FANDOM


Kanon-30pxÄra RepublikÄra Klonkriege

Das Justizministerium war eine zur Galaktischen Republik gehörende, jedoch unabhängige Organisation, welche sich der Erhaltung des Friedens und der Gerechtigkeit widmete. Die größte Abteilung des Justizministerium waren die Richter, allerdings existierte daneben auch noch die Kryptoanalyse-Abteilung und die Geheimpolizei. Das Justizministerium sah seine letzten Tage schon vor den Klonkriegen gezählt, da sich der Senat immer mehr auf die Dienste der Jedi verließ und das Justizministerium selber einer tiefen internen Krise zum Opfer gefallen war, da sich die Mitglieder des Ministeriums anfingen, einer der beiden Seiten zu verschreiben, was zur Spaltung der Mitglieder führte. Einen der letzten bekannten Einsätze absolvierte das Justizministerium, als es neun Monate nach Beginn der Klonkriege ein paar Agenten der Kryptoanalyse-Abteilung gemeinsam mit dem ehemaligen Richter Wilhuff Tarkin und der 12. Armee nach Murkhana schickte, um Count Dookus Schattenübertragungen zu stoppen.[1]

Gegen Ende der Klonkriege führte das Justizministerium Untersuchungen gegen den aus der Separatisten-Haft auf Vallt befreiten Wissenschaftler Galen Walton Erso, ließ sich jedoch von den Offizieren Tarkin und Orson Krennic von einem offenen Prozess und offizellen Ermittlungen abbringen.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.