FANDOM


Legends-30px

„Er hat dich ganz allein aufgezogen, nachdem deine Mama gestorben war, und du hast nicht mal den Respekt, ihn Vater zu nennen? Du undankbarer Sohn einer Kath-Hündin!“
— Gerd zu Dessel, nachdem letzterer sagte, sein Vater fehle ihm nicht (Quelle)

Kath-Hunde sind eine auf dem Planeten Dantooine einheimische hundeähnliche Spezies von gehörnten Kreaturen mit einem Kragen aus Pelz.

Beschreibung

Kath-Hunde leben in Rudeln und greifen jedes Lebewesen an, das ihr Revier verletzt, weshalb viele Siedler beim Verlassen ihrer Farm Blastergewehre mit sich führen. Es gibt mehrere Unterarten von Kath-Hunden, die jedoch friedlich zusammenleben. Man unterscheidet zwischen dem gemeinen Kath-Hund, der ein rot-weißes Fell und am länglichen Kopf drei höckerähnliche Gebilde aufweist, und dem haarlosen Horn-Kath-Hund, der einen dreieckigen Kopf mit zwei seitlich verlaufenden, spitzen Hörnern besitzt.

Kath-Hunde wurden oft von Nar Shaddaas Verbrechern als Haustiere gehalten, so besaß etwa der Hutt Vogga zwei dieser Hunde. Außerdem gibt es noch den Albino-Horn-Kath-Hund, der sehr selten und weitaus aggressiver als die normalen Kath-Hunde war. Im Zuge seiner zweiten Jedi-Ausbildung wurde von Revan verlangt, dass er eine dunkle Macht ausfindig machte und diese unterbindet, da sie die Kath-Hunde noch aggressiver machte, als sie ohnehin schon waren. Inzwischen gelten Kath-Hunde als sehr selten, da sie durch Malaks Bombardierung beinahe ausgerottet wurden.

Des Weiteren ist es möglich, Kath-Hunde mit Juma-Saft zu betäuben, wie die Verbannte dies mit Voggas Hunden tat.

Obwohl sie aggressiv sein können, wenn sie bedroht werden oder sich in der Fortpflanzungsphase befinden, sind sie in der Regel fügsame, intelligente Kreaturen, die sich gut ausbilden lassen. Kath-Hunde sind in der gesamten Galaxis als Wachhunde und Haustiere beliebt (obwohl Letzteren für gewöhnlich als Vorsichtsmaßnahme die Hörner gestutzt werden). Albino-Kath-Hunde sind selten und von Züchtern äußerst geschätzt. Auf Dantooine soll es Glück bringen, einen Albino-Kath-Hund zu sehen. Es gibt sogar Geschichten über Albino-Kath-Hunde, die Leute beschützen, die sich in den Hügeln verlaufen haben. Obwohl diese Geschichten vermutlich nur Legenden sind, ist ein Albino-Kath-Hund tatsächlich groß und bedrohlich genug, um Dantooines gefährlichste Raubtiere, die Kinraths, zu vertreiben, die sicherlich Jagd auf verirrte Reisende machen würden.[1]

Dritter Galaktischer Krieg

Gegen 3630 VSY im Dritten Galaktischen Krieg führte das Sith-Imperium eine grausame Behandlung an Kath-Hunden durch, um sie sehr gereizt zu machen, damit diese dann die Operationen der Galaktischen Republik destabilisieren würden. Der Republikanische Held nahm sich dieser Sache in den Operationen Auffrischimpfung und Welpenkraulen an.

Quellen

Einzelnachweise

  1. The Old Republic (Kodexeintrag: Kath-Hund)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.