Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
49.320
Seiten

Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.pngÄra Republik.pngÄra Klonkriege.png


Kit Fisto war ein männlicher Jedi-Meister der Galaktischen Republik, der in den Klonkriegen als General mitkämpfte. Im Jahr 19 VSY verlor Kit Fisto im Kampf gegen Darth Sidious sein Leben.

Biografie

Zu einem unbekanntem Zeitpunkt bildete er den Mon Calamari Nahdar Vebb zu seinem Padawan aus.

Schlacht von Geonosis

Kit Fisto in der Schlacht von Geonosis

Im Jahre 22 VSY wurde Kit Fisto mit weiteren 200 Jedi nach Geonosis geschickt, um die Senatorin Padmé Amidala und die Jedi Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi vor der Hinrichtung zu retten. Kit Fisto war einer der wenigen, die in der Petranaki-Arena die Angriffe der Droidenarmee überlebte. Als Count Dooku die Kapitulation anbot und Mace Windu diese ablehnte, kam Yoda mit der neuerworbenen Klonarmee und rettete die Überlebenden. Kit Fisto führte in der darauffolgenden Schlacht ein Bataillon Klonkrieger an.

Mission auf Hissrich

Fisto und Dibs

Kurz nach beginn der Klonkriege wurden die Jedi-Meister Kit Fisto und Mace Windu sowie Prosset Dibs gemeinsam mit der Jedi-Ritter Rissa Mano nach Hissrich ausgesandt, wo sie Separatisenaktivitäten auf den Grund gehen sollte. Kurz nach der Landung entdeckten die Jedi eine Droidepatrouille, woraufhin sie sich dazu entschieden, die Patrouille anzugreifen. Nachdem sie diese zerstört hatten, wurden die Jedi von einer einheimischen Spezies in eine Höhle geführt.

Dort entdeckten die Jedi unterirdische Behausungen, welche von den Wurzeln der darüberliegenden leuchtenden Pflanzen beheizt wurden. Die Mitglieder der einheimischen Spezies zeigte den Jedi einen zerstörten B1-Kampfdroiden, aus welchen Mano Daten retten wollte, als die Höhle einstürzte und eine Droidenarmee an der Oberfläche zum Vorschein kam. Windu befahl Fisto und den anderen zwei die Einheimische Spezies in Sicherheit zu bringen, während er sich um die angreifende Droiden kümmerte. Nachdem die Jedi alle Mitglieder der einheimischen Spezies in Sicherheit bringen konnten, unterstützen sie Windu im Kampf gegen die Droiden. Fisto schaffte es, Windu rechtzeitig mit der Macht aufzufangen, nachdem dieser während eines Duells mit dem Söldnerdroiden AD-W4, der die Kampfdroiden auf Hissrich anführte, von einer Klippe stürzte. Während der Kampfes zerstörten Windu und Mano einen Erntedroiden, welcher Rohstoffe auf dem Planeten abbaute, was einen weiteren Höhleneinsturz zur Folge hatte, wobei Fisto und Dibs sowie Mitglieder der Einheimischen Spezies verschüttet wurden. Nachdem Fisto und Dibs ihre Lichtschwerter aktivierten, meinte Fisto, dass sie schnellsten einen Weg nach draußen finden müssten, um Windu und Mano im Kampf zu unterschützen, woraufhin Dibs antwortete, dass sie Überlebenden finden müssten und sich um diese kümmern. Dibs spürte kein Anzeichen von Leben, was die zwei Jedi-Meister beunruhigte. Plötzlich spürten die zwei Jedi-Meister etwas großes in ihrer Nähe, als sie von einem Milodon attackiert wurden, welcher von den zwei Jedi besiegt wurde. Etwas weiter endeckten sie einige Mitglieder der einheimischen Spezies, welche von erschlagen wurden. Dibs brach trauernd zusammen und meinte, dass es ihre Aufgabe gewesen sei, diese zu beschützen. Fisto versuchte Dibs zu beruhigen, jedoch machte sich dieser nur über den Nautolaner lustig und gemeinsam kehrten sie zum Schiff, der Westwind zurück. Dort angekommen gab Dibs Windu die Schuld für die Toten Opfer und attackierte diesen. Mano wollte eingreifen, wurde jedoch von Fisto zurückgehalten, welcher zu ihr meinte, dass nur Windu diesen Konflikt lösen könne. Windu gelang es, den Miraluka zu besiegen und sperrte zusammen mit den zwei anderen auf ihrem Schiff ein.

Kit Fisto und Rissa Mano Rücken an Rücken

Mano gelang es, die feindliche Kommandaobasis zu orten, woraufhin die drei Jedi ihren Angriff auf die Basis planten. Fistos Aufgabe war es, die Kampfdroiden abzulenken, während Windu den Söldnerdroiden AD-W4 in der feindlichen Kommandobasis stellte und Mano das feindliche Versorgungsschiff sabotierte, welches die Rohstoffe vom Planeten transportierte. Fisto gelang es einige Kampfdroiden zu zerstören, konnte jedoch gegen die gegnerische Übermacht nicht lange standhalten. Mano tauchte nach Abschluss ihrer Mission rechtzeitig auf und kam dem Jedi-Meister zu Hilfe. Kurz danach explodierte das Versorgungsschiff samt Rohstoffen, durch Manos Sabotage. Nach Abschluss der Mission kehrten die Jedi nach Coruscant zurück.

Mission auf Vassek

Kit Fisto im Kampf mit Grievous

Nachdem der inhaftierte Vizekönig der Handelsföderation Nute Gunray von Asajj Ventress befreit worden war, verfolgte Kit Fisto das Signal des gestohlenen Schiffes bis nach Vassek. Dort traf er auf seinen ehemaligen Padawan Nahdar Vebb sowie einige Klonkrieger, mit denen er General Grievous’ Festung auf dem Mond nach Gunray durchsuchen wollte. Obwohl Fil und Nahdar die Tür gewaltsam öffnen wollten, hielt Kit sie zurück und fand den Geheimschalter des Tores. In der Festung fanden sie statt des Vizekönigs nur ein Hologramm, das von B1-Kampfdroiden bewacht wurde. Sie durchstöberten die Einrichtung und fanden dabei heraus, dass es sich um Grievous’ Geheimversteck handelte. Allerdings bemerkten zwei außerhalb der Festung gebliebene Klone, dass Grievous’ Raumjäger im Anflug auf Vassek war. Daraufhin bereiteten sie für Grievous eine Falle vor. Da Grievous von Kit, seinem Padawan und den Klonen unter Klon-Kommandant Fil nichts wusste, hatten sie den Überraschungseffekt auf ihrer Seite und verwickelten ihn in einen Lichtschwertkampf. Kit Fisto schnitt im Laufe des Kampfes Grievous die Beine ab, doch der General kletterte an der Deck weg und entkam. In der Kommandozentrale ließ sich Grievous von seinem Wartungs droiden EV-A4-D reparieren, während er den Klonen und den Jedi einige Fallen stellte und seinen Roggwart Gor auf sie los ließ. Der Roggwart tötete Fil, doch die Jedi konnten Gor besiegen. Kit Fisto wollte die Festung verlassen, konnte seinen ehemaligen Padawan jedoch nicht mehr davon abhalten, sich Grievous zu stellen, bevor sich die Tür zur Kommandozentrale zwischen ihnen schloss. Kit musste über eine Überwachungskamera mit ansehen, wie Grievous seinen ehemaligen Padawan nach einem erbitterten Lichtschwertkampf mit drei Schüssen aus einem Blaster, den er in einer anderen Hand hatte, erschoss. Als sich R6-H5, der Droide seines Jägers, meldete, beschloss Kit, zu fliehen. Nach einem kurzen Kampf mit Grievous und drei MagnaWachen, in dessen Verlauf Fisto Nahdar Vebbs Lichtschwert wieder an sich bringen konnte, erschien R6-H5 mit Kits Jedi-Sternjäger, auf den er sprang und entkommen konnte. Wieder auf Coruscant angekommen, berichtete er dem Jedi-Rat von Nahdars Tod.


Bürgerkrieg auf Mon Calamari

Kit Fiso versteckt sich

Nach der Ermordung des Königs Yos Kolina von Dac durch Riff Tamson begab sich Senatorin Padmé Amidala zusammen mit dem Jedi-Ritter Anakin Skywalker dorthin, da die Quarren gegen die Einsetzung von dessen Sohn Lee-Char als neuer Herrscher über beide Völker waren und bestrebt waren, einen eigenen König einzusetzen. Da die sich die Situation zuspitzte, entsandte der Rat Unterstützung unter der Führung von Kit Fisto und Ahsoka Tano, rieten aber, sich bereits auf einen Kampf vorzubereiten. Währenddessen versicherte Tamson Graf Dooku, dass der Beitritt von Dac nach dem erfolgreichen Ende des Bürgerkrieges beinahe sicher sei. Im Gegenzug solle der Karkarodon die Herrschaft über den Planeten bekommen. Anschließend wurde Dac City von einem Angriff der Quarren überrascht, die inzwischen von Aqua-Droiden verstärkt worden waren.

Während der Schlacht führte der damalige General Ackbar die Truppen der Mon Calamari und auch Fisto beteiligte sich an dem Kampf. Nach dem unter schweren Verlusten gewonnenen Kampf versammelten sich die Kräfte der Mon Calamari und der Republik wieder. Obwohl einige bereits von ihrem eindeutigen Sieg überzeugt waren, glaubten andere, dass noch viel schwerere Kämpfe auf sie zukommen würden. Tatsächlich wurden im darauffolgenden Gefecht viele Soldaten von, aus Karkaris stammenden, Hydroid-Medusen getötet oder zur Kapitulation gezwungen. Prinz Lee-Char konnte jedoch entkommen und das Blatt wendete sich zu Gunsten der Mon Calamari und der Jedi, als eine Armee von Gungans, welche von der Republik ausgeschickt worden waren, zu den verbliebenen Soldaten durchdrang. Gemeinsam fanden sie ihren Mut wieder, um in den Kampf zu ziehen. Bei diesem wirbelten die Separatisten das Wasser auf, sodass es nicht möglich war, zu kämpfen. Riff Tamson nutzte den Moment, um Lee-Char anzugreifen, doch Kit verteidigte den Prinzen. Er wurde jedoch besiegt und mit Anakin und den anderen gefangengenommen, doch der Prinz konnte erneut flüchten. Erst als sich auch die Quarren gegen Riff Tamson wendeten, konnte die Schlacht zu Gunsten der Republik entschieden werden. Nach dem Sieg der Republik erlebte Fisto die Krönung von Prinz Lee-Char als neuen König von Mon Cala.

Yoda Vision

Yoda sieht Kit Fisto in der Menge

Kit Fisto erschien in den späteren Klonkriegen in einer Vision Yodas, welche von den Machtpriestern als Prüfung gedacht war. In der Vision wurde er von Katooni auf die Dachterrasse des Jedi-Tempels geführt. Dort waren viele Jedi, darunter auch der Nautolaner, versammelt. Doch der Jedi-Großmeister gab sich nicht seinen Glücksgefühlen hin und erkannte die Illusion. Dadurch veränderten sich die freundlichen Mienen aller Jedi. Selbst Fisto blickte zornig zu Yoda. Kurz darauf endete die Vision und der Großmeister hatte seine Prüfung bestanden.

Kampf mit Sidious und Tod

Kit Fistos Tod

Nachdem Klon-Kommandant Cody dem Rat Meldung erstattet hatte, dass Grievous auf Utapau besiegt worden war, wollte Mace Windu mit Kit Fisto, Saesee Tiin und Agen Kolar sicherstellen, dass der Kanzler seine Sondervollmachten wieder abgeben würde. Als Anakin Skywalker Meister Windu jedoch erzählte, dass Kanzler Palpatine der gesuchte Sith-Lord Darth Sidious sei, flog Kit zusammen mit den anderen Meistern zu Palpatines privatem Büro. Dort angekommen, zückte der Kanzler sein Lichtschwert und griff die Jedi-Meister an. Seasee Tiin und Agen Kolar starben sofort als Palpatine sie mit seinem Lichtschwert durchbohrt. Kit Fisto konnte noch einige Hiebe abwehren, bis er von Sidious ebenfalls getötet wurde.

Hinter den Kulissen

In dem unkanonischen Handyspiel Galaxy of Heroes von Electronic Arts ist Kit Fisto eine spielbare Figur und verfügt über die Spezialfähigkeiten „Lichtschwert-Meisterschaft“, „Wendung des Blattes“, „Jedi-Beschützer“ und „Überlegene Klingenbeherrschung“.

Quellen

Advertisement