Fandom


Legends-30px30px-Ära-NeuRep

Ken war der Sohn der Jedi Kendalina und des dreiäugigen Mutanten Triclops. Da Triclops als Sohn Palpatines angesehen wurde, wäre Ken somit dessen Enkel. Allerdings existieren keine gesicherten Informationen über Palpatines Familie, da alle betreffenden Einträge kurz nach seiner Machtübernahme verschwanden.

Biografie

Ankunft und Leben in der Verlorenen Stadt der Jedi

Kurz nach seiner Geburt brachte ihn ein unbekannter Jedi-Meister in die verlorene Stadt der Jedi auf Yavin IV, welche unter der Erde lag. Um seine Erziehung kümmerten sich die drei Droiden DJ-88, HC-100 und Mikrochip. Während DJ-88 unterrichtete und eine Vaterfigur für den Jungen darstellte, kontrollierte und bewertete HC-100 seine Hausaufgaben. Mikrochip, kurz Chip, hatte eine ähnliche Gestalt wie Ken und leistete ihm Gesellschaft. Das tat auch sein Haustier, ein kleiner Mooka namens Zeebo.

Während dieser Zeit wusste er nichts über seine Herkunft und seinen Namen. Er vermutete, sein Name käme von dem Jedi Obi-Wan Kenobi, da dessen Nachname die Silbe Ken enthielt; der Junge war sogar der Meinung, Obi-Wan sei sein Vater.

Als Ken zwölf Jahre alt war, packte ihn die Abenteuerlust und er ging an die Oberfläche des Planeten. Dort begegnete er Luke Skywalker, der sich ebenfalls auf dem Planet befand und einer seiner Eingebungen gefolgt war. Nach einem kurzen Gespräch tauchte jedoch DJ-88 auf und Ken musste wieder zurück in die Stadt.

Trioculus Suche nach Ken

Inzwischen versuchte der dreiäugige Trioculus auf der Raumstation Scardia mithilfe seiner vorgetäuschten Identität als Sohn von Palpatine, den Segen des obersten Propheten Kadann zu bekommen, der ihn zum Imperator machen würde. Obwohl der Prophet von Trioculus' wahrer Identität wusste, erteilte er ihn ihm. Allerdings warnte er den Mutanten auch vor dem Jedi-Prinzen Ken, der in der verlorenen Stadt der Jedi lebe und ihn töten werde, wenn er es nicht selbst täte.

So startete Trioculus seine Suche nach der Stadt, von der er wusste, dass sie auf Yavin IV lag. Da die Rebellen dort allerdings nicht kooperierten, steckte er kurzerhand große Teile des Regenwaldes in Brand, was ihm die Suche erleichtern sollte. Die Rebellen versuchten anschließend, das Feuer zu löschen, was hoffnungslos war. Es konnte erst gelöscht werden, als Luke und Han auf DJ-88 trafen, der sich in Begleitung von Ken befand. Er berichtete, dass man in der verlorenen Stadt der Jedi das Wetter manipulieren könne und dass aber er den entsprechenden Code nicht wüsste. Sofort erinnerte sich Skywalker an einen Traum, in dem Obi-Wan Kenobi einen Code nannte. Diesen wandte er in der Stadt an und der nun aufkommende Regen löschte das Feuer. Anschließend erlaubte DJ-88 Ken, sich Luke Skywalker anzuschließen.

Später starb Trioculus durch einem Droiden, der exakt aussah wie Leia Organa Solo. Der dreiäugige wollte Leia dazu zwingen, ihn zu heiraten. Er wusste jedoch nicht, dass er ein Duplikat vor sich hatte und starb durch Laserstrahlen, die aus den Augen des Droiden kamen.

Abenteuer auf Duro

Auf den Wunsch eines Duros namens Dustini halfen die Rebellen auf dessen Heimatwelt, wertvolle archäologische Artefakte vor den Findern Kadanns zu retten. Während sie zu den wenigen Archäologen, die sich die Rettung der Gegenstände vorgenommen hatten, vordrangen, entdeckten sie Triclops, einen Mann mit drei Augen, der eine imperiale Gefangenenuniform trug. Es stellte sich heraus, dass er der wahre Sohn Palpatines war und vom Imperium gefangen gehalten wurde. Triclops sagte zudem, dass er das Reich seines Vaters zerstören wolle.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+