Fandom


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

Jerrod Maclain war der Gouverneur von Brentaal IV, einer der Kernwelten. Er erlangte durch seine dortigen Geschäfte einiges an Reichtum, galt jedoch innerhalb der Reihen des Galaktischen Imperiums als korrupt und wurde von vielen gehasst.

Biografie

Maclain war bereits seit 22 VSY auf Brentaal als Gouverneur tätig, seit Beginn der Klonkriege. Nach der Errichtung des Imperiums unter Palpatine blieb er in seiner Funktion und diente nun dem Imperator. Er geriet jedoch in extreme Schwierigkeiten, da er sich in die Gesellschaft des von Handel dominierten Planeten zu sehr integrierte.[1] Maclain wurde extrem reich, indem er sich auf der von Handel dominierten Kernwelt von erfahrenen Handelshäusern heiße Tipps für sichere und lukrative Investitionen geben ließ. So waren seine Geschäfte auch nicht wirklich aufrichtig, brachten aber sehr viel Gewinn und er riskierte es die Gegenleistungen darzubieten, die die Häuser verlangten, meist politische Angelegenheiten.[2] Auch die Traditionen und Gebräuche der Brentaalaner machte er sich zu eigen, allerdings verzichtete er darauf, den Willen des Imperators durchzusetzen, was ihn als korrupt gelten ließ. Sein Mitwirken in der Handelsbranche erbrachte ihm einigen Erfolg, doch zog er sich dadurch die Missgunst von anderen Abgesandten des Imperiums zu, Gouverneuren anderer Kernwelten, sogar seine eigenen Unterstellten begehrten gegen ihn auf. Alle wollten sie seine Position einnehmen, um seinen Status, Reichtum und Erfolg zu erreichen.[1]

Allerdings wehrte sich Maclain. Er beschäftigte Schmuggler wie Platt Okeefe, um für ihn wichtige Waren zu transportieren, die seinem insgeheimen Vorhaben zugute kamen, diejenigen aus dem Weg zu räumen, die sich ihm entgegen stellten. Doch auch seine Transporte, die er im Rahmen seiner Geschäfte unternahm, ließ er von diesen Schmugglern erledigen. Dabei bezahlte er großzügig und belohnte loyale Schmuggler mit großen Aufträgen oder Informationen, außerdem ging er sehr trickreich vor, um die Imperiale Zollbehörde zu täuschen, indem er einige Schmuggler darauf ansetzte, deren Mitarbeiter abzulenken, während andere die tatsächliche Fracht auslieferten. Außerdem bestach er die Administratoren der Raumhäfen. Maclain hatte eine ganze Reihe von Untergebenen, die auf Brentaal IV stationiert waren und hatte gute Kontakte innerhalb der Imperialen Flotte. Auch dies verdiente er sich durch Bestechung, dank der Menge an Credits, die ihm seine Geschäfte einbrachten. Allerdings erlangte er nicht die totale Kontrolle, da die auf Brentaal stationierten Mitarbeiter der Imperialen Zollbehörde ihn geradezu verachteten. Da sie wussten, dass er Schmuggler beschäftigte, machten sie deren Geschäft noch weitaus risikoreicher als die meisten sich zu erträumen wagten.[1]

Im Jahr 3 NSY wurde Maclain öffentlich scharf kritisiert, nachdem er eine verdächtig große Menge an Gewinn gemacht hatte und mehrere Mitglieder der Dajaal-Familie festgenommen wurden, weil sie beim Handel betrogen. Die verhafteten Dajaals gaben an, dem Gouverneur bei der Manipulation des Handels behilflich gewesen zu sein und im Gegenzug politische Gefallen erwiesen bekommen zu haben. Der Imperator selbst erfuhr davon und schickte den Großmoff Rufaan Tigellinus, um die Untersuchungen in der Angelegenheit zu leiten. Die Imperialen waren schockiert und gaben an, dass das Verhalten des Gouverneurs nicht länger tragbar war für sein Amt, Gerüchten zufolge sollte er mit seinem Geld sogar die Rebellen unterstützt haben. Tigellinus sprach sich jedoch für Maclains Loyalität aus.[3]

Quellen

Einzelanchweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+