FANDOM



Kanon-30pxÄra Widerstand

Tallissan Lintra: „Fast geschafft! Bombenschützen, Abwurfsequenz einleiten!“
Bombenschütze der Karmin-Peiniger: „Abwurfsequenz eingeleitet. Ladung bereit zum …“
— Der letzte Funkverkehr der Peiniger (Quelle)

Die Karmin-Peiniger war ein schwerer Bomber des Modells MG-100 SternenFestung SF-17, der in der Karmin-Staffel des Widerstands flog.

Geschichte

Während der Schlacht um die Starkiller-Basis 34 NSY die Bomber des Widerstands mit anderen Missionen beschäftigt. Zur Verteidigung der Evakuierung der D'Qar-Widerstandsbasis wurden sie vom Bunkerbrecher Ninka aus einem Bereitstellungsbereich im Refnu-System zurück ins Ileenium-System gebracht. Nachdem Commander Poe Damerons die Punktabwehr-Turbolasertürme der Fulminatrix ausgeschaltet hatte, griffen die Karmin- und die Kobalt-Staffel auf seinen Befehl hin den Belagerungsdreadnought der Ersten Ordnung an. Gedeckt wurden sie dabei von den T-70-X- und RZ-2-A-Flügel-Sternjägern der Rot- und der Blau-Staffel. Beim Anflug fungierte die Peiniger als Führungsbomber. Sie öffnete schon ihre Bombenbucht, als ein abgeschossener TIE-Jäger in ihr Protonenbombenmagazin trudelte, was die Peiniger zerstörte. Ihre herumfliegenden glühenden Trümmer setzten eine Kettenreaktion in Gang, in deren Verlauf viele weitere Bomber explodierten.

Hinter den Kulissen

  • Im englischen Original wird der Name Crimson Smiter verwendet.
  • Während Die Kobalt-Staffel für alle vier roten Bomber der Karmin-Staffel andere Namen etabliert, nennt der Jugendroman zu Episode VIII – Die letzten Jedi einen Bomber Karmin-Peiniger. Somit ist unklar, welche der anderen Schiffe überhaupt bei D'Qar waren; die Peiniger selbst scheint auch nicht an der Atterra-Mission beteiligt gewesen zu sein. Darüber hinaus gibt StarWars.com an, dass die Karmin-Staffel nur zwei Bomber verblieben hätte.
  • Gleichzeitig legen die Beschreibungen im Jugendroman im Bezug zum Film die Möglichkeit nahe, dass die Peiniger mit der Karmin-Hagelsturm identisch ist.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+