache als frei anzusehen. Demzufolge darf man, rechtlich gesehen, die Texte aus dem englischen übersetzen und hier veröffentlichen. Als Beispiel möchte ich auch mal die Wikipedia nennen, die sogar ein Projekt zur Übersetzung englischer Artikel eingeführt hat.

Es ist mir schleierhaft, warum das trotzdem nicht erlaubt ist. Dass man nichts aus der Wookieepedia übersetzen darf ist mir klar und das verstehe ich auch, da der offizielle Nachweis dort nicht immer nachvollziehbar ist. Aber dieses Argument hat keinen Bezug auf die offizielle Seie, wo es nur richtige Informationen gibt. Vielleicht hat man hier einfach nur Angst vor groben fehlern in der Übersetzung. Aber Übersetzungsfehler kommen vor, genauso häufig wie andere Fehler, und sollten eigentlich kein Grund sein.

Gruß Anakin Skywalker 15:02, 9. Jul 2006 (CEST)

Hallo Little Ani, dazu hätte ich 3 Antworten im Angebot ;-). Vielleicht überzeugt dich eine davon.
  • Bei der Aufnahme dieses Punktes habe ich mich auf diese Diskussion gestützt. In erster Linie bezieht sich der Punkt "Selber Schreiben" tatsächlich auf die Wookieepedia (wo die größte Gefahr der simplen Übersetzung und kompletten Übernahme eines Artikels besteht) und soll noch einmal klarmachen, daß man nicht einfach hingehen und Wookieepedia-Artikel 1:1 ins Deutsche übersetzen und hier hineinstellen soll. Das wäre in der Tat nicht gerade wünschenswert; hier ist selber-schreiben auf jeden Fall die beste Alternative.
  • Wie es mit der offiziellen Star Wars-Datenbank aussieht, ist ein anderer Punkt; hier habe ich in erster Linie Copyright-Bedenken, denn LucasFilm ist darauf bekanntermaßen extrem darauf bedacht und eine vollständige Übersetzung eines Datenbankeintrages stößt bei ihnen sicher nicht auf rasende Begeisterung. Ob sie urheberrechtlich als "frei" anzusehen ist und einfach übersetzt und 1:1 veröffentlich werden kann, wird LucasArts möglicherweise anders sehen als z.B. Wikipedia; man kann auch nicht einfach hergehen und einen Artikel aus dem offiziellen US-Magazin SW-Insider, z.B. über einen Charakter o.ä. für Jedipedia übersetzen (bzw. einfach abtippen, wenn die Übersetzung dann im deutschen SW Magazin erschienen ist), das würde sie ebensowenig begeistern. Auch kann man nicht einfach hingehen und Bücher übersetzen; das sind alles lizenzrechtliche Fragen. Wenn einer beginnt, die Datenbank zu übersetzen und hier hineinzusetzen, könnte das Schule machen und die Jedipedia zwar schnell füllen, aber auch genauso schnell zu Ärger führen. Die Jedipedia als "inoffizielle deutsche Übersetzung der starwars.com-Datenbank" finde ich persönlich problematisch. Die sichere Wahl ist es, die Informationen aus der Datenbank zu nutzen und zumindest umzuformulieren oder - was natürlich wünschenswerter ist - mit anderen Quellen zu kombinieren und etwas Neuartiges zu schaffen. Davon würde die Jedipedia in jedem Fall mehr profitieren, während eine "reine Übersetzung" offiziellen Materials eher problematisch zu sehen ist und möglicherweise sogar riskant sein kann - gleich, woher es stammt. Eine Website oder Datenbank ist nicht weniger vom Copyright geschützt als Printmedien. Alle Wikipedias bewegen sich in diser Hinsicht generell auf dünnem Eis (z.B. auch was die Verwendung von Bildern angeht) und bekommen regelmäßig rechtliche Probleme, wenn wirtschaftliche Interessen tangiert werden. Inwiefern sich die Wikipedia damit bisweilen in Schwierigkeiten bringt oder im Einzelfall verklagt wird, weiß man nicht - nur, weil sie ein solches Projekt ins Leben gerufen haben, heißt das nicht, daß dieses unproblematisch verläuft; auch auf Wookieepedia sind einige Artikel wegen Copyright-Problemen komplett gesperrt worden. Wenig Mühe macht es, die Datenbank zu übersetzen, aber etwas mehr Mühe hilft dafür, Ärger im Vorfeld zu vermeiden.
  • Drittens: ungeachtet all der Argumente, fand ich es sinnvoll, einen solchen Punkt in die "Willkommens-Seite" aufzunehmen, damit "Neulinge" gar nicht erst auf die simple Idee gebracht werden, irgendetwas zu übersetzen, sondern sich von Anfang an bemühen, selber etwas zu schreiben und kreativ zu sein. Sie sollten von vornherein erfahren, daß wir immer lieber eigene Produkte - und damit etwas Neuartiges - lesen, als Artikel oder Datenbankeinträge, die wir eh schon kennen.
Das ist natürlich meine persönliche Einschätzung der Dinge und kein "offizielles" Statement im Namen der Jedipedia und ich gehe im Zweifelsfall bei einem solchen Projekt lieber auf Nummer Sicher; man muß Probleme ja nicht provozieren, wenn man sie im Vorfeld vermeiden kann. Wenn es andere Meinungen oder Einschätzungen dazu gibt, höre ich mir die Argumente aber gerne an. Gruß!-RC-9393 08:41, 10. Jul 2006 (CEST)
Guten Morgen, ergänzend ist hinzuzufügen, daß nach neuer deutscher Rechtsprechung die Betreiber einer Website für deren Inhalt haftbar gemacht werden können. Aus diesem Grunde müssen die Administratoren sich rechtlich absichern. Das Übersetzen und Publizieren eines Artikels setzt das Einverständnis der Urheber (in der Regel schriftlich) voraus, ist diese Voraussetzung nicht gegeben, so handelt es sich um eine Copyright-Verletzung (Ausnahme von dieser Regel: Zitate). Diese kann in Deutschland im Extremfall sogar zu Haftstrafen bis zu 5 Jahren führen => Letztere Infos entnommen aus: "Urheber- und Verlagsrecht", ISBN: 3423055383 Meine Ausgabe ist allerdings noch von vor 2000, insofern kann sich da einiges getan haben. Liebe Jedi-Grüße Jade-Skywalker 09:40, 10. Jul 2006 (CEST)
P.S.: Das wäre natürlich anders, wenn wir eine offiziell lizensierte Website von Lucasart wären ;-).
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.