FANDOM


Kanon-30pxÄra Widerstand

Die KX12 war eine von Taim & Bak hergestellte Langstrecken-Laserkanone, die von der Neuen Republik und dem Widerstand vierfach in ihrem T-70-X-Flügel-Sternjäger genutzt wurde.

Beschreibung

T-70 Laserkanonen

Die Laserkanonen im Einsatz

Die Geschütze waren an den Enden der klappbaren S-Flügel angebracht und konnten einzeln, doppelt oder alle zusammen rote Schüsse abgeben. In die Flügel waren Ladezellen eingebaut, die Energie für die Laserblitze sammelten und mit Energiekupplungen mit den KX12s verbunden waren. In den eigentlichen Kanonen befanden sich hinten eine Statikentladungskupplung, ein Lasergenerator mit Wärmeableitung, ein Plasmaeinspritzer und eine Laserkühlhülse. Danach folgte in einem langen Lauf, der für stabilere Blitze und höhere Reichweite solgte, ein Verdichtungsrohr. An der Mündung waren magnetische Rockschlagdämpfer zum Schutz vor Laserblitzen und ein Blasterkonverter angebracht.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.