FANDOM


30px-Infinities30px-Ära-Real



Kampf der Galaxien – Die Geheime Garnison ist der zweite Teil einer Science Fiction-Comicserie, die vom Egmont Ehapa Verlag in den Ausgaben 164, 168, 195 und 233 des Lustigen Taschenbuchs herausgegeben wurde. Die Geheime Garnison ist der einzige Teil der Serie, der auf den Star Wars-Filmen basiert.

Handlung

Das Raumschiff der Prinzessin Karlissya ist gerade aus der Lichtgleitbahn aufgetaucht, als Schiffe der Eisernen, einer Organisation aus Kampfrobotern, deren Ziel es ist, alles biologische Leben zu vernichten, auftaucht. Nach einem Schusswechsel wird das Schiff an Bord eines Raumkreuzers der Eisernen genommen und in letzter Sekunde kann Karlissya noch eine Rettungsboje mit einer verschlüsselten Nachricht für denjenigen Allmeister, den sie als erstes erreicht, abschießen. Doch Baron Devoti, der mit der Prinzessin an Bord des Schiffes war, sagt, sie solle sich nicht zu viel Hoffnung machen, da es in diesem Teil des Weltalls nur wenige Zivilisationen gebe. Kurz darauf umzingeln die Kampfroboter der Eisernen den Baron und Karlissya und der Oberbefehlshaber der Eisernen, Titanius, versucht Karlyssia zu überreden, ihm den Standort der Geheimen Garnison, einer Kampfeinheit der Vereinigten Galaxien, den Gegnern der Eisernen, zu verraten. doch Karlissya bleibt standhaft und so befiehlt Titanius, die Passagiere zum Gefängnisplaneten Minaris zu bringen.

Bald erreicht die Rettungsboje die Erde, wo Micky Maus, Goofy und Pluto von einem Richtstrahl an Bord der Boje teleportiert werden. Dort sehen sie ein Hologramm der Prinzessin, in dem sie sie auffordert, ihr zu helfen. Mit einem Astro-Schnellboot machen sich die drei auf den Weg zum Planeten Olorin im Sternsystem Lacertae, um dort weitere Informationen zu bekommen. Weil sie einen Felsen rammen, wird das Astro-Schnellboot beschädigt und Micky, Goofy und Pluto sind gezwungen, zu Fuß eine Stadt zu suchen. Olorin stellt sich als Wüstenplanet mit drei Sonnen heraus. Schließlich kommen die drei in einer Stadt an und wollen sich dort in einer Bar umhorchen.

Kampf der Galaxien 1

Micky, Goofy und Pluto in der Bar auf Olorin

Weil Goofy unvorsichtig den Grund ihres Besuchs ausspricht, werden sie von einem Spion der Eisernen bedroht, der jedoch von XB-CPU 126, einem Droiden der Vereinigten Galaxien, erschossen wird. Auf der Flucht vor Soldaten finden die vier zufällig eine unterirdische Spielhölle. Goofy gewinnt an einem der Spielautomaten und so haben die vier genug Geld, um den Piloten Astromax zu bezahlen, der glaubt zu wissen, wohin Karlissya gebracht wurde.
Schließlich kommen die Freunde im Sternensystem Xetis an, in dem sich Miraris befindet, und geraten beinahe einem Kosmos-Aufklärer der Eisernen in die Fänge. Mit einem Trick können sie zwei Kampfroboter der Eisernen ihre Außenhüllen abnehmen und sich so verkleidend und Pluto als Gefangenen ausgebend auf Miraris einschleichen. Es gelingt ihnen, Baron Devoti und Prinzessin Karlissya zu befreien und von Miraris zu verschwinden. Karlissya verrät Astromax die Koordinaten des Standorts der Geheimen Garnison und dieser bringt sie dorthin. Astromax' Raumschiff wird bei der Flucht von mehreren Schiffen der Eisernen verfolgt, doch fast alle schießen daneben und sind so schnell besiegt.

Bald kommen die Freunde auf Thule an, einem der Eismonde des Planeten Endor. Zuerst scheint weit und breit nichts zu sehen zu sein, doch dann öffnet sich eine Luke, in der Astromax landet und die Freunde können die unterirdische Basis der Geheimen Garnison betreten. Doch kaum sind sie angekommen, nähern sich Schiffe der Eisernen. Zuerst rätseln alle, wie die Eisernen sie finden konnten, doch dann entpuppt sich Baron Devoti als Spion der Eisernen. Die Eisernen beginnen mit der Landung ihrer Truppen und greifen mit gigantischen Elefanten-Robotern an. Doch der Anführer der Geheimen Garnison baut auf psychologische Kriegsführung und schickt Mäuse-Roboter in den Kampf, woraufhin die Elefanten-Roboter Reißaus nehmen. Doch dann schicken die Eisernen Katzen-Roboter ins Feld, gegen die die Mäuse-Roboter keine Chance haben.

Doch dann fällt Goofy das legendäre Fußballspiel Gansbach-Entenhausen ein, in dem die Gegner stärker waren, die Entenhausener am Ende jedoch trotzdem mit 2:1 gewannen, weil sie, solange sich die gesamte Gegenmannschaft in ihrem Strafraum aufhielt, einen Konterangriff starteten. Also werden alle Soldaten von ihren Posten abgezogen und fliegen zum Planeten Miraris, wo sie sowohl am Boden als auch in der Luft gegen die Eisernen kämpfen. Schließlich wird Titanius in die Flucht geschlagen, die Gefangenen gerettet und der Planet zerstört. Schließlich erhalten Micky, Goofy, Pluto, Astromax und XB-CPU 126 eine Ehrenmedaille und Micky, Goofy und Pluto werden zurück zur Erde gebracht.

Ähnlichkeiten zu Star Wars

Planeten

  • Der Planet Thule mit seiner versteckten Basis ist eine Hommage an Hoth. Außerdem gibt es auch in Star-Wars einen Planeten namens Thule.
  • Der Planet Endor trägt den Namen des Mondes in Star Wars.
  • Der Planet Olorin ist eine Hommage an Tatooine.
  • Der Planet Miraris hat in der Handlung die Rolle des Todessterns.

Personen

  • Pluto übernimmt bei der Befreiung Prinzessin Carlissyas die Rolle von Chewbacca.
  • Astromax ist an Han Solo angelehnt.
  • Prinzessin Carlissya entspricht Leia Organa.
  • Titanius, der Anführer der Eisernen, hat ein ähnliches Aussehen wie Darth Vader.
  • Die Kampfroboter der Eisernen sind dem Aussehen der Sturmtruppen nachempfunden.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.