FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Hera Syndulla: „AP, kennst du die technischen Daten des Frachters?“
AP-5: „Natürlich. Ich diente auf einem Klasse-4-Containertransporter, als Chopper mich fand.“
— Hera Syndulla und AP-5 über Klasse-4-Containertransporter (Quelle)

Der Klasse-4-Containertransporter der Kuat-Triebwerkswerften, auch einfach als Imperiales Frachtschiff bekannt, war eine große als Transportschiff genutzte Raumschiffsklasse des Imperiums.

Beschreibung

Imperiales Frachtschiff

Ein Frachtschiff von vorne

Die 233 Meter lange Frachter ähnelten von den Seiten großen Dreiecken und wurden durch drei große Triebwerke für 700 km/h und einen Klasse-1-Hyperantrieb angetrieben. Hinter diesen konnten 138 Container befestigt werden, was die Frachträume des Raumschiffes ergänzte. Bei einigen Varianten konnte im Containerblock auch eine Hangaröffnung direkt in den Frachtbereich führen. Bewaffnet waren die Schiffe mit einem axial angebrachtgen vierläufigen Turbolaser-Geschützturm und zwei doppelten seitlichen Lasertürmen. Die von einem Kapitän und einem RA-7-Protokolldroiden besetzte Kommandobrücke ähnelte der der Kreuzer der Arquitens- und Quasarfeuer-Klasse. Im Schiff waren mindestens sieben Sturmtruppen und fünf Wächterdroiden stationiert. An der nach hinten abfallenden Frontseite befanden sich Andocköffnungen; zur Flucht konnten Rettungskapseln dienen. Auch wenn sie durch ihre wichtigen Güter verlockende Ziele waren, konnten Piraten sie nicht unauffällig für sich nutzen, da sie sofort als gestohlenes imperiales Schiff erkannt würden.

Geschichte

An der Horizon-Basis waren 3 VSY gerade ein leeres und ein beladenes Frachtschiff stationiert, als die Ghost dort eintraf. Auf seiner Flucht, da er ein Droidenbein gestohlen hatte, gelangte C1-10P in eines der Schiffe, dass jedoch voll beladen gleich darauf ablegte. Nachdem er sich dort mit dem RA-7 Protokolldroiden AP-5 verbündet hatte, überwältigte er den Kapitän und sperrte sieben Sturmtruppen in den Frachtbereich, den er danach abkoppelte. Danach nahmen sie Kurs auf die Flotte des Rebellen-Netzwerks. AP-5 konnte den Rebellen wichtige Fluchtkoordianten liefern, er wurde jedoch vom Kapitän, der daraufhin von C1-10P zusammengeschlagen wurde, dabei schwer beschädigt. Schließlich schlossen sie sich bei Atollon der Rebellenflotte an.

2 VSY wurde ein eskortloses Frachtschiff von Hondo Ohnaka und Azmorigan mit Ionenminen lahmgelegt, driftete jedoch in die Atmosphäre des Gasriesen Wynkahthu. Mit Hilfe der Lothal-Rebellen konnten die Piraten dennoch an Bord gelangen. Beim Verladen von Credits und Protonenbomben in die Ghost wurden jedoch die als interner Schutz bereit gehaltenen Wächterdroiden aktiviert, sodass sie mit nur einen Bruchteil der Fracht fliehen mussten, bevor das abstürzende Schiff teilweise explodierte.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.