Fandom


Legends-30px


Die Krikthasi sind eine der beiden vernunftbegabten Spezies, die auf der Wasserwelt Baralou, die im Äußeren Rand der Galaxis liegt, beheimatet sind. Die hochintelligenten und angriffslustigen Krikthasi bevölkern die Ozeane des Planeten und führen seit langer Zeit Krieg gegen die Multopos, die andere intelligente Art auf Baralou.

Körperbau

Die Krikthasi sind bis zu zweieinhalb Meter große Mollusken mit langen, biegsamen Körpern. Sie haben vier kleine, aber gut entwickelte Augen. Unmittelbar hinter den Augen sitzen vier Tentakel.

An der Vorderseite ihres Körpers befinden sich zwei Öffnungen. Die eine Öffnung ist der Mund, der der Nahrungsaufnahme dient. Durch die andere Öffnung wird Wasser ins Körperinnere gesogen. Dieses Wasser wird von speziellen Muskeln durch den Körper gepumpt und durch eine Öffnung am hinteren Ende ausgestoßen. Der Rückstoß lässt die Krikthasi mit einer Geschwindigkeit von bis zu vierzig Kilometern pro Stunde durch das Wasser gleiten.

Am hinteren Körperende sitzen vier Fühler und mehrere paarweise angeordnete Rückenflossen. Die genaue Anzahl dieser Flossen schwankt je nach Herkunft der Kriktasi.

Die Körperfärbung der Krikthasi reicht normalerweise von schwarz bis braun, doch die Zellen der Kriktasi enthalten Chromatin, das es ihnen erlaubt, die Farbe ihrer Haut zu wechseln. Die Änderungen der Körperfarbe dient dieser Spezies zur Kommunikation. In Verbindung mit der Position und dem Muster der Verfärbungen sowie der Geschwindigkeit des Farbwechsels erlauben diese Verfärbungen den Krikthasi, sehr komplexe Gedanken und Emotionen auszudrücken. Biologen, die im Dienst des Galaktischen Imperiums standen, versuchten in der Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges, die Sprache der Krikthasi zu entschlüsseln. Sie glaubten, dass mit Blau- und Grüntönen Aggression zum Ausdruck gebracht werde, Gelb für Territorium stehe und Rot oder Orange die Bereitschaft zu diskutieren oder zu verhandeln signalisiere.

Gesellschaft und Kultur

Die Krikthasi haben eine stark gegliederte feudale Gesellschaft, die mehrere Stämme umfasst. Es gibt mehrere große und mächtige Lehen, die als Jurzieuw bezeichnet werden und den größten Teil des Ozeans von Baralou kontrollieren. An der Spitze eines solchen Lehens steht ein Osi, bei dem es sich normalerweise um den mächtigsten Krieger des Gebietes handelt. Die Familie eines Osis kontrolliert die einzelnen Teile des Territoriums, indem sie die Stämme kontrolliert, die in dem Gebiet leben. Eines der größten und mächtigsten Lehen der Krikthasi ist das Undrarian Junieuw, dessen Hoheitsgebiet mehrere Tausend Quadratkilometer groß ist und unter dessen Kontrolle fast zwanzig einzelne Stämme stehen. In der Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges wurde dieses Lehen von Osi Hass regiert. Weitere bekannte Junieuws sind die Reterri und die Winsallu. Daneben gibt es aber auch viele unabhängige Stämme, die über die Ozeane des Planeten verteilt sind.

Die Krikthasi sind Fleischfresser, und als Nahrungsquelle dienen ihnen die Fischschwärme im Ozean. Häufig beginnen sie einen Krieg, um ihre Jagdgründe zu erweitern, aber auch Grenzstreitigkeiten sind keine Seltenheit. Außerdem liegen sie seit geraumer Zeit mit den Multopos im Krieg. Bei diesen handelt es sich um die zweite intelligente Spezies, die es auf Baralou gibt. Dieser Krieg hat seine Ursache zum Teil in einem Missverständnis zwischen diesen beiden Arten. Die Krikthasi können sich nämlich nicht vorstellen, dass die Multopos ebenfalls intelligent sind, und deren Eier gelten bei ihnen als Delikatesse. Darüber hinaus verfallen sie mitunter in einen Blutrausch, der nur schwer gestillt werden kann. Der andauernde Krieg gegen die Multopos hat zur Entwicklung der Gesellschaftsstruktur der Krikthasi beigetragen.

Ihre Behausungen bauen die Krikthasi aus den knorpeligen Skeletten von Treppok. Diese Unterkünfte sind sehr widerstandsfähig. Aus Korallen und den Knochen toter Tiere schnitzen die Krikthasi Speere und einfache Werkzeuge.

Das bedeutendste Heiligtum der Krikthasi ist der Magl’lkkan-Tempel, der im Gebiet der Undrarian Junieuw liegt. In diesem Tempel werden zum einen rituelle Kämpfe ausgetragen und zum anderen wichtige Feste gefeiert. Fremden ist das Betreten dieses heiligen Ortes nicht gestattet.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+