Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
48.318
Seiten
Kanon-30px.pngÄra Klonkriege.pngÄra Imperium.png


„Wir haben Hoffnung! Rebellion entsteht aus Hoffnung!“
— Jyn Erso (Quelle)

Jyn Erso, auch bekannt unter den Decknamen Liana Hallik[3], Tanith Ponta[3] und Kestrel Dawn[2], war eine menschliche Rebellin, welche zusammen mit der Einheit Rogue One der Allianz zur Wiederherstellung der Republik an der Erbeutung der Pläne des Todessterns beteiligt war. Auf dem tropischen Planeten Scarif war ihre Mission ein Erfolg, allerdings wurde sie genauso wie ihre gesamte Einheit durch eine Hitzewelle getötet, die durch den Todesstern ausgelöst wurde.

Biografie

Ära der Klonkriege

Leben auf Vallt

Die junge Jyn Erso wurde um etwa 22 VSY – noch in der Ära der Klonkriege – auf dem Eisplaneten Vallt im Äußeren Rand der Galaxis geboren.[Anm. 1] Ihre Mutter Lyra Erso brachte Jyn auf natürlichem Wege und im Beisen ihres – zu dem Zeitpunkt inhaftierten – Vaters Galen Walton Erso zur Welt. Nach dem valltiischen Recht, war Jyn dadurch eine Valltii, eine Bürgerin Vallts. Sie war gesund, kräftig und hatte ein Funkeln in ihrem Augen, weshalb ihr Vater ihr den prägenden Spitznamen Sternenstaub gab. Ihr Vater war in Haft, nachdem er sich wiederholt widersetzte, zu den Separatisten überzulaufen. Auf Vallt waren die Ersos mit wissenschaftlichen Experimenten zur Energiegewinnung aus Kyberkristall für die Firma Zerpen-Industriewerke beschäftigt, welche sich neutral in den Klonkriegen verhielt und was für Galen Erso eines der wichtigsten Gründe war, da er sich und seine Familie aus dem galaxisweiten Krieg heraushalten wollte. Nur wenige Wochen vor Jyns Geburt wurde die Welt Vallt von den Separatisten mithilfe der lokalen Regierung eingenommen. Lyras Eltern wurden voneinander separiert und getrennt inhaftiert – Galen im Gefängnis von Tambolor und Lyra in der dazugehörigen Krankenstation. Galen wurde während seiner Gefangenschaft immer wieder von Chieftain Gruppe verhört und hatte ein recht gutes Verhältnis zu ihr, weshalb sie ihm auch gestattete, bei der Geburt seiner Tochter Jyn anwesend zu sein.[5] Jyn lebte die ersten sechs Monate bei ihrer Mutter sowie einigen Hebammen und Helfern, welche sie mit zur Welt gebracht hatten, bevor die junge Familie von Orson Krennic mit einem Trick befreit wurden und sich daraufhin auf der republikanischen Welt Coruscant niederließ.[5]

Ära des Galaktischen Imperiums

Leben auf Coruscant

Auf der Kernwelt Coruscant lebte die vierjährige Jyn Erso zusammen mit ihren Eltern in einer von Orson Krennic arrangierten Wohnung bis zum Kriegsende im Jahr 19 VSY. In der Zeit erwies sich Jyn als verspielt und suchte immer wieder die Nähe ihrer Eltern, welche alles daran legten, dass ihre Tochter auch in Kriegszeiten gesund und glücklich aufwachsen konnte. Als die Galaktische Republik bereits in das Galaktische Imperium aufgegangen war, belauschte Jyn auch ein Gespräch zwischen ihren Eltern und Orson Krennic, war jedoch zu dem Zeitpunkt zu jung, um die Intrigen und politischen Hintergründe auf Coruscant zu verstehen.[6] Da Lyra Erso sich zunehmend unwohl auf Coruscant fühlte und der neuen Regierung nicht vertraute, floh sie zusammen mit ihrer Tochter und ihrem Mann von der imperialen Hauptwelt.[7]

Aufenthalt auf Lah'mu

Jyn Erso, während sie als Kind mit ihrem Vater spricht

Auf dem Agrarplaneten Lah'mu im Äußeren Rand fand die kleine Familie ihr neues Zuhause fernab von dem Imperium und von Direktor Orson Krennic, welcher Jyns Vater zwangsverpflichten wollte. Trotz der Umstellung von Imperial City hin zu einer eher ländlich geprägten Umgebung mangelte es der jungen Jyn an nichts. So schlief sie in ihrem eigenen Zimmer in einem kleinen Etagenbett und war zudem auch im Besitz von einer Kiste gefüllt mit zahlreichen Spielzeugfiguren, denen sie allesamt kreative Namen gegeben hatte, wie der Tooka-Puppe Koodi, der Sturmtruppler-Puppe Sturmi.[8], dem Shaak Sniksnak, dem Tauntaun Tinta, Abommy, Opee Opee, Wuzzwork, Lucky Hazz Obloobitt, die Tooka Starrie, Mr. Iggy, Bad Mister Groob und Longee.[9] Die Familie nutzte ihre Abgeschiedenheit auch für das gemeinsame Spielen von Brettspielen.[10]

Dennoch fand Krennic die Farm der Familie Erso und rekrutierte Galen Erso. Jyn sollte auf Anweisung ihres Vaters in einem Versteck warten, was sie jedoch nicht sofort tat, sondern versteckt zusah, wie Krennic ihren Vater mitnahm. Auch musste Jyn mit ansehen, wie ihre Mutter erschossen wurde, weil sie einen Angriff auf Krennic wagte. Nachdem Jyn dann in ihrem Versteck, einem Bunker unter einem Stein in einer Höhle, gewartet hatte, wurde sie von Saw Gerrera aufgenommen, welcher sie groß zog.

Mitglied von Saw Gerreras Partisanen

Im Alter von acht bis sechzehn Jahren war Jyn Erso Mitglied von Saw Gerreras Partisanen[2] und wurde dort zu einer toughen Nahkämpferin ausgebildet.[4] Im Jahr 5 VSY[Anm. 2] wurde sie von Saw Gerrera verstoßen und war seither auf sich alleingestellt.

Aufenthalt auf Ord Mantell

„Hey! Komm zurück!“
— Jyn Erso zum Chadra-Fan-Kind [11] (Quelle)

Jyn wird von einem Chadra-Fan.Kind auf der Straße bestohlen.

Zu einem Zeitpunkt befand sich die junge Rebellin Jyn Erso auf dem Planeten Ord Mantell und kaufte für Credits bei einer unfreundlichen Aleena-Händlerin eine Frucht, wobei die Frau mehr Interesse am Kauf von Jyn Ersos Kyber-Anhänger zeigte und im Tausch für die Kette mehr Nahrung versprach. Ein hungriges Chadra-Fan-Kind wurde in Ord-Mantell-Stadt Zeuge der Unterhaltung und nutzte Ersos Unaufmerksamkeit aus, um ihr die Halskette zu stehlen. Nach einer Verfolgungsjagd quer über die Dächer der Stadt gelang es Jyn jedoch ihre Halskette zurückzubekommen und sie zeigte sich dem Chadra-Fan gegenüber nicht nachtragend.[12]

Aufenthalt auf Garel

„Wie wär's wenn ihr euch mit jemanden in eurer Größe anlegt?“
— Jyn Erso zu zwei Sturmtrupplern (Quelle)

Jyn Erso liefert sich einen Straßenkampf mit zwei Sturmtrupplern.

Im Jahr 3 VSY[Anm. 3] schlug sich Erso wie gewohnt auf den Straßen von Garel City des Planeten Garel herum und kaufte sich eine Meiloorun[13] von einem ortolanischen Händler, als sie plötzlich darauf aufmerksam wurde, wie zwei Sturmtruppler ein junges Mädchen und ihre Tooka-Katze belästigten. Die imperialen Soldaten klagten das Mädchen an, sie habe gegen Vorschrift 310 verstoßen und versuchten ihr, die Katze wegzunehmen. Als das Mädchen ihre Katze namens Tookie zurückforderte und von einem Sturmtruppler grob zu Boden gestoßen wurde, warf Jyn Erso die Frucht auf den Nacken des Sturmtrupplers, um dessen Aufmerksamkeit zu gewinnen. Als der Sturmtruppler sich umwandte, meinte Jyn provokativ, dass sich die beiden Soldaten lieber mit jemanden in ihrer Größe anlegen sollten. Jyn gelang es beide Sturmtruppler umzuwerfen, allerdings ergriff die Tooka-Katze die Flucht. Jyn jagte ihr her, wurde jedoch auch von vier weiteren Trupplern eingeholt, die mit ihren Blasterwaffen das Feuer auf sie eröffneten. Mit ihrem eigenen Blaster schoss Jyn zielsicher ein Loch in eine Gasleitung, aus der ein dichter Nebel austrat und so ihre Flucht verschleierte.[14]

„Ich glaub', die hier gehört zu dir.“
— Jyn Erso zu einem Mädchen (Quelle)

Jyn Erso bringt Tookie zu ihrer Besitzerin zurück.

Zusammen mit der Katze versteckte sich Jyn vor den Sturmtruppen hinter einer Kiste, allerdings steuerten die Truppler weiterhin auf sie zu. In dem Wissen, dass sie beide jeden Moment entdeckt werden könnten, schoss Jyn direkt auf eine Falltür unterhalb der Sturmtruppen, deren Mechanismus sich öffnete und die Sturmtruppler in die Tiefe fallen ließ. Beim Garel-City-Raumhafen brachte Jyn dem Mädchen ihre Katze zurück. Das Mädchen bedankte sich überglücklich und fragte Jyn nach ihren Namen. Die junge Frau hielt für einen Moment inne, verriet dem Mädchen aber ihren echten Namen anstelle eines Decknamens. Die Wege der Beiden trennten sich kurz darauf.[14]

„Das sieht irgendwie wichtig aus.“
— Jyn Erso über Sabine Wrens Pläne (Quelle)

Jyn Erso wird erneut von Sturmtruppen quer durch Garel City gejagt.

Einige Zeit später, als sich Jyn Erso noch immer auf Garel aufhielt, wurde die Mandalorianerin Sabine Wren von den Spectres über den Dächern von Garel City durch Sturmtruppen verfolgt. Bei ihrer Flucht vor den Soldaten der Imperialen Armee verlor Wren ihren Holoprojektor, auf dem sensible Daten gespeichert waren. Jyn Erso fand das Gerät und aktivierte die holografischen Pläne einer imperialen Einrichtung. Die junge Unruhestifterin erkannte auf Anhieb, dass es sich bei den Plänen um etwas sehr Wichtiges handeln müsste. Einer der Verfolger bemerkte dabei, dass Jyn im Besitz der Karte war, sodass Jyn sich zwangsläufig ebenfalls auf zur Flucht machen musste. Ihr gelingt es einen Sturmtruppler zu überwältigen, wird aber von weiteren Sturmtrupplern verfolgt, die das Feuer auf sie eröffnen. Sabine Wren schenkte der Schießerei in den Gassen ihre Aufmerksamkeit und erkannte, dass Jyn Erso im Besitz der Karte war. Durch einen herabfallenden Container konnte Sabine Wren Jyn Erso vor den herannahenden Sturmtruppen abschirmen. Als die Mandalorianerin ihren Holoprojektor einforderte, zeigte sich Jyn Erso zunächst misstrauisch und unkooperativ.[15]

Sabine Wren: „Ah, du bist Einzelgängerin.“
Jyn Erso: „Ist mir echt lieber so.“
— Sabine Wren und Jyn Erso (Quelle)

Jyn Erso trifft zufälligerweise auf Sabine Wren.

Sabine entgegnete genervt, dass sie keine Zeit für Jyn hätte, da ihre Leute auf sie zählen würden, woraufhin Erso trotzig meinte, dass sie einst denselben Fehler begannen hatte. Jyn blieb stur und forderte die Mandalorianerin dazu auf, ihr einen guten Grund zu nennen, wieso sie das Gerät an sie zurückgeben sollte. Wren lenkte daraufhin ein und vertraute Jyn an, dass auch sie einst alleine gearbeitet hatte, ehe sie sich ihren Freunden anschloss und nun versuchte, vielen Menschen in der Galaxis zu helfen. Sie erbat Jyn dieses Mal auch ihr zu helfen und Jyn ließ sich von den Worten der Mandalorianerin erweichen. Jyn übergab Wren den Holoprojektor und wünschte ihr weiterhin viel Glück. Wren zeigte sich beeindruckt von Jyn Erso und kehrte zur Phönix-Staffel zurück.[15]

Rettung auf Wobani

Im Jahr 0 VSY wurde die 21-Jährige[Anm. 4] Jyn Erso von einem Einsatzteam der Rebellenallianz aus einem HCVw-A9-Turbopanzer befreit, der sich gerade auf dem Weg zum imperialen Arbeitslager LEG-817 befand. Nachdem man ihr die Gelenkfesseln abgenommen hatte, verpasste Jyn ihrem Befreier einen Tritt und versuchte eigenständig die Flucht anzutreten, was jedoch von dem umprogrammierten KX-Sicherheitsdroiden K-2SO verhindert wurde. Jyn Erso wurde schließlich zum Yavin-Tempel des Waldmondes Yavin IV überführt, wo sie von dem Allianz-Oberkommando bezüglich ihres Vaters befragt wurde.Mon Mothma erkannte, dass Erso der Rebellenallianz dadurch, dass sie von Saw großgezogen wurde, einen Kontakt zu diesem zu beschaffen könnte. Dies war für Mothma von Interesse, da ein imperialer Pilot namens Bodhi Rook desertierte und sich zu jenem Extremisten begab.[1]

Misson nach Jedha

„Wenn mein Vater dieses Ding gebaut hat, müssen wir ihn finden.“
— Jyn zu Cassian Andor (Quelle)

Beigleitet wurde Jyn Erso bei dieser Mission nach Jedha von Cassian Andor. In Jedha-City trafen Jyn und Cassian mit dem imperialen Droiden K-2SO auf Chirrut Îmwe und Baze Malbus. Diese halfen Jyn und Cassian bei einem Straßenkampf in Jeha-City. Bei diesem Kampf tötete Cassian einige von Saw Gerreras Leuten, was dazu führte, dass sie von anderen Extremisten gefangen genommen wurden und zu Saw gebracht wurden. Saw zeigte Jyn dann eine Holoaufzeichnung ihres Vaters. Zu dieser Zeit veranlasste Wilhuff Tarkin einen Test des Todesstern an Jedha-City. Dies sorgte dafür, dass eine gewaltige Druckwelle die Umgebung um Jedha-City zerstörte.

Mission von Eadu

Auf Eadu traf Jyn ihren Vater, nachdem dieser bei einem Angriff der Rebellenallianz schwer verwundet wurde. Dieser starb in ihren Armen.

Schlacht von Scarif

Daraufhin nahm Jyn Erso an einer Sitzung der Rebellenallianz teil, in welcher sie darum bat, die gesamte Flotte nach Scarif zu schicken und dort die Pläne des Todessterns zu stehlen. Ihr Vorschlag wurde jedoch nicht ernst genommen, weshalb sie gegen ihre Befehle mit Cassian Andor, Chirrut Îmwe, Baze Malbus und Bodhi Rook sowie einigen weiteren Rebellensoldaten nach Scarif flog.

Mithilfe eines auf Eadu gestohlenen Shuttels konnte die Einheit "Rogue One" den Schild um Scarif passieren und so zur Oberfläche gelangen. Jyn drang mit Cassian und K-2SO in den Datenturm vor und stahl dort die Pläne für den Todesstern, welche mit dem Projektnamen "Kleiner Stern" bezeichnet waren, was gleichzeitig der Spitzname Galens in ihrem Kindesalter für sie gewesen ist. Jyn konnte gerade noch die Übertragung der Pläne abschließen, bevor die Oberfläche vom Todesstern vernichtet wurde. Sie starb, sich mit Cassian umarmend, am Strand der Insel des Übertragungsturmes.[1]

Persönlichkeit

„Wenn du das wirklich machst, dann helfe ich dir.“
— Cassian zu Jyn Erso (Quelle)

Jyn Erso, zusammen mit ein paar Rebellen

Jyn Erso war eine unabhängige[16] und toughe[4] Rebellin, welche bereits seit ihrem sechzehnten[2] Lebensjahr komplett auf sich allein gestellt war. Obwohl alle Personen, die ihr in ihrem Leben nahe standen, sie zu ihrem eigenen Schutz verlassen hatte, entwickelte Jyn Erso ein enormes Misstrauen gegenüber ihre soziale Umwelt und gab sich überwiegend trotzig. Die junge Frau gewöhnte sich immer mehr an das Einzelgänger-Leben in kriminellen Kreisen und baute eine harte Schale auf.[16] Trotz ihrer Umstände hielt Jyn Erso an die moralischen Wertvorstellungen fest, die ihr ihre Mutter Lyra Erso als Kind vermittelt hatte[2] und versuchte stets denjenigen zu helfen, denen Unrecht angetan wurde[14] oder die selbst versuchten, Gutes für die Galaxis zu tun.[15] Für die Rebellenallianz galt Jyn Erso zwar als interessant, jedoch aufgrund ihrer persönlichen Einstellung als viel zu unberechenbar, jähzornig und rebellisch für wichtige Missionen.[17] Zu ihrem Vater hatte Erso eine besonders emotionale Bindung, war fest entschlossen[2] dazu, seinen letzten Wunsch zu erfüllen[1] und nahm deswegen trotz anfänglichem Zögern schließlich die Rolle der Anführerin der Rogue One-Einheit an.[2]

Fähigkeiten

Um in der harten Welt zu überleben, erlernte sie sich sowohl mit ihren Händen, Füßen als auch mithilfe von improvisierten Waffen zur Wehr zu setzen.[16] Ihre Zeit als abgehärtete Soldatin unter Saw Gerreras Partisanen stattete sie zudem mit einer Vielzahl an Überlebenstechniken aus, sodass Erso auch nachdem Gerrera sie verstoßen hatte, sich mit den erlernten Nahkampffähigkeiten gegen Sturmtruppen des Imperiums verteidigen konnte. Besonders geübt war Jyn Erso darin, Gegner mit einem Schlagstock auszuschalten.[4] Auch im Umgang mit Schusswaffen erwies sich Jyn Erso als Präzisionsschützin, welche selbst in den schwierigsten Situationen treffsichere Schüsse abgeben konnte.[17]

Ausrüstung

Die junge Kämpferin trug als Erwachsene hauptsächlich praktische Kleidung in Form von bräunlichen Kampfstiefeln[4], die besonders strapazierfähig und zudem wasserfest waren. An ihrer khakifarbenen Hose waren mehrere Lederriemen befestigt, in welche sie zusätzliche Waffen verstauen konnte.[17] Ihren Pistolenhalfter für ihre gestohlene A-180-Blasterpistole von BlasTech Industries[2] trug sie stets an ihrer rechten Seite.[1] Ihre isolierte Mechanikerweste[4] zeichnete sich durch einen einfachen sowie praktischen Schnitt aus[2], eignete sich perfekt für Tarnmissionen[17] und Jyn konnte zusätzlich ihr dunkelgrünes Halstuch praktischerweise wie auf Jedha als Kopfbedeckung nutzen.[4] Ihr Tuch konnte sie damit sowohl vor Regen als auch Sand schützen.[17] In ihrer Weste konnte sie kleinere Gegenstände wie einen Holoprojektor verstauen[15] und unterhalb der Weste trug Jyn eine einfache Arbeitertunika. Zur Kommunikation erhielt Jyn Erso einen schwarzen, zylinderförmigen 2-MAL-Handkomlink von Crozo Industrial Products, welcher bereits abgeranzt war und zu den standardisierten Kommunikationsmitteln unter den Rebellen gehörte.[2]

Beziehungen

Galen Erso

Hauptartikel: Galen Walton Erso

Zu Ihrem Vater Galen Walton Erso pflegte sie eine sehr liebevolle Beziehung, sie war sehr traurig, als sie ihn verlassen musste und er von Direktor Orson Krennic mit genommen wurde. Als er starb, kamen ihre Gefühle wiederhoch, die sie die Jahre davor immer unterdrückt hatte und sie wollte seine Leiche nicht in den Trümmern seiner Einrichtung auf Eadu lassen.

Lyra Erso

Hauptartikel: Lyra Erso

Auch ihre Mutter Lyra Erso liebte Jyn sehr und sie war verzweifelt, als sie sah, das Krennic sie erschoss. Noch bei ihrer Zeit als Rebellin, dachte sie hin und wieder an ihre Mutter und trug ihr ganzes Leben den Kyberkristall, den sie Jyn vor ihrem Tod geschenkt hatte mit sich.

Saw Gerrera

Hauptartikel: Saw Gerrera

Schon vor dem Verschwinden ihres Vaters, war Saw Gerrera als Freund ihrer Eltern sehr wichtig, nachdem Krennic ihre Mutter erschossen und ihren Vater mitgenommen hatte, nahm Saw sie auf und ihr Verhältnis zueinander verstärkte sich nochmals, wobei Saw die Rolle des Vaters annahm und sie aufzog. Nachdem Saw sie zu ihrer eigenen Sicherheit zurückgelassen hatte, war sie sichtlich schlecht auf ihn zu sprechen. Auch machte sie ihm deswegen Vorwürfe, als sie sich 0 VSY zum ersten Mal seit Jahren wieder sahen. Dennoch war sie sehr traurig, als er auf Jedha starb.

Orson Krennic

Hauptartikel: Orson Krennic

Auf Orson Krennic verspürte Jyn schon seit Kindertagen immerwährenden Hass, da er ihre Mutter getötet und ihren Vater mitgenommen hatte, weswegen sie von Saw Gerrera aufgezogen wurde, er sie aber in ihrem 17. Lebensjahr aussetzte. Dieser Hass wurde nur noch weiter angetrieben, als Krennic ihren Vater schlug und wenig später auch Cassian anschoss.

Cassian Andor

Hauptartikel: Cassian Jeron Andor

Jyn und Cassian Jeron Andor misstrauten sich zu Anfang sehr, was sich aber nach der Mission von Jedha relativierte und sie ein Freundschaftliches Verhältnis zueinander aufbauten. Diese Freundschaft wurde jedoch auf die Probe gestellt, als Jyn herausfand, dass Cassian ihren Vater erschießen wollte. Sie verzieh ihm jedoch, als er sich meldete, mit ihr nach Scarif zu fliegen und sogar eine Gruppe anderer Rebellen für sie überzeugte. Schließlich starben sie, sich umarmend am Strand.

Hinter den Kulissen

Felicity Jones spielt Jyn Erso.

  • Jyn Erso wird in Rogue One: A Star Wars Story von Felicity Jones gespielt und auch im englischen Original von ihr gesprochen.
  • Es gibt sowohl eine LEGO-Figur von Jyn, als auch eine Black Series Figur, welche auf der Star Wars Celebration 2016 enthüllt wurde.
  • Im vom DICE produzierten Battlefront ist es möglich, Jyn Erso in dem neuen DLC Scarif als eine Heldin der Rebellen-Allianz zu spielen.
  • Während Jyns Kosename Stardust in Der Auslöser korrekt mit Sternenstaub übersetzt wird, versucht sie Rogue One mit Kleiner Stern.
  • In der Romanversion wird Jyn Ersos Deckname fälschlicherweise als Kestrel Daun anstelle von Kestrel Dawn angegeben.[3]
  • Jyn Erso ist eine spielbare Figur in dem Handyspiel Galaxy of Heroes. Sie verfügt dort über die Fähigkeiten „Angriff verstärken“, „Rebellen-Gegenangriff“, „Knüppelhieb“, „Ins Getümmel“ und „Erbitterte Entschlossenheit“.[18]

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 In Rogue One – Die Illustrierte Enzyklopädie (Seite 35) wird eindeutig gesagt, dass Jyn Erso im Jahr 22 VSY geboren sein muss. Geht man davon aus, dass sie im Jahr 13 VSY – dem Zeitpunkt des Todes ihrer Mutter Lyra Erso – bereits wie in Rogue One: Jugendroman zum Film (Kapitel 1) und in Rogue One – Das große Stickerbuch geschildert eine Achtjährige ist, so kommt auch das Datum 21 VSY in Frage. Nur in dem Roman Jyn, die Rebellin findet sich eine weitere Abweichung, da der Klappentext behauptet, Jyn wäre erst fünf Jahre alt, als ihre Mutter ermordet wird. Dadurch wäre Jyn allerdings erst 18 VSY zur Welt gekommen, was weder der Enzyklopädie noch den anderen Rogue One-Quellen entspricht.
  2. 2,0 2,1 Da Jyn Erso im Jahr 13 VSY bereits acht Jahre alt ist, muss sie von 13 VSY bis 5 VSY ein Mitglied von Saw Gerreras Partisanen gewesen sein. Dies wird in der Zeitleiste von Rogue One – Die Illustrierte Enzyklopädie (Seite 35) bestätigt.
  3. Die Ereignisse auf Garel, welche in Die Fremde und Zufällig verbündet stattfinden, müssen zeitlich kurz vor Rogue One: A Star Wars Story stattgefunden haben. Neben Jyns Kleidung spricht auch viel dafür, dass Jyn in Zufällig verbündet bereits als erwachsene Frau beschrieben wird. Da Sabine Wren in Zufällig verbündet noch reine türkisblaue Haare wie in der zweiten Staffel von Rebels hat, muss sich Jyn um 3 VSY auf Garel aufgehalten haben. Geht man von 3 VSY aus, wäre Jyn Erso zu dem Zeitpunkt ungefähr achtzehn Jahre alt und damit erwachsen.
  4. Gemäß Rogue One – Die Illustrierte Enzyklopädie ist Jyn Erso im Film Rogue One bereits 21 Jahre alt.

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement