FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Legacy

Ben Skywalker: „Sie sind verrückt, Jori.“
Jori Lekauf: „Ja, genau wie Großvater.“
— Ben und Lekauf (Quelle)

Jori Lekauf war ein Korporal und später ein Leutnant in der Garde der Galaktischen Allianz in der 976. Spezialeinheit. Er war außerdem der Enkel von Erv Lekauf, einem Adjutanten von Darth Vader.

Biografie

Jori wurde auf Coruscant geboren und wuchs auch dort auf.[2] 36 NSY trat er der Armee bei, da sein Großvater in der Imperialen Armee gedient hatte. Vier Jahre später trat der dann der GGA bei. Dort war er an verschieden Einsätzen der 976. beteiligt. Jori nahm an der Razzia in Jabi Town teil und später auch bei der Festnahme von vier Leuten namens Cotin, Abadaner, Bolf und Habuur, wobei es sich bei letzterer um Ailyn Vel handelte. Bei einem Einsatz gegen Waffenhändler tötete Ben Skywalker zwei Leute, woraufhin Jori ihm sagte, er wäre für ihn da, wenn er jemanden zum reden brauchte. Bei einem späteren Einsatz zerrte er sich dann das Knie, weshalb er nicht mit der Anakin Solo nach Hapes fliegen konnte, wo ein Attentat auf die Königinmutter Tenel Ka verübt worden war. Er hatte deshalb Schreibtischdienst. Mara und Luke Skywalker nahmen Kontakt mit Jori auf und wollten wissen, ob Ben und Jacen Solo sich auf der Anakin Solo befanden, da sie annahmen, dass die Sith Lumiya hinter Ben her war. Jori teilte ihnen mit, dass Jacen und Ben an Bord der Anakin Solo und schon nach Hapes aufgebrochen waren. Außerdem baten Mara und Luke ihn, einen Versuch von ihnen, auf GGA-Dateien zuzugreifen, auf sich beruhen zu lassen, worauf Jori zustimmte.

Einige Zeit später hörte die GGA ein Gespräch zwischen dem Staatschef der Galaktischen Allianz, Cal Omas, und dem Staatschef von Corellia, Dur Gejjen ab. Sie besprachen, sich auf dem Planeten Vulpter zu treffen und die Ermordung von Jacen und Cha Niathal, einer Admirälin der GA, zu bereden. Jacen gab Ben daraufhin den Auftrag, mit Jori und dem GGA-Captain Lon Shevu nach Vulpter zu reisen und Gejjen zu töten. Jori brachte Ben bei, mit einem Scharfschützengewehr umzugehen. Dann flog er mit Ben in einem Schiff nach Vulpter, wobei sie sich als Cousins verkleideten. Shevu folgte währenddessen Omas' Schiff. Auf Vulpter kamen sie problemlos durch die Kontrollen, dann brachte Jori ein Mikro in dem Konferenzraum, in dem Omas und Gejjen waren, an. Sie belauschten das Gespräch und sendeten es zum Hauptquartier der GGA, weil Jacen eine Aufzeichnung davon haben wollte. Als Gejjen den Raum verließ, um zu seinem Schiff zurückzukehren, erschoss Ben ihn. Jori, Ben und Shevu flüchteten sich zum Raumflughafen, doch kurz bevor sie das Schiff erreichten, wurde der Bereich von den Sicherheitskräften abgeriegelt. Jori nahm Ben das Gewehr ab und nahm damit eine Frau als Geisel. Er behauptete, ein Corellianer zu sein und Gejjen umgebracht zu haben, weil er ein Verräter war. Jori befahl, ihm Zugang zu seinem Schiff zu geben, was ihm auch gewehrt wurde. Kurz darauf sprengte er sich dann mit dem Schiff in die Luft, um Ben und Shevu eine unbemerkte Flucht zu ermöglichen. Der Plan funktionierte, und Ben und Shevu konnten entkommen. Ben war sehr betroffen über den Tod von Jori, weil sie sich bei seiner Zeit in der GGA angefreundet hatten.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Opfer, Seite 173 (englisch, Taschenbuch)
  2. In Blutlinien wird gesagt, dass alle Einsatzkräfte der 976. Menschen von Coruscant waren.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.