FANDOM


Legends-30px

kholm-Gras ist ein Gewächs, das einst auf der Noghri-Heimatwelt Honoghr verbreitet war.

Nach dem Absturz eines Kernschiffs der Droidenarmee der KUS während der Klonkriege wurde jedoch ein Gift freigesetzt, durch das die Pflanze vernichtet wurde. Das Galaktische Imperium ersetzten die Pflanze durch eine biogenetische Version, die insgeheim auch noch andere pflanzliche Lebensformen abtötete und so verhinderte, dass die Noghri-Welt sich wieder erholte. Nur Tiere, die sich von dem kholm-Gras ernähren konnten, das in einem kleinen Streifen des so genannten „Reinen Landes“ wuchs, überlebten das Desaster, sodass die Noghri sich auf importierte Nahrungsmittel verlassen mussten und in der Schuld des Imperiums blieben.

Leia Organa Solo entdeckte diese Manipulation des Imperiums im Jahr 9 NSY und die Noghri versuchten anschließend, Flächen davon zu befreien und so wieder Ackerbau zu betreiben. Ihren Pakt mit dem Imperium lösten sie auf.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.