FANDOM


Legends-30px

Das Joch des Anscheins war ein besonderes goldenes Sith-Amulett, das die Haut seines Trägers verbrannte, bei anderen jedoch eine Vision erzeugte, durch die der Träger in jeder gewünschten Gestalt erscheinen konnte.

Geschichte

Der Talisman wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt von den Kissai, den Priestern der uralten Sith-Spezies im Sith-Raum hergestellt.

Als 7000 VSY die ersten Dunklen Jedi nach ihrer Verbannung in den Sith-Raum eindrangen, den damaligen König Hakagram Graush enthaupteten und die Macht über das Sith-Imperium erlangten, fand die Dunkle Jedi Sorzus Syn das Relikt bei einer ihrer Plünderungen in den Gräbern der Sith-Grabwelt Korriban. Sie wollte das Amulett näher studieren, doch ihre Kollegin XoXaan erkannte schnell den großen Wert des Talismans, beanspruchte ihn für sich und nahm ihn an sich.

Über Umwege gelangte das Joch zur Zeit der Mandalorianischen Kriege in den Besitz des gescheiterten Jedi-Padawans und Cyborgs Haazen, der damit unbehelligt seinen finsteren Plänen nachgehen konnte, da ihn die Jedi nicht erkannten.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.