FANDOM


Legends-30px30px-Era-pre30px-Ära-Sith

„Ihre Priester dienen und verehren uns wie Halbgötter.“
— Sorzus Syn über die Kissai

Die Kissai waren eine Subspezies der Sith und deren Priester auf dem Planeten Korriban.

Geschichte

Die Kissai standen an der Spitze der Sith-Gesellschaft. Sie herrschten über die Zuguruk, die als Ingenieure dienten, die Massassi-Krieger und auch die Grotthu-Sklaven. Eine spezielle Gruppe von ihnen waren die Ninûshwodzakut, die speziell für die Züchtung von Sith-Monstern zuständig waren. Mit dem König der Sith standen sie über der Bevölkerung und beteten die Sith-Götter an, bis die Dunklen Jedi auf ihrer Welt eintrafen. Nachdem diese den König ausgeschaltet hatten, manipulierten sie die Kissai so, dass sie – und somit auch das Volk – die Dunklen Jedi als Halbgötter betrachteten. Damit war ein Grundstein für die späteren Sith gelegt. In den darauffolgenden Jahren des Sith-Imperiums schlossen sich auch Nicht-Sith der Kissai-Kaste an, zum Beispiel Darth Simi.

Beschreibung

Die Kissai ähneln in vielen Punkten den „normalen“ Sith. Sie sind groß gebaut, jedoch nicht mit vielen Muskeln wie die Massassi. Sie haben lange Tentaken am Mund, die einem langen Bart ähneln, sowie an der Stirn. Meist tragen sie edle Umhänge und Kapuzen, die sie verhüllen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.