FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Jolli war eine Piratin, die zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs lebte. Sie gehörte der Verbrecherbande des Roten Jacks an und genoss dort neben dem Weltraumpiraten eine vertrauensvolle Position. Nachdem sie im Jahr 0 NSY vom Roten Jack verraten wurde, rächte sich Jolli mit einem Selbstmordattentat, indem sie ihr Schiff in die Brücke des Angriffskreuzers des Roten Jacks krachen ließ.

Biografie

Frühe Jahre

Jolli & Familie

Jollis Vater lässt die Familie während einer Schlacht im Stich.

Jolli wuchs unter der Obhut ihres Vaters und ihrer Mutter in einer gesetzlosen Grenzwelt auf. Ihr Vater, der aufgrund seiner kriminellen Aktivitäten ein gejagter Mann war, befand sich auf der ständigen Flucht vor den Truppen des Galaktischen Imperiums. Als der Galaktische Bürgerkrieg auch ihre Grenzwelt erreichte und dort eine Schlacht ausbrach, beschloss Jollis Vater, die Familie zu verlassen, um da er sie für die weitere Flucht vor dem Imperium nur als hinderlich erachtete. Jolli verfolgte wortlos, wie ihre Mutter auf Knien bettelnd ihren Mann zu halten versuchte, bis dieser endgültig die Flucht ergriff und seine Familie im Bombenhagel zurückließ. Im weiteren Verlauf der Kampfhandlungen kam Jollis Mutter ums Leben, während das junge Mädchen, welches nun zum Waisenkind geworden war, überlebte und später zu den Raumpiraten gelangte.

Die Feigheit ihres Vaters prägte Jolli nachhaltig und bestimmte über viele Jahre ihre Beziehung zu Männern sowie ihre äußerst temperamentvollen Wesenszüge. Fortan war sie erfüllt von brennendem Hass auf alle Männer.

Leben als Piratin

In der folgenden Zeit geriet sie in das Milieu der Piraterie, wo sie schließlich den Roten Jack kennenlernte, der seinerzeit zu den gefürchtetsten Piraten des Äußeren Rands zählte. In dessen von Männerdominanz geprägten Verbrecherbande verdiente sie sich mit der Zeit eine hohe Position, sodass der Rote Jack ihr großes Vertrauen entgegen brachte. Im Jahr 0 NSY unterstützte sie den Roten Jack bei der Jagd nach dem Schmuggler Han Solo und dessen Schiff, den Millennium Falken. Obwohl der Corellianer ihr sogleich unsympathisch war und sie ihn am liebsten auf der Stelle mit ihrem Blaster erschossen hätte, zeigte sich Jolli beeindruckt von den Reichtümern, die Han Solo an Bord seines Schiffes transportierte. Tatsächlich handelte es sich dabei um die Belohnung der Rebellen-Allianz für die erfolgreiche Zerstörung des Todessterns in der Schlacht von Yavin. Nach dem Überfall wurde Han wieder freigelassen, sehr zu Jollis Missfallen. Der Rote Jack plante jedoch, Han weiter nach Schätzen suchen zu lassen, um ihm diese eines Tages erneut abzunehmen.

Nur wenig später kreuzte sich der Weg der Piratenbande des Roten Jacks mit dem von Prinzessin Leia Organa, die sie auf der Suche nach Luke Skywalker war, der wiederum auf der Wasserwelt Drexel II notlandete. Während dieser Zeit ging Han Solo abermals in die Fänge des Roten Jacks und Jolli – angetrieben von ihrem Hass auf das männliche Geschlecht und begünstigt durch das egozentrischem Verhalten Han Solos – äußerte sie nochmals den Wunsch, den Corellianer ermorden zu dürfen. Han Solo verstand es jedoch, das Interesse des Roten Jacks an seiner Person aufrecht zu erhalten, indem er dem Piraten erzählte, auf Drexel befände sich ein wertvoller Schatz der Rebellen-Allianz. Als sich Han und die ebenfalls gefangen gehaltene Leia auf dem Piratenschiff begegneten, beobachtete Jolli, wie sie sich einander küssten. Diese Szene erfüllte Jolli mit Wut sowie anschließender Verwirrtheit, als Leia ihr im Gespräch erklärte, dass nicht alle Männer bösartig seien, sie jedoch unter Piraten niemals einen charismatischen Mann kennenlernen würde. Nachdem der Rote Jack das Drexel-System erreichte, geriet dieser mit seinem Schiff in den Wirkungsbereich eines Abfanggeräts des auf Drexel II ansässigen Gouverneurs Quarg. Han Solo und Leia Organa nutzten daraufhin die chaotischen Umstände auf Jacks Piratenkreuzer, um dessen Kampfeinheiten zu sabotieren und mit dem Millennium Falken die Flucht zu ergreifen.

Während auf der Wasserwelt Drexel II eine lokale Auseinandersetzung zwischen den Streitkräften von Gouverneur Quarg und den sogenannten Drachenfürsten ausgetragen wurde, versuchte der Rote Jack zum einen sein Schiff aus dem Wirkungsbereich des Abfanggeräts zu manövrieren, und zum anderen die Verfolgung von Han Solo aufzunehmen. Jolli kämpfte in der Zwischenzeit einen inneren Konflikt, da sie allmählich eine Zuneigung zu Han entwickelte und zunehmend abweisender auf den immer jähzorniger werdenden Roten Jack reagierte. Von diesen Selbstzweifeln seiner Gefährtin nichts ahnend, gab der Rote Jack Jolli den Auftrag, einen Jäger-Angriff gegen Han Solo anzuführen, der aus dem Orbit von Drexel II zu fliehen versuchte. In einem riskanten Manöver konnte Jolli die Laserkuppel von Han Solos Schiff zerstören, woraufhin dieser sich in seiner weiteren Verteidigung stark eingeschränkt sah. Doch auch Jollis Schiff hatte durch die Kollision stark gelitten und war nahezu völlig zerstört. Daraufhin bat Jolli den Roten Jack um Hilfe, indem er ihr beschädigtes Schiff mit dem Traktorstrahl aus der Gefahrenzone zieht. Jedoch verweigerte der Rote Jack ihr die Hilfe, da der Einsatz des Traktorstrahls sein ohnehin angeschlagenes Signalsystem gestört hätte. Da sie sich vom Roten Jack verraten fühlte, entschied sich Jolli zu einem Selbstmordangriff gegen dessen Piratenkreuzer. Zielsicher steuerte Jolli ihren Jäger in die Brücker von Jacks Schiff und starb in der darauffolgenden Explosion.

Unmittelbar nach den Kämpfen suchte Han Solo die tote Jolli im Wrack ihres Jägers auf und schenkte ihr als kleine Geste einen letzten Kuss.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+