FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

„Sie ist völlig ungeschützt und beherbergt über 60.000 verwundete Klonsoldaten. Wir tun ihnen einen Gefallen und erlösen sie von ihrem Leiden.“
— Dooku (Quelle)

Die Kaliida-Lazarettstation war eine Hafen-Klasse Medistation der Galaktischen Republik, die zur Zeit der Klonkriege betrieben wurde.

Geschichte

Die Kaliida-Lazarettstation ging zu Beginn der Klonkriege aus einem leerstehenden Handelszentrum im Enarc-System hervor, als die Raumstation von der Galaktischen Republik aufgekauft, in eine medizinische Einrichtung umgebaut und schließlich in den Kaliida-Nebel in der Nähe des Planeten Naboo verlegt wurde. Klonkrieger, die im Äußeren Rand verletzt wurden, konnten dank der Lazarettstation und dem dort arbeitenden Ärztestab der Kaminoanerin Nala Se auf eine rasche Notversorgung hoffen. Die Station bot Platz für bis zu 60.000 Patienten und es waren Andockbuchten für acht medizinische Fregatten der Pelta-Klasse vorhanden.

Während der Klonkriege erreichte Nala Se über eine HoloNetz-Übertragung von Admiral Wullf Yularen die Meldung, dass das Kaliida-Medcenter, aufgrund eines bevorstehenden Angriffs, evakuiert werden sollte. General Grievous hatte auf Anordnung Graf Dookus die Vorbereitungen getroffen, das Medcenter mit seinem Flaggschiff, der Malevolence, anzugreifen. Jedi-Ritter Anakin Skywalker und seine Schatten-Staffel konnten die Malevolence jedoch unschädlich machen und der Droidengeneral zur Flucht gezwungen werden. Nala Se drückt Anakin und Ahsoka Tano später ihre Dankbarkeit aus.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.