FANDOM


Kanon-30pxÄra Widerstand

„Die Mähre ist unter Beschuss geraten. Kein Schaden.“
— Finch Dallow (Quelle)

Die Kobalt-Mähre, oft kurz Mähre genannt, war ein schwerer Bomber des Modells MG-100 SternenFestung SF-17, der in der Kobalt-Staffel des Widerstands flog.

Geschichte

34 NSY führten die Kobalt- und die Karmin-Staffel Versorgungsflüge nach Atterra Bravo durch. Während des ersten Einsatzes flog die Mähre als viertes Schiff hinter der Kobalt-Kleinod, der Kobalt-Hammer und der Kobalt-Belle sowie vor der Karmin-Tänzer und der Karmin-Bolide. Sie stieß beim Durchqueren des Asteroidengürtels des Atterra-Systems auf eine Autokanone, erlitt jedoch keinen Schaden, sodass sie das Feuer auf angreifende TIE-Jäger eröffnen und schließlich ihre Vorratsladung auf den Planeten abwerfen konnte. Während des zweiten, scheiternden Flugs war sie mit ebendiesen Schiffen (bis auf die Hammer) für den Refnu-Konzern tätig, damit dieser dem Widerstand Stellplätze auf Refnu gewährte. Beim Nachholversuch dieses zweiten Einsatzes dienten nacheinander die Hammer und die Belle als Ablenkung, damit erst letztere und dann die Mähre ihren Abwurf durchführen und den wartenden Bomber dann unterstützen konnten, während schließlich die Kleinod ebenfalls Güter ablieferte. Nach und nach konnten so alle Bomber ihre Aufgabe erfüllen. Beim vierten Versorgungsflug wurde die Belle als erste unbeladene Ablenkung eingesetzt, um der Hammer, der Mähre und den nachfolgenden Raumschiffen den Weg zu ebnen.

Hinter den Kulissen

Der originale englische Name lautet Cobalt Mare.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.