FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

„Entschuldigen Sie, Sir, sollten Sie diese Frau sehen, melden Sie sich bei den örtlichen Behörden ... Ich glaube nicht, dass der uns versteht.“
— Zwei Klon-Ordnungssoldaten befragen jemanden nach Herzogin Satine. (Quelle)

Klon-Ordnungssoldaten waren Klonkrieger innerhalb der Großen Armee der Republik, die als Polizisten fungierten. Ihnen oblag auch die Zugangskontrolle zu den sicherheitskritischen Bereichen auf Coruscant.

Ausrüstung

Die Ordnungssoldaten verwendeten neben den Standardmäßigen DC-15s Blastern und den DC-15A Blastergewehren auch Schilde die Blasterfeuer standhielten und Schlagstöcke. Sie waren nicht mit Granaten ausgestattet, da sie innerhalb der Hauptstadt der Republik fungierten.

Sie trugen die Phase I und später auch die Phase II Rüstung, welche mit roten Markierungen versehen war.

Geschichte

Während der Klonkriege traf sich Herzogin Satine mit einem ihrer Agenten. Als dieser jedoch von einem Attentäter der Death Watch getötet wurde, wurde sie dessen Mordes für schuldig erklärt, weshalb sie vor einer Polizeisonde, zwei Polizei-Droiden und zwei Klon-Ordnungssoldaten flüchtete. Während ihrer Verfolgung gelang es Satine, die Sonde zu zerstören und so zu entkommen.

Klon-Ordnungssoldaten, die den Zutritt zum Hochsicherheitsbereich um die Hauptstromgeneratoren auf Coruscant bewachen sollten, haben von General Grievous entsandte Infiltrations-Roboter nicht erkannt, da sich diese als Wartungsroboter getarnt hatten. Die Infiltrations-Roboter konnten so bis in die Steuerungszentrale vordringen und diese durch eine gewaltige Sprengung zerstören und somit einen großflächigen Stromausfall auf Coruscant erzeugen. In Folge dieses Angriffes stimmte der Senat gegen eine von Padmé Amidala initiiertes Verhandlungsangebot mit den Separatisten und für eine Deregulierung der Banken, um neue Gelder für zusätzliche Klonsoldaten zu erhalten.

Ihr Befehlshaber war nach dem Kanzler Klonkommandant Fox.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.