FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy

„Mein Sohn ist nicht gefallen, um einem sadistischen Despoten zur Macht zu verhelfen.“
— Kral Nevil nach dem Tod seines Sohnes (Quelle)

Kral "Deuce" Nevil war ein Quarren und Vater von Turl Nevil. Während des Galaktischer Bürgerkrieges war er Mitglied der Renegaten-Staffel unter Wedge Antilles und flog unter der Kennung Renegat 2. Bei Auflösung der Staffel wurde er zu anderen Einheiten versetzt. Im Jahre 40 NSY hatte Kral mittlerweile den Rang eines Captains inne und diente an Bord der Anakin Solo als Captain unter Jacen Solo.

Biografie

Renegaten-Staffel

Kral war Mitglied der legendären Renegatenstaffel zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs bis zu deren erster Auflösung wenige Jahre nach dem Tod des Imperators. Sein Name war noch lange nach seiner aktiven Zeit in der Staffel in aller Munde da er als Quarren ein besonders inniges Verhältnis mit der Mon Calamari Pilotin Ibtisam bis zu deren Tod unterhielt und daher von Wedge Antilles oft als leuchtendes Beispiel für überwundende Vorurteile angeführt wurde. Wo er nach seiner Zeit in der Renegaten-Staffel diente ist nicht bekannt.

Zweiter Galaktischer Bürgerkrieg

Während des Zweiten Galaktischen Bürgerkrieges war er inzwischen in den Rang eines Captains aufgestiegen und wurde zur Mitte des Konfliktes Captain der Anakin Solo unter dessen Komamndeur und Co-Staatschef Jacen Solo. Ihn verband jedoch auch ein vertrauensvolles Verhältnis mit dessen Partnerin Cha Niathal. Sein erster Einsatz war ein angebliches Friedenstreffen zwischen Vertretern von Corellia mit Jacen Solo, welches sich aber als Falle für den gefallenen Jedi entpuppte. Nachdem die Flotte der Corellianer die Allianztruppen angriff eröffnete die Centerpoint-Station das Feuer und vernichtete bis auf die Anakin Solo und mehrere Jagdstaffeln sämtliche Schiffe. Dabei verlor er auch seinen Sohn Trul der als Waffenoffizier auf der Cheesmeer, einer Fregatte im Dienste der zweiten Flotte der Galaktischen Allianz diente. Die Fregatte wurde beim Beschuß mit den restlichen Einheiten zerstört. Danach führte er die Anakin Solo in die Schlacht um die Centerpoint-Station. Nachdem sich die Station, aufgrund der Sabotage der Jedi, selbst zerstörte und fast die gesamte Flotte der Allianz mit in den Tod riß, zogen sich die überlebenden Streitkräfte zurück. Dabei wurde er Zeuge wie Jacen Solo Leutnant Patra Tebut mit der Macht erwürgte, da diese ein mit korrekten Sicherheitscodes ausgestattetes Shuttle der Jedi unwissentlich die Landeerlaubnis gegeben hatte. Die Jedi hatten dabei erfolgreich die Thronerbin von Hapes und Tochter Solos, Allana befreien können. Kral versuchte Solo zur Vernunft zu bringen und das Leben von Tebut zu retten wurde aber nur gegen die nächste Schottwand geschleudert.

Nach der Rückkehr in den Orbit um Coruscant traf er sich mit Admiralin Niathal und berichtete was vorgefallen war. Er verlangte von der Admiralin das Solo aus der Flotte entfernt würde. Niathal stimmte zu meinte aber sie müsste sich erst mehr Unterstützung sicher, um mit Solo fertig zu werden. Kral verstand ihre Beweggründe machte aber deutlich das er nicht mithelfen wollte einen Despoten an die Macht zu verhelfen und das er nicht wollte das sein Sohn umsonst gestorben ist. Niathal versicherte ihm dass sie das nicht zulassen würde. Nachdem Treffen kerhte Kral auf seinen Kommandoposten zurück. Während der Schlacht von Fondor stellte sich Niathal offen gegen Solo als dieser trotz der Kapitulation des Planeten diesen weiter angriff. Nevil, der keine Chance sah an Bord der Anakin Solo etwas gegen Solo zu unternehmen, verließ das Schiff an Bord einer Rettungskapsel. Nach dem Gefecht wurde er von Rettungsschiffen Niathals geborgen und schloß sich der Exil-Regierung der GA unter Cha Niathal an.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.