Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
48.291
Seiten

Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.png


Die Klatooinianer sind eine humanoide Spezies vom Wüstenplaneten Klatooine, welche sich charakteristisch durch ihre hundeähnlichen Züge auszeichnen. Obwohl sich Klatooinianer hauptsächlich in Wüstenregionen wie Tatooine wohlfühlen, zieht es einige Plünderer der Spezies auch auf Waldplaneten wie das entlegene Sorgan.

Beschreibung

Optisch verfügen die empfindungsfähigen Humanoiden über grünliche oder bräunliche Haut, sowie einen zahnigen Überbiss, der ihnen eine furchteinflößendes Aussehen verleiht. Dank ihrer starken Statur und ihren robusten Zügen fällt es den Vertretern der Spezies leicht, überall in der Galaxis eine Anstellung als Kopfgeldjäger, Leibwächter oder Schläger zu finden.[1] Die Klatooinianer fallen jedoch häufig auch aus zahlreichen Gründen den Sklavenhändlern zum Opfer, welche sie in die Sklaverei zwingen.[2]

Geschichte

Ära der Klonkriege

Einer der bekanntesten machtsensitiven Klatooinianer war der Jedi-Ritter Tarados Gon, welcher im Jahr 22 VSY an der Schlacht von Geonosis mitwirkte.[7]

Im Zuge der Klonkriege war der Klatooinianer Castas im Jahr 21 VSY zusammen mit Aurra Sing und Boba Fett an einer Geiselnahme von Admiral Shoan Kilian und seinen Männern beteiligt. Er geriet immer wieder mit Fett einander, welcher Rache an Mace Windu verüben wollte, für die Enthauptung seines Vaters Jango Fett bei der Schlacht von Geonosis. Auf Florrum sprach Castas mit Fong Do und wurde hinterrücks von der Scharfschützin Sing erschossen.[12]

Ära des Galaktischen Imperiums

Während der Ära des Imperiums heuerte der huttische Verbrecherboss Jabba mehrere Klatooinianer als Handlanger auf Tatooine an. Die beiden Klatooinianer Barada und Kithaba kümmerten sich 4 NSY um Jabbas Frachtskiffs.[1] Der Mechaniker Barada wurde wie viele seiner Artgenossen in die Sklaverei gezwungen.[13]

Ära der Neuen Republik

Während der Ära der Neuen Republik, im Jahr 9 NSY, errichtete eine Gruppe von Klatooinianer in den Wäldern von Sorgan ein Wigwam, von wo aus die Plünderer eine nahegelegene Krill-Farmersiedlung auf brutalste Weise überfielen. Die menschlichen Dorfbewohner wurden ihres Getränkes Spotchka beraubt, welches aus den nativen Krill von den Krill-Farmern hergestellt wurde. Die Klatooinianer stahlen die Krill und das Spotchka und lagerten es in riesigen Fässern in ihrem Wigwam. Die Überfälle zwangen die Dorfbewohner dazu, den Mandalorianer Din Djarin und dessen Bekannte Cara Dune anzuheuern, um die Klatooinianer zu vertreiben. Dem Duo gelang es, das Wigwam mit Sprengstoff eines Nachts in die Luft zu jagen und den Dorfbewohnern beizubringen, sich gegen die Klatooinianer zu behaupten. Die Plünderer ergriffen die Flucht und ließen die Farmer fortan in Ruhe.[3]

Der Klatooinianer Bolza Grool hielt sich im Jahr 34 NSY auf dem Supertanker-Treibstoffdepot Colossus auf und dort als Gorg-Händler arbeitete.[4]

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement