FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Der Konflikt auf Felucia war eine Auseinandersetzung zwischen felucianischen Stämmen des 5. Bezirkes des Planeten Felucia. Der Konflikt fand etwa im Jahre 32 VSY statt.

Verlauf

Als der Konflikt auf Felucia im 5. Bezirk ausbrach, schickte man den Jedi-Meister Sifo-Dyas und den Berater des Obersten Kanzlers, Silman, dorthin, um den Streit zu schlichten. Da die beiden jedoch gerade unterwegs waren, eine andere Auseinandersetzung mit dem Pyke-Syndikat als Diplomaten zu schlichten, verschoben sie diese. Es gelang den beiden die Stämme zu versöhnen, und sie flogen von Felucia ab, doch die Pykes, welche insgeheim ein Bündnis mit Graf Dooku hatten, schossen ihr Schiff vom Himmel, sodass nach dem Aufprall auf einen Mond des Heimatplaneten Oba Diah Sifo-Dyas umkam und Silman gefangen genommen wurde.[1]

Im Jahre 19 VSY befragten die Jedi Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi die noch lebenden Felucianer, welche dem Konflikt beigewohnt hatten. Dies taten sie um mehr über Sifo-Dyas herauszufinden, doch durch den schweren und primitiven felucianischen Dialekt verstanden die beiden nur wenig.[1]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.