FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi

„Die Wahrheit ist... dass es euch nichts angeht!“
— Kapp Dendo (Quelle)

Kapp Dendo war ein Devaronianer, der während des Galaktischen Bürgerkrieges auf Seiten der Rebellen-Allianz und später für die daraus entstandene Neue Republik kämpfte. Als Spezialist für geheime Einsätze, Sturmangriffe und Attentate war er ein wichtiges Mitglied der Spezialeinheiten der Allianz, der sich in Mission auf Planeten wie Tatooine und Brentaal IV gegen das Imperium behaupten konnte. Bei seinen Missionen arbeitete er auch häufig mit der Agentin Winter und der Renegaten-Staffel zusammen, in der er einige Freunde fand.

Biografie

Frühe Jahre

Es ist nicht näher bekannt, wann Kapp geboren wurde, doch stammt er von Devaron, der Heimatwelt der Devaronianer. Im Laufe der Zeit entschied er sich gegen das Imperium vorzugehen und schloss sich den Rebellen an. Es ist nicht bekannt, wo und wann er zum Kommandosoldat ausgebildet wurde, doch wurde er bald ein angesehenes Mitglied der Bodentruppen, der nun auch riskante Einsätze anvertraut bekam.

Mission auf Tatooine

„Ich brauche jemanden, der einen Klienten von mir aufstöbert... Einen üblen Spieler, der seine Schulden nicht begleichen will.“
— Kapp versucht, die Piloten der Renegaten-Staffel anzuwerben (Quelle)
Sein erster Einsatz mit der Renegaten-Staffel führte Kapp gemeinsam mit der Agentin Winter auf den Planeten Tatooine durch. Dort ermittelten die beiden in dem Chaos, das nach dem Tode von Jabba dem Hutt ausgebrochen war. Sie hofften, hier auf Daten über die Geschäfte eines verstorbenen Hackers und Informationshändlers namens Lirin Banolt zu stoßen, an dem das Imperium Interesse gezeigt hatte.[2] Sie fanden heraus, dass unter anderem auch Huff Darklighter, der Onkel des verstorbenen Rebellen-Helden Biggs Darklighter, mit Banolt Kontakt gehabt hatte. Auf einer Feier, die Huff zu Ehren seines verstorbenen Neffen ausrichten wollte, sahen Kapp und Winter ihre Chance gekommen, an die Daten Darklighters zu gelangen. Dafür begab sich Kapp auf die Suche nach einigen Leuten, die er für ein Ablenkungsmanöver bei der Feier verwenden konnte. Nachdem sein ursprüngliches Team bei einer Schlägerei ausgeschaltet worden war, engagierte Kapp vier neue Leute. Hierbei handelte es sich um Wes Janson, Drrl Nep, Plourr Ilo und Derek Klivian, vier Piloten der Renegaten-Staffel, doch wussten beide Seiten nicht um wen es sich bei jeweils anderen handelte.
Dendo ko

Dendo wird von Plourr niedergeschlagen

Am Abend traf er sich mit den Piloten und brach mit einigen Düsenschlitten auf, um Huff Darklighters Farm aufzusuchen. Auf dem Weg dorthin kamen ihnen jedoch andere Düsenschlitten entgegen, weshalb Kapp den Piloten befahl hinter einigen Felsbrocken Deckung zu suchen. Dort attackierten ihn die vier Piloten überraschender Weise, und es gelang ihnen Dendo zu überwältigen und ihn vorerst bewusstlos zu schlagen. Kurze Zeit später wurden die vier Piloten und Dendo von Wedge Antilles, dem Kommandanten der Renegaten-Staffel, und Winter aufgesucht, wodurch die Missstände, die zwischen ihm und den vier Piloten geherrscht hatten, aufgeklärt wurden. Doch war es in der Zwischenzeit einem Twi'lek namens Firth Olan gelungen, die Diskette aus dem Safe von Darklighter zu stehlen, dessen Leute es auch gewesen waren, die Kapp und den vier Piloten auf ihren Düsenschlitten entgegengekommen waren. Während sich Kapp in den nächsten Tagen wieder in den Untergrund begab, unternahmen die Piloten der Renegaten-Staffel unter Wedges Führung mehrere Missionen und Winter gelang es, eine Kopie von Darklighters Daten zu bekommen, wodurch sie erfuhren, hinter was Olan auf Tatooine her war: Einem imperialen Schlachtschiff und mehreren Waffen- und Warenlagern, die an verschiedenen Orten auf Tatooine versteckt sein sollten. Da die Renegaten-Staffel durch ihre Operationen Olan stark in Bedrängnis brachten, floh dieser nach Ryloth, woraufhin Winter, Wedge, Janson und Tycho Celchu ihn bis auf den Heimatplaneten der Twi’lek verfolgten. Kapp blieb in der Zeit mit den restlichen Piloten zurück und kümmerte sich darum, dass sie Ersatzteile für einen beschädigten X-Flügler bekamen und suchte weiter nach den imperialen Warenlagern.[2]
„Halt! Wenn sie uns hätten töten wollen, wären sie unter Dauerfeuer herausgekommen“
— Kapp versucht den Konflikt zu entschärfen (Quelle)

Schließlich erhielt Kapp eine Nachricht von Winter, die besagte, dass sie wieder auf dem Rückweg waren, und eine „Überraschung“ dabei hatten. Als das Schiff landete, hatten sich Kapp und die anderen Piloten auf der Landeplattform versammelt und beobachteten, wie Imperiale Spezialtruppen aus dem Schiff traten. Dank seiner schnellen Reaktion konnte Kapp gerade noch verhindern, dass die vier anderen Piloten auf die Imperialen feuerten, da er annahm, dass die Soldaten die „Überraschung“ Winters gewesen waren. So erfuhr er, dass sich die Spezialtruppen Winter und Wedge angeschlossen hatten, als sie auf Ryloth von ihrem Captain verraten worden waren. Als sie nun auf Tatooine ihr weiteres Vorgehen planten, war Kapp klar, dass sie schnell handeln mussten. So flogen sie bereits nach kurzer Zeit wieder los, um einer Ortung nachzugehen, die sie zu einem versteckten imperialen Stützpunkt führte. Mit der Hilfe der imperialen Spezialtruppen schafften es die Rebellen schnell, den Stützpunkt einzunehmen und Firith Olan und den imperialen Captain Semtin aus dem Weg zu räumen. Während des Gefechts stürzte Plourr ab, und da Kapp die draufgängerische Pilotin schätzen gelernt hatte, eilte er zu ihr und war ihr behilflich, aus dem Cockpit ihres X-Flüglers zu klettern. Kurz darauf war die Mission beendet und die imperialen Warenlager waren entweder zerstört oder an Allianz und Händler gefallen, sodass keine Gefahr mehr bestand, das sich imperiale Truppen den Waffen bemächtigen konnten.[2]

Schlacht von Brentaal IV

„Die Tür ist offen, wir sind drin. Bringt die Sprengsätze an den Stellen an, die wir für unseren Plan vorgesehen haben.“
— Kapp führt seine Truppen (Quelle)
Dendo Rüstung

Kapp in seiner typischen Rüstung auf Brentaal

Einige Zeit nach der erfolgreichen Mission von Tatooine, wurde Kapp mit einigen seiner Kommandos auf die Welt Brentaal IV gebracht, wo sie am Boden einige Aufklärungs- und Kommandoeinsätze durchführen sollten, während die Neue Republik den Planeten mit einer großen Flotte attackierte.[3]

Nachdem es der Flotte gelungen war, Truppen auf den Planeten zu bringen und den Mond Brentaals unter ihre Kontrolle zu bringen, erfuhr Kapp, dass zwei Piloten der Renegaten-Staffel während des Gefechtes abgestürzt waren. Daraufhin sandte er seine Männer aus und schaffte es, Wes Janson, mit dem er auch auf Tatooine zusammengearbeitet hatte, und Ibtisam, eine neue Pilotin der Renegaten-Staffel, zu retten und in sein Hauptquartier zu bringen. Hier beschloss er, dass die beiden Piloten ihm auch auf dem Boden nützlich sein konnten und integrierte sie so in seine Mission.[3]

Als die Neue Republik schließlich ihren finalen Schlag gegen die Truppen von Admiral Lon Isoto führen wollte, begannen Kapp und seine Leute mit den beiden Piloten, in eine Abwehranlage des Imperiums einzudringen und die Wachen auszuschalten. Als sie begannen, Sprengladungen in den verschiedenen Teilen der Anlage anzubringen, drangen jedoch neue Sturmtruppen des Imperiums ein und eröffneten das Feuer auf die Allianz-Agenten. Kapp gelang es aber, alle seine Sprengladungen anzubringen und da die Sturmtruppen immer stärker präsent waren, sah er sich gezwungen, die Timer der Sprengkörper auszulösen, wodurch ihnen nur wenige Sekunden Zeit blieben, um die Anlage zu verlassen. Dennoch schaffte er es, sein Team fast vollständig zu evakuieren und die Anlage zu verlassen. Nicht zuletzt durch seinen Einsatz gelang es der Neuen Republik an diesem Tag, Brentaal aus den Händen des Imperiums zu befreien und damit der neuen imperialen Regierung unter Sate Pestage einen schweren Schlag zu verpassen.[3]

Rettung von Sate Pestage

„Es würde mich wundern, wenn in dem Bereich, in dem sie Pestage festhalten, eine Überraschung wäre.“
— Kapp bei der Einsatzbesprechung [6]
Dendo auf Ciutric

Kapp auf Ciutric

Einige Zeit nach der Schlacht von Brentaal, nachdem Kapp in einigen weiteren kleinen Missionen seine Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte, traf der Devaronianer erneut auf Wedge Antilles und dessen Staffel. Zu diesem Zeitpunkt hatte Sate Pestage die Kontrolle über das Imperium verloren und befand sich in großer Gefahr, da Ysanne Isard, die Leiterin des Imperialen Geheimdienstes, ihn zu töten versuchte. Pestage selbst hatte Verhandlungen mit der Republik aufgenommen, war daraufhin jedoch von imperialen Truppen festgenommen worden. Nun sollten Kapps Einsatzkräfte gemeinsam mit der Renegaten-Staffel Pestage befreien, welcher auf Ciutric in Gefangenschaft saß. Nachdem er mit Wedge und den Einsatzkräften die gesamte Operation geplant hatte, flog er an Bord eines Landungsschiffes nach Ciutric. Nach einem kurzen Gefecht hatte die Renegaten-Staffel die Verteidiger von Ciutric genügend zurückgeschlagen, um den Transporten eine Landung zu erlauben, woraufhin Kapp mit seinen Kommandotruppen den Angriff auf den Gefängniskomplex einleitete. Obwohl der Angriff überraschend für die Verteidiger des Gefängnisses hätte kommen sollen, konnten sie genügend Widerstand leisten, um Kapps Leute zu bedrängen.

„Ihr habt Freunde in der Neuen Republik. Wenn ihr diesen Felsen verlassen wollt, kommt mit.“
— Kapp zu Sate Pestage [7]

Aus diesem Grund bat Kapp Wedge um Hilfe, woraufhin ihnen ein X-Flügler den Weg in den Komplex ebnete. Die nun geschwächten imperialen Soldaten konnten die Verteidigung des Gefängnisses nicht mehr gewährleisten, was Kapp den Durchbruch zu Pestages Zelle ermöglichte. Schnell ergriff der Devaronianer Pestage und begann mit dem Rückzug aus dem Komplex, wobei ihnen kein Widerstand mehr geleistet wurde. Als sie mit den Landungsschiffen abhoben, trafen plötzlich zwei Raumschiffe des Imperiums ein, die Reckoning und der Abfangkreuzer Binder. Durch diese Übermacht wurde die Renegaten-Staffel zum Rückzug gezwungen und Wedge landete mit seinen Leuten unbeobachtet auf der Planetenoberfläche, gefolgt von Kapps Einsatzteam. Nun waren die Truppen unter Kapps und Wedges Kommando gezwungen, einen neuen Plan zu entwickeln, um Pestage von Ciutric fortzuschaffen. Dazu traf sich Kapp mit Wedge, Tycho und Soontir Fel, welcher nach der Schlacht von Brentaal zur Renegaten-Staffel übergelaufen war. Schließlich übernachteten sie in ihrem Versteck, doch als eine Gruppe TIE-Jäger auf ihre Position zuhielt, begab sich Wedge mit seinen Piloten in die Sternjäger und attackierte die feindlichen Jäger. Bei diesem Angriff kam Ibtisam ums Leben, woraufhin eine Gruppe von Kapps Leuten die Mon Calamari bargen. Daraufhin bereiteten sie sich für ihre Flucht vor, und die Kommandosoldaten von Kapp stellten einige Fallen für die anrückenden Bodentruppen des imperialen Kriegsherrn Delak Krennel vor, welcher die Reckoning kommandierte. Als die imperialen Truppen die letzten Fallen auslösten, befahl Kapp seine Leute und den befreiten Pestage zu den Transportern. Während die Schiffe nter dem Beschuss der feindlichen AT-ATs abhoben, musste Kapp feststellen, dass der imperiale Wesir am Boden geblieben war. Trotz diesen Umständen ließ Kapp seine Einsatzgruppe weiterfliegen und Ciutric verlassen, da inzwischen auch eine Verstärkung der Neuen Republik eingetroffen war.[4]

Kampf um die Ciutric-Hegemonie

„Wir sind drin!“
— Kapp Dendo [8]

Nachdem Kapp in den folgenden vier Jahren weiterhin an verschiedenen Fronten gekämpft hatte und dabei stark mit den Katarn-Kommandos von Judder Page zusammenarbeitete[5], wurde er im Jahr 9 NSY, kurz nachdem Großadmiral Thrawn durch die Neue Republik vernichtet worden war, wieder einmal gemeinsam mit der Renegaten-Staffel eingesetzt. Diese hatten Hinweise auf die seit Jahren verschollenen Lusankya-Häftlinge erhalten und wollten diese nun befreien. Gemeinsam mit der Staffel begab sich Kapp nach Commenor, wo sich ein Gebäudekomplex befand, in dem man die Gefangenen vermutete. Während die Piloten bei Anbruch des Morgens einen Angriff starteten, begaben sich Kapp und sein Team unbemerkt in die Nähe des Komplexes. Schließlich griffen sie, unter dem Feuerschutz der X-Flügler, an und drangen in den Komplex ein, welcher nur geringfügig bewacht war. Kurz darauf hatte sein Team das Gebäude gesichert und die Gefangenen gefunden, woraufhin Kapp sie befreite. Doch die Informationen, welche Kapp und Wedge von den Gefangenen erhielten, waren äußerst beunruhigend, da man ihnen erzählte, dass Ysanne Isard noch lebte und erst kürzlich in dem Komplex gewesen war.[5]

Dendo Kampf

Dendo im Kampf

Kapp und Wedge blieb keine Zeit, die Spuren von Ysanne Isard weiter zu verfolgen, da die Neue Republik eine weitere Offensive plante, welche Kapps Einsatztruppe erneut in die Ciutric-Hegemonie zurückführen sollte, die sich unter der Herrschaft Krennels befand; erstes Angriffsziel der Flotte und Kapps Team sollte der Planet Liinade III werden. Nachdem es den Schiffen der Flotte gelungen war, die Verteidigung von Krennels Schiffen zu durchbrechen, landeten Kapp und seine Soldaten auf Liinade III und gingen in der Nähe der Stadt Valleyport nieder. In der Zwischenzeit war es der Renegaten-Staffel bereits gelungen, die Hauptverteidigung der Stadt, vier AT-ATs, zu überwältigen, sodass Kapp und seine Leute nicht mehr viel zu tun hatten. Nachdem sich die Republik so ein Aufmarschgebiet geschaffen hatte, blieben die Truppen erst einmal auf Liinade stationiert, da Corran Horn, ebenfalls ein Pilot der Renegaten-Staffel, ein Labor entdeckt hatte, in welchem man Pläne für eine neue Superwaffe gefunden hatte. Als die Renegaten-Staffel bei Distna als zerstört gemeldet wurde, stockte der Vormarsch der Republik weiter, doch schließlich erhielt das Oberste Kommando eine Nachricht von Wedge, in der dieser einen Plan zur Eroberung Ciutrics vorlegte. In den nächsten Wochen bereitete Kapp seine Leute auf den Einsatz auf Ciutric vor, bei dem er mitwirken sollte und war so bestens vorbereitet, als die Kampfgruppe aufbrach. Als sie bei Ciutric eintrafen, brach ein heftiges Gefecht zwischen den Schiffen beider Seiten aus. Dennoch startete Kapp mit einem Team von Noghri-Kämpfern einen Landungsversuch und erreichte schließlich die Planetenoberfläche, wo sie kur darauf herausfanden, wo die Mitglieder der Renegaten-Staffel sich aufhielten. Er kontaktierte Corran, der mit zwei anderen Piloten das Gefängnis erobert hatte und nun unter heftigem Beschuss stand, und machte sich auf den Weg, um ihnen zu helfen. Als Kapp und die Noghri eintrafen, fielen sie den imperialen Soldaten in den Rücken und säuberten mehrere Etagen von ihnen, sodass Corran und die restlichen Lusankya-Häftlinge, welche sich in dem Gefängnis befunden hatten, das Gebäude verlassen konnten. Kurz darauf starb Krennel in der Raumschlacht, als die Reckoning zerstört wurde. Ysanne Isard wurde ebenfalls getötet, als Wedge ihre Fähre auf der Flucht zerstörte. Daraufhin verließ Kapp die Hegemonie wieder und bereitete sich auf die nächste Mission vor.

Späte Jahre

Nach dem Erfolg gegen Krennel blieb Kapp weiterhin in den Streitkräften der Neuen Republik aktiv. In den nächsten Jahren wurde er zum General befördert.[9] Ob er zwischenzeitlich die Streitkräfte verließ und wie viele andere Offiziere später wieder aktiv wurde, oder ob er durchgehend aktiv blieb, ist unbekannt. Als die Yuuzhan Vong in die Galaxis einfielen und die Neue Republik bedrängten, war Kapp wieder im Einsatz und führte als General seine Soldaten in die Schlacht. Als die Yuuzhan Vong den Planeten Ithor angriffen, war Kapp mit einem Einsatzteam vor Ort und half den Jedi bei der Verteidigung der Planetenoberfläche, von der er sich nach der Landung der Yuuzhan Vong-Truppen zurückziehen musste.[9]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Dendo

Kapp Dendo

Kapp war ein hervorragender Soldat, der sowohl auf Distanz wie auch im Nahkampf hervorragend ausgebildet war. Er versuchte stets, seinen Männern eine maximale Erfolgsbilanz zu bieten bei so wenig Eigenverlusten wie möglich, doch war er Notfalls auch bereit, sich selbst oder seine Männer zu opfern, um damit Schlimmeres zu verhindern. Kapp konnte sich außerdem sehr unaufällig in eine Menge mischen und beinahe komplett untertauchen, was bei geheimen Einsätzen von Vorteil war. Zu diesen Fähigkeiten kam Kapps Intelligenz und sein gutes taktisches Vorstellungsvermögen, was ihn zu einem wertvollen Offizier machte. Nicht zuletzt hatte Kapp auch noch eine gehörige Portion Humor.

Hinter den Kulissen

Der Charakter des Kapp Dendo wurde von Michael A. Stackpole für dessen Comicreihe X-Wing Rogue Squadron entworfen und in mehreren der Comics verwendet. Später ließ Stackpole Kapp auch in dem X-Wing-Roman Isards Rache als Nebenfigur auftreten und erwähnte ihn in dem Roman Das Verderben.

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Handbook 1 – X-Wing Rogue Squadron
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Schlachtfeld Tatooine
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Im Dienste des Imperiums
  4. 4,0 4,1 Mandatory Retirement
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 Isards Rache
  6. Lehnübersetzung von "I wonder if there's a surprise in the area where they're holding Pestage."
  7. Lehnübersetzung von "You have friends in the New Republic. You want off this rock, let's go."
  8. Lehnübersetzung von "We're in."
  9. 9,0 9,1 Das Verderben


Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.