FANDOM


Legends-30px30px-Ära-unb

Die mystische Stadt Kala'din war Teil einer Legende, die von Twi'lek-Müttern in Kala'uun erzählt wurde, und ob sie wirklich existierte, ist ungewiss. Man erzählte diese Geschichte Platt Okeefe, als sie die Stadt bereiste, und sie galt als Warnung für die Clan-Kinder, ähnlich der Legende über Ko'lek und Oo'rha. Sie sollte die Wichtigkeit der Bewahrung von Geheimnissen verdeutlichen.

Geschichte

Tausende von Jahren vor der Schlacht von Yavin habe der Geschichte nach eine Schwesterstadt Kala'uuns mit dem Namen Kala'din existiert. Da sie eine ganze Menge Ryll produzierte, konnte sie sich Sklaventreibern und Gewürzhändlern widersetzen und war die wohl mächtigste Stadt auf ganz Ryloth. Ein Twi'lek namens Kroh'dalla lebte in Kala'din als zweiter Aufseher über die Ryll-Produktion. Als solcher war es seine Pflicht, die Ryll-Minen geheim zu halten, so wie sie es alle taten. Allerdings erhoffte sich Kroh'dalla mehr Ansehen und Profit, als ihm der Ryll-Meister und seine Position verschaffen konnten. Als eines Tages ein Händler und Sklaventreiber namens Brophys in die Stadt reiste, offenbarte er diesem die Mine gegen eine Bezahlung von 1000 Credits und das Versprechen, dass sein Clan der Hauptclan Kala'dins werden würde.

Nachdem jedoch Brophys und seine Söldner in die Mine eindrangen, wurden die Minenarbeiter allesamt getötet, die Einwohner der Stadt versklavt und Brophys machte sich alles Ryll zu eigen, das er bekommen konnte. Der Händler und seine Leute brachten so viel Ryll in einer so kurzen Zeit zutage, dass die Fundamente der Stadt zusammenbrachen und sie mitsamt der Minen, den Arbeitern und den Söldnern begruben. Dieses Ereignis wurde später als der Untergang Kala'dins bekannt, da somit die Stadt zerstört war.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.